Gute Kolonien?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was ist denn eine "gute" Kolonie? Da es praktisch keine Kolonien mehr gibt (von ein paar Ausnahmen abgesehen), müsstest Du auch angeben, ob Du Kolonien des 17., 18., 19. oder des 20. Jahrhunderts meinst.

Englische, französische, spanische, neiderländische, portugiesische, deutsche, belgische Kolonien?

P.S. "im Voraus" schreibt sich mit EINEM r.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zlymb 20.06.2016, 10:38

Klugscheißer mag keiner! Ansonsten 19 und 20 Jahrhundert , Rohstoffreich, Landwirtschaft möglich etc. es muss einfach nur eine Kolonie sein... Es geht darum ,dass wir eine Kolonie "besetzten" sollen , welche würden wir nehmen.

0
adabei 20.06.2016, 11:29
@Zlymb

Man beißt die Hand nicht, die einen füttert. Erwartest du jetzt im Ernst von @Bssw noch eine Antwort?

4
Sachsenbruch 20.06.2016, 12:50
@adabei

Das Zlymb sucht wohl keine Antwort, sondern eben eine "gute Kolonie" ...

1

Indien, viel Land, viele Menschen, viele Gewürze und Edelsteine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch den Großteil der Antworten kann ich mir eine eigene Antwort ersparen.

Meine Reaktion würde eh in grobe Unhöflichkeit ausarten ! Nicht zu fassen, die Frage, ihre - ähem - Erläuterung und die Reaktion des Fragenden auf die Antwort von Bswss u.a. !

Meine Güüüte !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welcher Zeit bewegst du dich mit deiner Frage? 19.Jahrhundert? 20. Jahrhundert? Weit davor? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zlymb 20.06.2016, 10:23

Beides , 19. Jahrhundert wäre aber besser.

0
Linfant 20.06.2016, 17:36
@Zlymb

Im 19. Jh. waren Kolonien in Südwestafrika "gut" -> Gold, Diamanten -> gerade Transvaal war eine beliebte Kolonie

Google mal am besten Cecil Rhodes

0

Was möchtest Du wissen?