Gute Maßstiefel?

4 Antworten

Jeden Lederstiefel sollte man auf Maß kaufen. Teilmaß und Maß haben einen fließenden Übergang zueinander, denn bei jedem der Hersteller wählt man Schuhgröße, Schafthöhe und Schaftweite zueinander aus und dann noch Details wie Farben, Reißverschlüsse, Schnürungen, Paspelierungen, wie der Bogen geschnitten ist und, und, und.

Vertrieb findet über die Reiterläden statt, die auch die Maßanleitungen haben (und hoffentlich auch beachten).

Da man einen guten Lederstiefel viele Jahre lang hat ... meiner ist jetzt 22 Jahre alt bei einer durchschnittlichen Nutzung von 2,5 mal pro Woche über alle Jahre gerechnet und ich hoffe, ich hab ihn noch ewig ... sollte man wirklich nur nehmen, was sauberst nach Anleitung des Herstellers gemessen ist und ihn auch, bevor man ihn einsetzt, nachmessen. Sonst hat man sehr viele Jahre das Ärgernis, dass er nicht so richtig passt. Und bei den hochwertigen Stiefeln nicht drauf einlassen, dass ein cm zugemessen wird mit dem Argument "der setzt sich noch". Meiner wurde zum Glück korrekt gemessen, denn die Gehfalte unten im Schuh merkt man über all die Jahre mit grade mal 3 mm, da hätte ich nun seit 22 Jahren blaue Kniekehlen, hätte ich ihn so gemessen bekommen. Setzen wird sich nur minderwertiges Leder, das meist sein Geld nicht wert ist.

Reitstiefel Kempkens sind die besten Maßstiefel die man haben kann. allerdings auch etwas teurer. LG

Was möchtest Du wissen?