Gute Regenkleidung für den Arbeitsweg?

4 Antworten

Für deine Tasche würde ich z stabilen Fahrradkoffern oder hochwertigen Taschen raten - schau dir verschiedene Modelle beim Händler deines Vertrauens an, oder informier dich hier schon mal im Voraus:

http://www.fahrradtaschen.net/fahrradkoffer/

http://www.fahrradtaschen.net/gepaecktraegertaschen/

Was die Kleidung angeht, empfehle ich dir Regenhosen mit "Komplettreißverschluss", die kannst du vom Bund bis zum Knöchel "aufzippen" und Vorder- und Hinterteil einfach komplett "entfernen".

Du musst weder den nassen Stoff runterrollen, noch die Schuhe ausziehen.

Z.B.:

http://www.amazon.de/Fifty-Five-Damen-Regenhose-wasserdicht/dp/B00TZOK2NC

Bei Regenjacken musst du selbst entscheiden, was dir zusagt. Achte auf ein hinten längeres Modell, durch die vornübergebeugte Sitzhaltung rutschen kurze Jacken schnell nach oben, und es regnet dir ins Kreuz. Gleichzeitig sollte die Jacke vorne nicht im Weg sein, also nicht zu weit/ zu lang.

Oft hast du das Problem, dass du bei aufgezogener Kapuze einen regelrechten Tunnelblick bekommst. Es gibt zwar spezielle Modelle mit durchsichtigen Plastikeinsätzen, die kosten aber nicht gerade wenig!

Eine preiswerte Alternative ist die gute alte Baseball-Mütze: unter der Jacke getragen verhindert der Schirm, dass die Kapuze zu weit nach vorne rutscht und schützt außerdem vor Regen in den Augen/ Augenbrauen!!!

Natürlich solltest du bei allen Teilen auf eine gute Qualität und Atmungsaktivität achten. Auch "Warnfarben"/ reflektierende Streifen usw. sind sinnvoll - lassen sich aber ggf. auch durch Westen, Bänder oder Anhänger ersetzen...

Ich würde dir nen Poncho empfehlen. So was hatte ich auch jahrelang... Und der Rucksack/Tasche bleibt auch trocken drunter. Und für das komplette Mistwetter noch eine Regenhose. Die ist über der normalen Kleidung schnell an-und ausgezogen.

Was möchtest Du wissen?