Gute und günstige Spiegelreflexkamera zum einsteigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde auch die 1000D von Canon empfehlen. Das Objektiv hat ebenfalls ein sehr günstiges Preis/Leistungsverhältnis und ist besser als sein Ruf. Aber man bekommt die Kamera auch ohne Objektiv und kann sich dann ein anderes kaufen. Man kann ansonsten jede DSLR von Canon oder Nikon nehmen, die gerade im Sonderangebot ist. Die hier beschriebene Sony mag eine gute Kamera sein, aber sie entspricht natürlich nicht den Anforderungen einer DSLR. Für mich wäre ein richtiger Sucher unverzichtbar.

und wie teuer is die ?

0

Die Canon EOS 1000d ist eine gute Wahl, mehr Kamera fürs Geld bekommst du aber mit der Sony Nex3, sie hat die bessere Bildqualität (besonders bei wenig Licht), die besseren Funktionen (kann HDR und Panoramen erstellen), hat ein klappbares Display und eine sehr brauchbare Videofunktion (man kann sogar ein Mikrofon anschließen).

Die Nex3 ist eine Systemkamera, die einen Bildsensor wie eine Spiegelreflexkamera und Wechselobjektive hat.

Der Haken an der Sache ist, dass sie keinen Sucher hat, man kann aber sehr genau über die Bildschirmlupe scharf stellen.

Die Kamera kostet ab 325 Euro inklusive Objektiv. Man kann an die Kamera so gut wie jedes Objektiv per Adapter anschließen...da bieten sich besonders alte, manuelle Objektive an (Autofokus haben die aber nicht), die bekommt man ab 20 Euro bei Ebay.

Von Canon und Sony gibts schon ein paar günstige und gute DSLRs, aber Du solltest auf jeden Fall ein besseres Objektiv als das Kit-Objektiv einplanen, z.B. 18-200mm Sigma um universell alles zu erschlagen. Macht aber nochmal 200€. Dafür kanst Du ja statt das Kit nur den Body nehmen, also 50€ gespart ;-)

Bei Canon sollte das Objektiv alleridings noch einen Bildstabilisator haben, ist teurer mcht aber Sinn bei langen Brennweiten. Bei Sony ist das nicht nötig da die Kamera schon einen hat.

Macht allerdings selbst für ne Alpha 290 ca. 500€...

Ich rate Dir dann (€ <=400,-) vom Kauf einer SRL-Kamera ab. Um die Vorteile einer solchen Kamera zu erhalten benötigst Du schon mal ein gutes Objektiv, das allein schon soviel kostet, wie Du insgesamt ausgeben magst.

Dann kann ich von Canon im Konsumersegment nur abraten. Im Profisegment sind sie gut, aber die sind bedeutend teurer.

Indes bietet Canon gute Bridgekameras an. Eine G9 oder G10 sollte inzwsichen für diesen Preis zu bekommen sein und ist in Sachen Funktionalität bzw. Handhabung wie eine Spiegelreflexkamera zu bedienen.

Die Canon 1000D ist eine Super Einsteigerkamera...du wirst aber schnell merken das du mehr Geld ausgeben musst. Weil das Objektiv was dabei ist nicht so gut ist.

Die Canon EOS 1000D gibts mit einem Objektiv auch neu für unter 400,- €! Such mal bei idealo!

0
@OpaWetterwachs

Jo...für den Anfang reicht das Objektiv sicherlich. Aber man kommt sehr schnell an die Grenzen. Unnd die Abbildungsleistung ist auch nicht so berauschend. Deswegen sage ich, man muss mehr Geld ausgeben für ein anständiges Anfängerobjektiv. Wobei man auch da billig an sehr gute Objektive kommt, wie z.B. das Canon 50mm 1.8 für ca. 100€

0

ich bin mit meiner Canon EOS 1000D recht zufrieden, haben aber keine praktischen Erfahrungen mit anderen Marken.

da würde ich mal bei ebay nachschauen, habe dort schon mehrere Kameras sehr günstig erworben.

...haben aber anscheinend nicht besonders lang gehalten...

0

Was möchtest Du wissen?