Gute Manieren - heute nicht mehr wichtig?

23 Antworten

Nein, mir fällt es auch sehr negativ auf. Kein Schwein bedankt sich mehr im Auto, wenn man ihm/ihr die Vorfahrt einräumt. Im Supermarkt drücken sich die Leute im engsten Gang wortlos an einem vorbei... Das geht mir schon eine Weile auf die Nerven. Ich muss dann manchmal laut das eine oder andere sagen. Nützt zwar nichts, aber ich bekomme wenigstens kein Magengeschwür ;-)

Ja ! das im supermarkt finde ich auch so schlimm! entschuldigung, darf ich eben vorbei sind zu viele worte anscheinend!

0

Mach einfach weiter so. Denn auf lange Sicht verbesserst Du so ein kleines bißchen diese Welt. Und: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus! Höflichkeit und Freundlichkeit sind nämlich ansteckend und ganz immun dagegen sind die wenigsten!

Tja, unser Benehmen ist zunehmend ausser Kontrolle geraten. Besonders bei Jüngeren Leuten in letzten Jahren. Manche finden das witzig, könnten aber automatisch ins Abseits laufen. Sicherlich werden viele etwa so Argumentieren wie zB. (Freie Fahrt für freie Bürger)....

Sind Freunde überhaupt wichtig?

Ist es überhaupt nötig Freunde zu haben oder ist man auch in der Lage alleine klarzukommen?

...zur Frage

Höflich-freundliches Grüßen wird angeblich als "Flirtversuch" und "Anmache" verstanden - Was tun?

Ich wohne in einem Haus mit mehreren Wohnungseinheiten. ich bewohne eine Eigentumswohnung.

Wenn ich durch das Treppenhaus gehe, und jemanden treffe, grüße ich jeweils kurz höfflich-freundlich, ohne stehen zu bleiben, und gehe weiter, ohne ein weiteres Wort. Das tue ich ausnahmslos, und habe mich noch von niemandem in ein Gespräch verwickeln lassen, denn ich möchte mit niemandem im Haus irgendeinen persönlichen Kontakt.

Nun ist mir zu Ohren gekommen, dass eine oder mehrere Frauen hier im Haus (alle um die 50 Jahre alt, ich selbst bin 40) sich deshalb angeblich von mir "angemacht" und "erotisch belästigt" fühlen, auch als "Anbiederei" wird das angeblich gesehen. Das ist schlicht völliger Unsinn und lächerlich. Aber, dennoch, das kann für mich nicht so ganz ungefährlich sein, denn man hat schließlich auch einen Ruf zu verlieren. Ich füge an, dass ich auf Frauen, und das ist die ganz sachliche Wahrheit, ganz allgemein ziemlich attraktiv wirke - das ist keine Angeberei, sondern einfach eine Tatsache, die mir v. a. Probleme macht. Vorteil ist da, ganz nüchtern gesehen, keiner dabei, ganz im Gegenteil. Das ist nur nachteilig für mich.

Zu meinem Grußverhalten allgemein:

Personen, die älter sind als ich, grüße ich zuerst. Und dazu gehören, selbstredend, die o. g. Frauen, die alle mindestens um zehn Jahre älter sind als ich. Jüngere Personen grüße ich nie zuerst, und wenn ich von jüngeren nicht gegrüßt werde, grüße ich natürlich auch nicht.

Irgendwie kann man es wohl kaum richtig machen. Solche Behauptungen, nämlich normales höflich-freundliches Grüßen als "Anbiederei" und sogar als "Anmache" und "Flirtversuche" zu werten, ist m. E. unaussprechlich und entspringen wohl dem Wunschdenken dieser Frauen, denn zu solchen Fehleinschätzungen gebe ich nicht den allergeringsten Anlass.

Allerdings, ich muss das in diesem Zusammenhang, ganz sachlich, sagen: Ich bin Akademiker, und habe gute Manieren und Umgangsformen. Die anderen hier im Haus sind ausnahmslos Handwerker, Arbeiter o. ä... Mir ist es anderweitig schon manchmal passiert, dass ganz normale freundliche Höflichkeit völlig verfehlt als "Flirtversuch" aufgefasst wurde, aber noch nie von Akademikerinnen, sondern ausnahmslos von wenig gebildeten Frauen, mit nicht so dollen Manieren. Das muss ich leider so sagen, denn so verhält sich das.

Fragen:

  • Glauben solche Frauen ganz tatsächlich, dass sie angeflirtet werden, nur weil man sie ganz normal, im Vorübergehen, höflich-freundlich grüßt, und mehr nicht?

