Gute Störsender gegen Spionage?

Leider ist mein Haus komplett verwanzt

Und woher weißt du das?

Weil der Täter es zugegeben hat und genau weiß was ich mit anderen rede oder im Fernsehen anschaue. Anzeige bringt nichts.

7 Antworten

Scheint mir mal wieder irgendso ein Stasi- Film zu sein.

Störsender sind verboten... damit ist schon alles gesagt. Kaufst Du einen hat der kein CE; damit bist Du derjenige, der das Teil in die EU einführt und somit voll strafbar. Im letzten Jahr gab es in Frankreich diesen Fall, bei dem jemand solch einen Sender gekauft und in Betrieb genommen hat. Er hat dann auch festgestellt, dass dieser Sender halt nicht nur das gestört hat, was er stören wollte, sondern auch vieles Andere. Nachdem er dann von der dortigen Behörde gepeilt wurde kam es zur Anzeige und demnächst wird es sich dann vor Gericht entscheiden, ob er 30.000€ Strafe zahlen muß oder mit etwas Milderung sogar ein halbes Jahr Gefängnis bekommt. Deine Entscheidung also! Und so ein Tipp: Umziehen hilft!

Umziehen ist keine Option...

0

So ein Bull$hit. Was heisst "komplet" verwanzt? Und warum entwanzt du es dann nicht?
Störsender helfen technisch nur, wenn dazu Funk verwendet wird.
Aber wenn du störst, störst du vor allem in deiner ganzen Nachbarschaft den Funkverkehr, von Radio über Handy bis WLAN plus noch die Notfalldienste usw. Da hast du innerhalb einer Stunde die Polizei im Haus.

Moment, habe ich was verpasst? Planen hier Agenten den 3. Weltkrieg? ;-)

Aber mal im Ernst:
Was sollen denn hier für Wanzen zum Einsatz kommen?
Ich denke mal nicht, daß es sich hier um professionelle Geräte handelt, sondern vielleicht eher um Babyphones, drahtlose Tourgides, Mikrofone oder ähnliches.

Du musst nämlich erstmal grob die Frequenzen kennen. Diese Dinger senden meist zwischen 433 und 435MHz oder 863 und 865MHz. Ein Radioscanner oder (wenn du ganz viel Geld ausgeben willst) ein Frequenzspektrometer wird sie aufspüren.

Störsender nennt man Jammer. Theoretisch bräuchtest du also einen Jammer für das entsprechende Band, das weltweite Gewebe bietet hier einiges aus Asien...
Ein Jammer überstreicht mit einem schnell auf- und abschweifenden Träger ein gesamtes Band.
ABER: Nur rein theoretisch.
Jammer sind hochgradig Ilegal, denn sie stören nicht nur deine Wanzen, sondern ein gesamtres Band, vom Mobilfunk über Datenfunk bis hin zu Behördenfunk der Rettungsdienste. Und das mögen die gar nicht, das wird hoch bestraft. Man wird dich finden, und dann bist du dran mit Strafverfolgung.

Jetzt zur Praxis:
Wenn dem wirklich so ist daß du von unliebsamen Menschen ausspioniert wirst mit irgendwelchen drahtlosen Sendeeinrichtungen, dann ist das auch hochgradig Illegal und da gibt es Möglichkeiten sich zu wehren. Von seiten des Staates ist die Polizei für so etwas zuständig, wenn du einen Beweis hast, kannst du die entsprechende Aussage machen.

Von der technischen Seite ist die Bundesnetzagentur für Funkstörungen zuständig. Normalwerweise werden sie bei solchen Fällen von der Polizei informiert.

Du könntest aber eine Funkstörung eines deiner eigenen drahtlosen Geräte als Vorwand nehmen und um einen Messeinsatz bei der Bundesnetzagentur anfordern.

Ich würde dir aber hier wirklich raten, daß du dich mit der Sache auseinandersetzt und zunächst herausfindest, ob dem wirklich so ist, daß bei dir Abhöreinrichtungen installiert worden sind, oder ob man dich nur Psychisch fertig machen möchte...

"Weil der Täter es zugegeben hat und genau weiß was ich mit anderen rede oder im Fernsehen anschaue. Anzeige bringt nichts."

  1. Dir gegenüber würde ich mich auch äußern, dass ich dich verwanzt hätte, wenn ich dich suchen und Angst haben lassen wöllte! Schon, weil es so gut funktioniert!
  2. Zu wissen, was man im Fernsehen gesehen hat, ist nicht schwer. Die Fernsehprogramme der meisten privaten, kostenlosen Sender wiederholen sich seit > 10 Jahren nur noch...
  3. Eine Anzeige ohne eine einzige gefundene Kamera oder Wanze bringt bestimmt nichts.

Weniger über meine Fakten diskutieren, mehr antworten fabrizieren.

0

Zunächst muss man die genutzten Frequenzen etwaiger Sendtechnik kennen.

Diese Frequenzen könnten sinnvoller Weise nach deren Senderstandorten geortet und die Sender entfernt werden.

So wird die Ursache entfernt, was bei einer bloßen Störung nicht der Fall ist.

Was möchtest Du wissen?