gute Skateboards für Anfang?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Uff, nichts für ungut, aber das ist beides völliger schrott.

"günstig" bedeutet dass das preis/leistungs verhältniss gut ist. sowas ist einfach nur billig.

für ein gutes skateboard muss man leider mehr hinlegen, es gibt durchaus wirklich gute boards bei denen man unter 100€ weg kommt, das ist dann auch günstig wenn man sich überlegt dass man für ein wirklich brauchbares zusammengestelltes setup in der regel 150€ hinlegen muss.

aber unter 70€ brauch man sich garnicht auf die suche begeben, da gibts nur schrott, und da kann man das geld anderweitig echt besser investieren, als für ein stück sperrmüll das man dann nach 2 wochen in die ecke schmeisst weil es halt nichts taugt.

grundsätzlich empfehle ich zum thema komplettboard wahl meine antwort zu dieser frage: https://www.gutefrage.net/frage/welches-komplettboard-soll-ich-mir-kaufen#answer-308169215

aber mach dir vorher auf jedenfall gedanken ob du so viel ausgeben willst. da sollte man keinen kompromiss eingehen, so ein (müll-)board für 20-50€ bedeutet im grunde nur dass du das geld auch hättest verbrennen können. und dafür ist es halt schon zu schade.

dankeschön, was hältst du von Hudora als einsteiger board ? Wenn es mir richtig spaß bereitet bin ich auch bereit mehr zu zahlen, aber möchte gerne erstmal testen. Die Hudora Boards sollen gut sein aber nicht zu teuer

0
@anonym441122

Die hudora boards sind genauso mist wie die ganzen anderen sportladen-brands auch. also, grade hudora hat ganz besonders schlechte achsen die miserabel einlenken und wirklich schlecht konstruiert sind (vom restlichen board fang ich hier jetzt nicht an, die qualität ist einfach insgesamt schlecht und das geld nicht wert)... und bevor du jetzt mit Firefly, Funtomia oder Oxelo um die ecke kommst: alles schon gesehen, alles schon in der hand gehabt, alles schonmal gefahren, alles schrott.

wenn du wirklich ein gutes board für kleines geld haben willst dann hol dir gebrauchte markenteile und ggf. ein neues deck.

dieses ganze "erstmal testen" ding ist ein netter gedanke, aber dafür sind diese boards nicht geeignet. das ist so wie als würdest du dir einen alten traktor holen um drag-racing zu testen. das hat wenig miteinander zutun.

das einzige was du damit testest ist dass diese billigboards schrott sind, und das ist etwas was wirklich schon hinreichend getestet wurde und keiner weiteren überprüfung bedarf.

also, nein, ich kann hudora nicht empfehlen, ich habe bereits ganz explizite empfehlungen in meiner verlinkten antwort, und das ist immernoch der aktuelle stand der dinge, seitdem hat sich auf dem komplettboard markt nicht viel getan.

zumal es auch einfach unsinnig ist, 50€ für ein stück müll auszugeben wenn du für ~90€ was echt brauchbares bekommst dass du im nachhinein nichtmal wirklich upgraden musst.

und das ist dann günstig, wirklich, ein vernünftiges deck kostet neu 40-50€, vernünftige achsen 50-60€, rollen 20-50€, kugellager ~20€, etc.

wenn du dir allerdings ein board kaufst dass in seinem gesamtwert allein den neukaufpreis von brauchbaren achsen unterschreitet, dann ist einfach völlig klar dass das nichts sein kann.

damit kaufst du einfach nur 2 mal, weil du dir eben im nachhinein was neues holen musst, da alle einzelteile so dermaßen unter aller sau sind dass du im grunde nichts davon auf dauer skaten kannst. vorausgesetzt das stück müll verdirbt dir nicht schon vorher die freude am skaten, weil es performance mäßig einfach nicht das leistet was es sollte.

0

Was möchtest Du wissen?