Gute Piano- Jazzstücke und gute Jazz-Pianisten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sanford Hinderlie


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gabel1953 30.11.2015, 09:48

Danke für den Stern.:-)))

0

Diese Nummer möchte ich Dir besonders gern ans Herz legen:

WOLFGANG DAUNERS ET CETERA -  "Tuning Spread"

Neben dem begnadeten Pianisten Wolfgang Dauner, der ebenso auch als Komponist dieses Instrumentals verantwortlich zeichnet, ist ebenfalls unbedingt auch Larry Coryell an der Gitarre zu erwähnen. An der Schießbude sitzen John Hiseman sowie Fred Braceful. Bassist ist Günter Lenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Bereich Modern Jazz höre ich am liebsten Keith Jarrett, Joachim Kühn,Chick Corea oder Christoph Spendel. Bei älterem Jazz gerne Oscar Peterson, Dave Brubeck, Paul Kuhn oder Friedrich Gulda (der hat auch Jazz gemacht !). Aber ich liebe auch andere Instrumente, vor allem Saxofon und Vibraphon. Jazz-Rock hat auch seinen besonderen Reiz.

Man sollte sich da nicht zu sehr festlegen und einengen.

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esbjörg svensson trio - legendärer pianist. Ansonsten jakob karlzon, michael wollny, iiro rantala, tigran hamasyan, martin tingvall... Viel spass beim reinhören!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle hiermit einen der größten Jazz-Pianisten, die einzige noch Lebende New Orleans Jazz Legende Dr. John/Mac Rebennack. Er ist begnadeter Jazz., Funk-, Blues-, Rock'n'Roll-, und Swingpianist und Gitarist. Er hat von Legenden wie Professor Longhair gelernt. Wirklich sehr zu empfehlen, er ist meiner Meinung nach der größte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag ja Herbie Hancock.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

"Jazz x 2" - Mathias Haus Oliver Kels Du; siehe: cdandlp.com/en/mathias-haus-oliver-kels-duo/artist/.

Leider nicht online zu hören, aber ähnlich wie: youtube.com/watch?v=ShxkocsvmpQ.

:-) AstridDerPu


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hannes Zerbe


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.

Ich empfehle Keith Jarrett. Für den Einstieg: das Köln-Konzert. 

Ob man das als Jazz bezeichnet, finde ich egal.



Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?