Gute Story für AvP (Kurz-)Geschichte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Prinzipiell finde ich die Story gut, aber ich würde das mit dem Asteroiden rausnehmen, da das meiner Meinung nach zu offensichtlich und eher gekünstelt ist. Es weiß ja keiner warum der Kontakt abgebrochen ist und deshalb reicht es ja auch wenn von Anfang an nur 9 oder 10 Mitglieder das Schiff untersuchen.

Das verlassen der Raumstation kann ja auch dadurch verhindert werden, dass die zwei Personen (die das Raumschiff bewachen) getötet werden und hinterher das Schiff in der Hand der Aliens ist → Das erscheint mir ein bisschen plausibler .

Ansonsten viel Spaß beim schreiben ^__^

Sehr gut, danke :)

0

Diese Story finde ich sehr gut, habe denn Film allerdings noch nicht gesehen. Was ist sind denn Xenomorphen und was sind Chestburster? Wenn die Story allerdings für welche sind, die denn Film schon kennen, stellen sich die Fragen warscheinlich nicht. Ansonsten sehr gut!!!!!!!!!!!

Ein Xeno: http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20101216212306/avp/de/images/f/f2/Uh60967,1268250563,uf535691239648527AlienRequiem.jpg (Mehr Links kann ich leider nicht einfügen)

Ein Chestburster ist ein fieses Vieh, quasi die Vorstufe zum Xenomorph, also der Lebenszyklus eines Xenomorphen beginnt mit einem sog. Facehugger, der dir ins Gesicht springt und eine Larve in deinen Körper "einpflanzt" und danach tot abfällt. Um zu sehen was dann passiert, gib bei YouTube "alien chestburster scene" ein

0
@Mandalorian

Super, danke. Werde ich gleich mal machen. Aber ist denn die Story jetzt für welche die den Film schon gesehen haben oder nicht?

0

Also, gewisse "Vorkenntnisse" sollte man schon haben, ich hab den Film Alien vs Predator selbst noch nicht gesehn, aber halt Alien, Aliens-Die Rückkehr und Predator (1987). Ich mach mir jetzt mal die Mühe, alles zu erklären (Einfach die grossgeschriebenen Begriffe bei Google Bilder eingeben, dann weisst du wie die Viecher aussehen :D)

Xenomorph: Ein XENOMORPH oder auch einfach Alien ist eine parasitäre Spezies, deren Leben mit einem - von der ALIEN QUEEN gelegten - Ei beginnt. Das Ei kann fast ewig überleben und den unwirtlichsten Wetterverhältnissen trotzen. Kommt ein geeigneter Wirt (meistens ein Säugetier, wie zum Beispiel Menschen) in die Nähe, öffnet sich das Ei und ein FACEHUGGER springt auf das Gesicht des Wirts, wo er sich mit festklammert und legt seinen Schwanz um den Hals. Sämtliche Versuche, den Facehugger vom Gesicht des Eirtes zu trennen, wären tödlich für den Wirt, denn wenn man versucht, die Greifarme zu lösen, schlingt sich der Schwanz fester um den Hals und droht den Wirt zu erwürgen. Abschneiden wäre auch nicht gut, da das Blut stark ätzende Säure ist. Während der Facehugger auf dem Gesicht des Wirtes sitzt, pumpt er ihm mit einem rüsselähnlichem Fortsatz Sauerstoff in den Mund, gleichzeitig legt er eine Larve ab. Sobald die Larve im Körper des Wirts liegt (das kann Stunden dauern) hat der Facehugger seine Aufgabe erfüllt und fällt tot ab. Dann wächst die Larve zu einem CHESTBURSTER heran, der sich -sobald fertig entwickelt- mit seinen Zähnen einen Weg durch die Organe des Wirtes bahnt und schliesslich seinen Brustkorb durchbricht. Dabei wird der Wirt in jedem Fall getötet. Der Chestburster verkriecht sich nun in dunklen Höhlen, Gängen, Schächten oder ähnlichem, wo er sich mehrmals häutet und schliesslich zum fertigen, ca 2m großen Xenomorph heranwächst. Dieser besitzt einen Schwanz mit dolchartiger Spitze sowie einen inneren Kiefer statt einer Zunge, den er schnell ausfahren kann und damit auch die Schädeldecke von Menschen zertrümmert.

Predator(Yautja): Ein PREDATOR ist eine Jägerspezies. Je gefährlicher die Beute ist, die man erlegt, desto höher ist man gestellt. Predators verfügen über einen Helm mit Wärmesicht, einen Tarnmodus, der sie beinahe unsichtbar macht, eine Plasmakanone auf der Schulter und zwei große, scharfe, ausfahrbare Klingen. Predators reissen ihren Opfern (auch Menschen) meistens den Kopf samt Wirbelsäule heraus oder häuten sie. Das sind dann ihre Trophäen. Meist tragen sie Schädel von erlegten Tieren/Menschen an ihrem Gürtel. Die Hautfarbe eines Predators ist oft gelblich-braun, ohne ihren Helm haben sie ein Maul, das sich schwer beschreiben lässt. Gib einfach PREDATOR WITHOUT HELMET oder PREDATOR FACE bei Google Bilder ein. Ausserdem verfügen Predators über eine Art Ehrenkodex. Unbewaffnete, wehrlose Opfer töten sie nicht, und wenn sie zu einem Duell mit Klingen herausgefordert werden, verzichten sie auf ihre zerstörerische Plasmakanone.

Die beiden Texte sind von mir selbst geschrieben, ich kann also nur das schreiben, das ich weiss. Sollte noch jemand was zu ergänzen haben kann er das gerne tun.

Ich hoffe ich konnte dir helfen MFG Mandalorian

0
@Mandalorian

Wow, wow, wow, wow. Ich kenne jetzt ja den halben Film. Toll, dass du dir soviel Mühe gemacht hast. Vielen, vielen Dank..

0

Was möchtest Du wissen?