Gute Zeugnisse & trotzdem keine Ausbildung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht die Bewerbung umformulieren? Frage mal beim Arbeitsamt nach. Die haben mir mal gesagt im Bewerbungstraining, dass ich den Schulabschluss fett drucken soll, damit er ins Auge sticht usw....die schauen sich dann die Bewerbung an. Obwohl ich das auch immer anders sehe: Fettgedruckt kann auch "eingebildet" heißen usw.....ich habs dann trotzdem so gemacht.....Vielleicht ein größeres Foto (auf Deckblatt).....ich kann mich leider nirgend bewerben derzeit-habe einen Strafeintrag (noch), damit kann ich mich nicht bewerben-niemand würde mich einstellen bzw. Schulbesuch bei Vorlegen des zeugnisses....hoffe das verschwindet bald (habe nichts gemacht). Naja, mal sehen was kommt....Es gibt übrigens viele die sich bewerben und nichts bekommen. Ich kenne eine Abiturientin mit Notendurchnitt 3. Als Krankenschwester hat sie sich 40 mal beworben :( Das ist ziemlich niederschmetternd. Bleib aber dran und gib nicht auf! Falls du keinen Platz bekommst, bewirb dich währenddessen auch noch für eine andere Ausbildung....dann hast du eine Alternative. Gibt ja mehrere schöne Berufe :) Ich wünsche dir viel Erfolg!

Naja,ich will ja nichts sagen,aber "gut" ist das Zeugnis höchstens vom gerundeten Notenschnitt her.Und in deinem Halbjahreszeugnis nicht mal mehr da.Da eine Ausbildung nicht unbedingt die höchsten intellektuellen Anforderungen stellt,solltest du da schon besser stehen,um von guten Zeugnissen reden zu können.

Bei den Firmen noch mal vorsprechen, bei denen Du bereits ein Praktikum gemacht hast. Weitersuchen, den Kopf nicht hängen lassen. Womöglich hast Du zum Schluss die Möglichkeit, Dir sogar die Stelle auszusuchen. Oder bewirb Dich doch alternativ auf andere kaufmännische Berufe. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?