Gute Powerbank (Vorraussetzungen)?

3 Antworten

Ich finde,wieviel mAh die Powerbank hat,hängt davon ab welches Handy man hat.
Ich z.B hab ein Iphone 6 und benutze die Powerbank von Poweradd,die 10000 mAh hat.
Wie gesagt,kommt auf das Handy an.

Der Preis ist meiner Meinung nach sehr flexibel.
Ich persönlich würde aber nicht mehr als 30€ für eine Powerbank ausgeben,da es sehr sehr gute Powerbanks gibt,die auch weit unter 30€ liegen.

Wie lange sie halten soll ist da auch wieder flexibel.
Wenn du dir jetzt z.B eine Powerbank für 10€ kaufst,ist es okay wenn sie nach einem halben Jahr ihren Geist aufgibt.
Bei deutlich teueren Powerbanks,deren Preis z.B schon die 100€ erreicht,ist das natürlich ganz anders.
Da sollte so eine Powerbank schon so 2-3 Jahre halten.

Jetzt mal zu Marken die ich empfehle und welche eher nicht:

Von Anker z.B war ich jetzt nicht so überzeugt.
Ich hab 3 verschiedene von Anker ausprobiert,jedoch von keiner einzigen so wirklich überzeugt.
Sie laden zwar auf,aber ich persönlich finde,die Powerbanks von Anker brauchen viel zu lange um sich selbst aufzuladen.

EasyAcc z.B finde ich da etwas komplizierter.
EasyAcc hat sehr verschiedene Powerbanks,und auch die Preise sind sehr flexibel.
Bei EasyAcc liegt die Preisspanne zwischen 10 und 50€.
Die 10€ Dinger finde ich jetzt nicht so gut,aber ich liebe die EasyAcc Smart mit 10000 mAh.
Bei Amazon kostet sie 21,95€!

Momentan nutze ich wie gesagt eine von PowerAdd.

Ich hoffe ich konnte helfen:)

So um die 10000 bis 20000 mAh sollte ein guter Bereich sein. 

Die Ausgangsleistung ist auch wichtig 1A Ausgang ist Minimum. 2.1 A ist sehr gut. 

Ich habe eine powerbank am Primeday gesehen mit einem 1Ampere UND einem 2.1 Ampere Ausgang. Das ist die beste PB. 

Gut währe es wenn du auch ein Ladegerät benutzen würdest das mehr als 1000mA liefert 

USB ist nicht gleich USB. 

Ich habe ein 700mA Ladegerät für ein bestimmtes Headset das ich für nix anderes nutzen kann.

Die milliampere mA der Ladegeräte und Ausgänge sind wichtig. 

Die milliampere Stunden mAh sind wichtig wie lange oder kurz so einen PB Strom liefert. 

Also ich hab mir im Saturn eine von Intenso gekauft für 30€
Die hat 6000mAh das entspricht ungefähr 2 Aufladungen im durchschnitt
Hat auch ein integriertes kabel mit einer länge von 5cm und noch einen weiteren USB Anschluss inklusive kurzes kabel
Beide outputs haben 5V 2.1A was ziemlich flott lädt
Im ganzen bin ich mit dem Kauf der "Intenso POWERBANK S6000" sehr zufrieden und kann sie nur weiter empfehlen
Ist auch in anderen größen wie 10000 mAh erhältlich

Wie oft kann ich eine Systemkamera mit 10'000 mAh Powerbank aufladen?

Hallo zusammen. Ich habe eine Sony Alpha 7 mit einem 1'020 mAh Akku. Wie oft kann ich diesen Akku mit einer 10'000 mAh Powerbank aufladen? Und wie lange dauert eine vollständige Ladung?

...zur Frage

Powerbank aufladen

Hallo freunde wollte fragen wie oft Man mit einem powerbank 5200 mah aufladen kann? Und welche marke ist am ehesten empfehlenswert?

...zur Frage

Powerbank 5000 maH Aufladen Dauer?

Wie lange dauert es bis eine Powerbank von 5000mAH vollgeladen ist?.

...zur Frage

Netzteil statt Batterie für Mikrofon sorgt für Störung?

Ich will mein Mikrofon anstatt mit einer AA-1,5V-Batterie mit einem Netzteil betreiben. Dazu habe ich es nun an die 5V-Leitung und den Nullleiter eines PC-Netzteils(DC) mit 1118 Ohm Vorwiderstand angeschlossen (benötigte Stromstärke ist konstant 3,13 mA). Die per Multimeter gemessene Spannung und Stromstärke am Mikrofon entsprechen grob den Messwerten mit Batterie. Allerdings entstehen bei Netzteilbetrieb unerträgliche Störgeräusche(Pfeifen&Brummen). Der erneute Anschluss an Batterie sorgt für klaren Ton. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Powerbank die 2 Mal auflädt?

Hii erstmal :) Wie viel mAh muss eine Powerbank haben, um sein Handy ca 2mal aufladen zu können?

...zur Frage

Bürde eines Messumformers (2-Leiter)?

Hallo, habe hier einen Druckmessumformer (2-Leiter) dessen Bürde so angegeben ist:

≤ (Hilfsenergie - 10 V) / 0,02A

Was ist nun die Bürde in Ohm? Kann man einfach die verwendete Spannung, in meinem Fall 12V durch 0,02A teilen und bekommt den Widerstand raus?

Ich frage, weil im gleichen Datenblatt die Bürde für einen ähnlichen Druckmessumformer wie folgt angegeben ist:

≤ (Hilfsenergie - 3 V) / 0,02A

Obwohl die Hilfsspannung für die Druckmessumformer mindestens 10V sein muss. Daher frage ich mich ob die Zahl im " ≤ (Hilfsenergie - Zahl V) / 0,02A " wirklich einfach die verwendete Hilfsspannung sein muss, da diese wie gesagt >10V sein muss, und 3V < 10V..

Datenblatt ist dieses hier: http://de-de.wika.de/upload/DS_PE8101_de_de_41.pdf

Hoffe Ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?