Ich meine: Denken die das wirklich, oder ist das Selbstbetrug und Wunschdenken, das solche "Damen" sich da zusammenreimen? Oder bloß Angeberei?

  • Wie verhält man sich da am besten: Einfach nicht mehr grüßen und jeden ignorieren?
...zur Frage

Grüßen junge Leute heute nicht mehr?

Fällt mir auf, z. B. bei Postboten: Wenn ich die Post von einer älteren Person erhalte, dann werde ich immer gegrüßt, und grüße natürlich freundlich zurück. Junge Postboten/Postbotinnen dagegen stellen sich wortlos vor mir hin, grüßen nicht, und wenn ich grüße dann bekomme ich entweder keine Antwort oder einen abfälligen, arroganten, herablassenden "Gegengruß", auf den ich gerne verzichte. Gut: Ich grüße die jungen Leute halt dann nicht mehr. Keinen Bock.

Das mit den Postboten war nur ein Beispiel.

Was ich gerne wissen möchte: - Grüßen junge Leute nicht mehr, keine Erziehung nix mehr, nein? - Hat jemand, der zwischen 20 und 25 Jahre alt ist, das Vorrecht sich älteren gegenüber arrogant, unverschämt und herablassend zu verhalten? - Ist Sozialkompetenz ein Fremdwort, wenn man zwischen 20 und 25 Jahre alt ist?

Und daraus resulitierend: Wie soll man mit jungen Leuten umgehen, die keine Höflichkeit und keine Umgangsformen kennen?

...zur Frage

Mein Freund hat schlechte Manieren!

Gute Morgen,

hab mal eine Frage, und würde wissen wie ihr dazu steht und was ihr drüber denkt.

Mein Freund (sind seit einem halben Jahr zusammen) furzt vor mir. zwar nicht ständig, aber ich finde das nicht gerade toll. Was sagt ihr dazu? Ich habe noch nichts zu ihm gesagt, aber ich finde das unangenehm.Das sind doch schlechte Manieren oder? Ich weiß nicht was er denkt viell. findet er das normal? Ich finde es ekelhaft und würde es meinem Partner nicht regelmäßig zumuten.

Ich selber mache das nur wenn ich alleine bin und falls ich muss wenn er da ist dann nur leise das es keiner hört. Seit neuesten bohrt er immer kurz in der nase, hört dann zwar auf, aber ich finde das auch unmöglich....das macht man doch nicht vor anderen!!! das ist meine Einstellung!!!

FInde es peinlich ihn drauf anzusprechen. Ist mir aber unanehm...

was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Wie ist das mit dem Gentleman der alten Schule?

Angeregt vom Nachbarthread über Verhalten beim Date stelle ich jetzt mal eine Frage, über die ich auch schon oft im Freundeskreis kontrovers diskutiert habe:

Wie ist das mit dem "Gentleman der alten Schule"? Wollen Männer noch einer sein und wollen Frauen noch dementsprechend behandelt werden? (Ich beziehe mich jetzt nicht auf allgemeine charakterliche Eigenschaften, die ja auch mehr oder weniger gentlemanlike sein können, sondern ganz konkret Umgangsformen wie Tür/Autotür aufhalten, in den Mantel helfen, bei Bedarf Feuer geben, etc pp. .... der gute alte Knigge halt).

Und natürlich: Warum? Oder warum nicht?

Ich persönlich schätze diese Umgangsformen sehr, solange sie "natürlich" und nicht irgendwie penetrant wirken, sodass es schon fast lästig wird (zB wenn man es extrem eilig hat, "darf" aber den Mantel nicht schnell selbst anziehen, um den Mann nicht zu düpieren... auf sowas geh ich dann aber gar nicht groß ein).

Aber in einem "normalen" Ausmaß mag ich diese Manieren alter Schule sehr gern, weil sie für mich "Glitzer auf dem Alltag" sind, weil sie alles ein bisschen netter und sympathischer machen (gerade in einem an sich prosaischen Umfeld wie bei der Arbeit), weil ich dadurch auch ganz automatisch weiblicher und charmanter im Verhalten bin als gegenüber einem "ungehobelten Klotz", usw.

Also, Frauen und Männer (oder Ladies and Gentlemen? ), wie seht Ihr das?

...zur Frage

Eine neue Kasse öffnet. Gibt es (ungeschriebene Regeln)?

Wenn an der Supermarktkasse sich eine lange Schlange bildet und eine neue Kasse öffnet, vergißt so manch einer seine Kinderstube.

Was sagt Knigge? Wem läßt man den Vortritt? Was sollte man unterlassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?