gute Kamera, nicht zu teuer für Anfänger

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt Kompaktkameras, Bridgekameras, Spiegelreflexkameras und spiegellose Systemkameras, Mittelformatkameras und Großfomatkameras.

Kompaktkameras gibt es schon für ein paar Euro. Füher als man noch auf Film Fotografierte hatte jede kleine Kompakte auch ein großes Aufnahmemodium - eigentlich gleich groß wie eine SLR. Heute haben die Kleinen winzige Sensoren um Geld zu sparen.

Bridgekameras sind Kompaktkameras in DSLR-Optik mit superlangem Zoom (ganz schlecht für die Bildqualität) und kleinem Sensor (ebenfalls schlecht für die Bildqualität). Da diese Dinger fast so teuer oder teilweise sogar teurer als Einsteiger-DSLRs sind ist das die schlechteste Wahl!

DSLRs - Spiegelreflexkamers sind die beste Wahl wenn es um Funktionsvielfalt, Kontrolle und Bildqualität geht. Allerdings sollte man sich mit so einer Kamera auch beschäftigen.

Spiegellose Systemkameras gibt es als kleiner Alternative zur DSLR. Die meisten Modelle haben ebenfalls große Sensoren und liefern top Bildqualität. Allerdings ist das Angebot an Objektiven und Zubehör deutlich beschränkter als bei einem DSLR-System und manches ist verhältnismäßig deutlich teurer als vergleichbares bei einem DSLR-System. Die Miniaturisierung hat halt auch seinen Preis und ein weiterer Faktor ist die begrenztere Anzahl der verkauften Kameras, was viele Systeme noch nicht allzu attraktiv macht für die Dritthersteller von Zubehör.

Mittelformatkameras und Großfomatkameras sind absolute Nischen- und Profi-Produkte. Allein der Kaufpreis in der Höhe eines Mittelklasse bis Luxus PKWs macht die Systeme für Amateure fast unerschwinglich. Außerdem sind diese Kameras meist auf ein bestimmtes Anwendungsgebiet optimiert wie zB Studiofotografie. Diese Klasse ist nochmals eine deutliche Qualitätssteigerung zur DSLR, die jedoch sehr teuer erkauft wird.

Welche Kamera ?

Naja wenn du gute Bildqualität haben willst kommst du kaum an einer DSLR vorbei.

Die ganzen Bridge-Kameras und Kompakten haben alle winzig kleine Sensoren mit denen sie deutlich mehr Rauschen und vor allem deutlich schlechtere Detailwiedergabe erreichen.

Schau dir mal das Thema an: http://www.gutefrage.net/frage/makrofotografie---kamera-fuer-einsteiger

Da siehst du ein Bild von einer Kompakten / Bridge vs. billigst DSLR. Das von mir verlinkte Bild ist mit einer D3000 + 18-55mm Kit-Linse + 10 EUR Nahlinse gemacht worden....

Bei der Wire-O-Bindung kann man an den Schnittkanten sogar noch leicht die Struktur und die Fasern des Papiers erkennen. Das ist eben DSLR-Bildqualität.

Bei der Fliege wirkt alles irgendwie metallisch und Details wie Häärchen sind einfach zugematscht und nicht mehr erkennbar. Da zeigen sich die Schwächen des kleinen Sensors deutlich!

Ich kann dir die Nikon D3100 + 18-105mm Kit wärmstens empfehlen. Dieses Set ist mit ca. 400 EUR sehr gut bezahlbar und deckt ca. 90% der Alltagsaufgaben hervorragend ab!

Die DSLR ist auch eine Anschaffung für Jahre. Im Gegensatz zu den Kompaktknipsen kann man damit durchaus 3, 4, 5 Jahre fotografieren und man wird immer noch Top Bildqualität haben. Das ist auch ein Grund warum 5,6,7 Jahre alte Modelle immernoch einen sehr hohen Wiederverkaufswert haben! Für eine 5 Jahre alte Kompakte bekommst du auf ebay noch 5 EUR... Für eine 5 Jahre alte Einsteiger-DSLR werden auf ebay auch noch schnell mal 150-200 EUR bezahlt!

Daher empfehle ich dir - spar noch ein wenig und kauf einmal was ordentliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Auswahl ist sehr sehr groß und auch Geschmackssache. Vielleicht leihst du dir von Freunden/Bekannten erstmal eine einfache Fotokamera aus und probierst ein bisschen rum. Allein um erstmal ein Gefühl dafür zu bekommen. Dann überlegst du dir, wie viel du ausgeben kannst und schaust im Internet, was es für den Preis so gibt. Im Geschäft kannst du dich dann nochmal ausführlich beraten lassen, ob man die Kamera aufstocken kann (Objektive, Zubehör, etc).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, da kann man nichts empfehlen. man braucht mindestens den preisbereich und die hauptmotive/anwendungsgebiete - dann kann man erst einmal grundsätzlich eine richtung einschlagen.

brauchbare kameras im kompaktbereich starten ab etwa 200€ preisbereich, dort würde (ich persönlich) nur eine als empfehlenswert einstufen - die canons s110. ich bin zwar nikonianer, aber in diesem einstiegssegment ist mir keine ähnlich gute kamera bekannt. spiegelreflex würde ich bei geringerem budget zu gebrauchten semipro-modellen greifen, á la nikon d90 oder canon 50d, kosten beide etwas über 300€ und dann schraubt man da ein anständiges objektiv entsprechend des anwendungsgebietes drauf, beide sind nicht mehr die frischesten kameras, sind aber jeder einsteiger-dslr vorzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal - ich empfehle nichts!

Generell kostet Qualität schon ein bisschen Geld. Sofern Du nicht wie mit dem Hand einfach nur "knipsen" willst, wirst Du ein Modell mit manuellen Eingriffsmöglichkeiten benötigen. Sprich Zeit/Blende/Iso einstellbar. Hier liegt dann der haken. Wenn das alles umständlich über Menüs geht mag die Cam klein und handlich sein, aber hinsichtlich Bedienung Horror.

Zweitens, ich empfehle folgendes:

  • Vergiss wer alles seine Camera lobt. Die Wenigsten Menschen gestehen Fehlkäufe ein. Wichtiger ist wenn jemand sein Modell kritisiert! Warum - ist es für Dich ebenfalls ein Problem. Wenn ja, wie schwerwiegend? Lass Dich nicht von technischen Daten wie mehr Megapixel etc. beeindrucken. Das ist Digitaler Schwanzvergleich.
  • Die wenigsten Testberichte sind neutral - ist Deine Meinung die des Testers? Überlege was DU mit der Camera machen willst. Welches der Modelle unterstütz DICH hinsichtlich der Technik am besten?
  • Geh in den Laden, nimm alle Modelle in die Hand. Wie fühlen Sie sich an. Sind alle für dich wichtigen Funktionen bequem und schnell erreichbar (Knöpfe, Schalter) oder tief in den Menüs versteckt (Kamera abnehmen, Aufs Display sehen, umstellen kostet Zeit)
  • Kommst DU mit den Menüs zurecht oder sind diese Schlecht strukturiert, Überladen?

Und jetzt : DU musst Dich entscheiden. Denn DU musst mit der Camera umgehen. Nicht ich, nicht sonst wer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Empfehlung: Geh in ein Fachgeschäft und lass Dich beraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?