Guten Abend allerseits, kann mir bitte jmd. bei der Nullhypothesenformulierung und Nennung der abhängigen und unabhängigen Variablen helfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

3) ist keine statistische frage, sondern eine, die HIER einmal aufgrund medizinischen wissens zu treffen ist: hängt die knochendichte vom alter ab oder nicht?

a) was soll denn die fragestellung sein? soll das (3) sein? dann bist du aber mit deiner stichprobe schlecht dran, ausser wenn es zwischen 60 und 75 eine drastische entwicklung der knochendichte gäbe.

b) ich würde - mit den oben beschriebenen daten - eine 2-faktorielle varianzanalyse mit messwiederholung rechnen, wobei ich die stichprobe in jüngere und ältere per median-split aufteile- die stichprobe sollte genügend groß sein, so dass in jeder zelle mindestens 20 daten sind. 1 faktor = alter (jünger vs älter) = unabhängiger faktor, der andere faktor = messung (tibia vs radialis) = messwiederholungsfaktor.

sicher kann man das auch anders lösen z.b. als korrelation von alter und messung, wobei ich dann tibia und radalis extra rechnen und die korrelationskoeffizienten statistisch vergleichen würde. dafür gibts einen speziellen test, allerdings nicht in spss, aber online zu finden.

dann hast du geschrieben, es ginge um eine evaluation- du kannst nur durch vergleich evaluieren, d.h. neben der neuen methode brauchst du auch daten, die mit der alten methode erhoben wurden. sonst siehst du nicht, ob die neue besser/schlechter/gleich ist.

Emilio20 18.01.2017, 22:17

Vielen Dank für die Antw. Ich kenne mich nicht aus in Statistik, ist eine Prüfungsfrage. Sobald ich eine Nullhypothese, Abhängige Variable und Unabhängige VAriable nennen kann, kann ich laut Entscheidungsbaum weiter arbeiten und die richtigen Tests auswählen.... :)

0
Schokolinda 21.01.2017, 15:16
@Emilio20

wenn für etwas eine referenz angegeben wird, kannst du schon mal davon ausgehen: das ist die unabhängige variable.

du kannst dich auch fragen: ob a von b anhängen kann oder b von a- hier kommst du damit einen schritt weiter. denn die knochendichte kann nicht das alter verursachen- man wird nur mit der zeit alt, eine andere einflussgröße gibt es nicht. alter ist also die unabhängige variable.

dann bleibt nur noch knochendichte als abhängige variable übrig.

die nullhypothese ist eigentlich immer gleich: "es besteht kein unterschied".

ich habe das gefühl, dass mir informationen fehlen, um ganz genau treffend zu antworten.

es wäre z.b. hilfreich zu wissen, in welcher form die antwort eingegeben wird z.b. multiple-choice oder hast du felder, wo du bestimmte kenngrößen angeben musst? das könnte helfen, die hypothese "es besteht kein unterschied" zu konkretisieren.

0

Hey. Nun, klingt etwas verzwickt, aber... Nullhypothese könnte sein: Das neue Verfahren Tibia und Radialis bringt eine deutliche Verschlechterung der Aussagekraft von Knochendichte-Messungen bezüglich dem 5-Jahres-Outcome bei Osteoporose-Patienten.

Dann musst Du eben dies widerlegen, also zeigen, dass das neue Verfahren genauso gut ist, wie die herkömmliche Methode.

Wie machen? Eben... randomisierte 5-jahres-Follow-up-Studie mit Patienten, welche zu Studienbeginn weder eine Osteopenie noch eine manifeste Osteoporose aufweisen.

Wie jetzt da die Referenzwerte reinpassen, sei dahingestellt... natürlich braucht man Alters-abhängige Standardwerte. Diese werden wohl auch als Referenzwerte angesehen. Man könnte die Knochendichte aber auch altersunabhägig physikalisch parametrisieren, ohne einen Referenzwert... soweit hilfreich? Maybe ;)

Was möchtest Du wissen?