Gute Kampfsportart?

11 Antworten

Krav Maga lernt am am schnellsten und ist rein auf die Straße ausgelegt. Ich hoffe ich konnte helfen. LG

Man sagt ja: Übung macht den Meister!

Ich vermute mal, Du bist kein Pubertierender, welcher am liebsten in drei Wochen ein Sixpack wie Mr. Universum erreichen möchte. Darum sollst Du auch eine ernstgemeinte Antwort bekommen.

Aber stelle Dir bitte selbst einmal folgende Frage: Aus welchem tieferen Grund verweigerst Du das Lernen? Kein Lehrer wird Dir etwas beibringen können, wenn Du nicht bereit bist, ein wenig an dieser Haltung zu arbeiten.

Ich habe Dich doch richtig verstanden? Du möchtest eine Kampfsportart erlernen, keine Kampfkunst und auch keine Selbstverteidigung? Dann stellt sich Deine Frage eigentlich garnicht. Je eifriger Du trainieren wirst, umso schneller werden sich die ersten Erfolge zeigen. Und sobald Du die grundlegenden Techniken beherrschst, wirst Du auch an zunächst kleineren Turnieren teilnehmen können. Weitere Erfahrungen und ständiges Training bringen Dich dann schon weiter. Ringen, egal ob Freistil oder griechisch-römisch aber auch Judo wären meiner Meinung nach geeignete Sportarten. Um mit dem Ringen zu beginnen, solltest Du noch recht jung sein. Judo kann man auch erlernen, wenn man die Dreißig bereits deutlich überschritten hat. Hast Du bereits die 50 erreicht, bleiben Dir eigentlich nur noch die fernöstlichen Sportarten. Viele Vereine bieten ein spezielles Jukuren-Training an. Und natürlich gibt es auch Wettkämpfe für diese Senioren.

Kampfkunst hingegen erfordert grundsätzlich deutlich mehr Zeit. Gerade dort kommt es weniger auf das Ziel an, sondern mehr auf den Weg, welchen Du beschreitest. Denn es ist enorm wichtig, daß Deine persönliche Entwicklung mit der Entwicklung Deiner Kenntnisse und Fähigkeiten Hand in Hand geht.

Aikido, da gibt es verschiedene schwiergkeitsgrade z.B. anfänger lernen einfache, aber trotzdem wirkungsvolle Techniken :D

Hallo,

also die Frage ist schon etwas seltsam gestellt. Wenn ich es richtig verstanden habe, suchst du einfach eine Kampfsportart, die man schnell erlernen kann. Ich denke da wäre Boxen noch das einfachste. Zeigt sich schon daran, dass man nach glaube ich 6 Monaten Training (wenn nicht sogar 3 glaube ich)schon Wettkämpfe bestreiten darf, vorausgesetzt man hat fleissig trainiert. Ausserdem benutzt man beim Boxen ja nur die Arme, das macht es schon einfacher, sobald zB die Beine dazukommen, hast du viel mehr technische Möglichkeiten und auch Taktiken, die sich ändern. Ob dir reines Boxen Spass machen würde, ist natürlich die andere Frage. Und welcher Kampfsport nun der Beste ist, soll hier ja glaube ich, gar nicht diskutiert werden.

gibt es nicht! Ein paar Jahre hartes Training muß schon sein! Zaubertricks gibt es keine...

Was möchtest Du wissen?