Gute Pastellkreiden gesucht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt Pastellkreiden (gleichbedeutend mit Softpastell), die trocken zeichnen, sehr wenig Bindemittel enthalten, nur schwach auf dem Papier haften, einen "puderigen" Strich erzeugen und sich gut zu weichen Übergängen verwischen lassen.

Außerdem gibt es Ölpastell, also Kreiden, die "speckig" zeichnen, gut haften, im Strich leicht glänzen und sich kaum verwischen lassen.

Tipps gibt es in: http://www.kunstkurs-online.de/Seiten/pastell/pastell-malen-lernen-01.php

https://goo.gl/MSOejH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kreiden sind von Toison Dór und Jaxel. Die Jaxel´s sind sehr beliebt, mir persönlich aber zu hart. Damit kann man ganz gute Konturen zeichen, aber weiche Übergänge sind etwas schwieriger. Am besten sind die von Rembrandt. Aber das sind eher die "Porsches" unter den Pastellkreiden. Am Besten Du gehst mal zu Idee und unterhälst Dich mit einem Verkäufer. Oft kann man die auch ausprobieren. Die Toisan Dór sind gut und sehr, sehr günstig.

Und Softpastel "zerpudern" fast in der Hand. Damit kann man eben sehr großflächig arbeiten. Fang für die Zeichnungen am Besten mit den Jaxel´s an.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?