Gute Gaming Tastatur von Logitech?

Du kennst dich mit Tastaturen nicht so gut aus, deswegen sage ich es dir hier: Andere Firmen sind viel besser als Logitech. Wäre eine andere Marke für dich also auch okay? ;)

Wenn es sein muss ja aber nur nicht Razer bitte

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Empfehlung ist das Glorious Modular Mechanical Keyboard, kurz GMMK, der Firma Glorious PC Gaming Race. Diese Firma ist im deutschen Raum eher unbekannt. Dieses ist schade, denn Glorious ist einer der besten Hersteller für Gaming-Peripherie.

Glorious hat erst zwei Tastaturen herausgebracht, das GMMK und das neue GMMK Pro, welches sich eher an Enthusiasten richtet. Beide Tastaturen sind hochwertig und vielseitig, daher bietet Glorious nur diese beiden an.

Damit du dir eigene Recherche über die Tastatur sparen kannst, gehe ich im Folgenden auf die wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Tastatur ein und schreibe auch, wie das GMMK dabei abschneidet.

Verarbeitung:

Das GMMK ist hochwertig verarbeitet. Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff und bietet zwei ausklappbare Standfüße. Im Lieferumfang sind außerdem für längere Haltbarkeit Ersatzgummierungen erhalten, falls sich die vorinstallierten Gummifüße abnutzen sollten.

Nachteil des GMMKs sind die Stabilizer (factory lubed), welche „nur“ zur oberen Mittelklasse gehören. Diese lassen sich aber ohne Aufschrauben der Tastatur gegen Third Party Stabs ersetzen, da diese nur auf deren Oberfläche befestigt sind.

Features:

Das GMMK, welches im Compact-TKL- sowie Full Size-Design zu kaufen ist, bietet (außer in der Full Size-Option) ein abnehmbares USB C-Kabel, sodass man auch eines eigenes Kabel benutzen kann.

Da diese Tastatur im ISO-Layout nur in der Barebone-Version zu kaufen ist, muss man sich Switches und Keycaps separat besorgen. Für die Wahl der Switches empfehle ich das Switch Sample Pack, welches eine Auswahl von Switches der Firmen Gateron und Khail enthält. Glorious bietet außerdem auch Keycaps im DE-Layout an, welche für diese Tastatur geeignet sind.

Das wohl wichtigste Feature des GMMK ist das modulare Design. Dieses bedeutet, dass es möglich ist, die Switches ohne den Einsatz eines Lötkolbens zu lösen. Dadurch ist es möglich, durch den Einsatz eines Switch-Pullers die Switches herauszunehmen. Dieses hat den Vorteil, dass man zu anderen Switches wechseln kann, ohne eine völlig neue Tastatur zu kaufen. Auch wenn man sich dazu entscheidet, seine Switches zu luben, um deren Klickgefühl und -geräusch zu verbessern, kann man diese ganz einfach entfernen.

Achtung: Für das GMMK sind nur Switches mit drei Pins geeignet. Man kann jedoch durch Abschneiden der überflüssigen Pins einen mit fünf schnell in einen mir drei umwandeln.

Software:

Das GMMK bietet eine Software, in welcher man die (positiv helle) RGB-Beleuchtung anpassen sowie Makros erstellen kann. Diese Software bleibt leider in punkto Design und Funktionalität hinter denen anderer Hersteller zurück, ist jedoch von den Möglichkeiten her völlig ausreichend.

Fazit:

Da das GMMK eine der wenigen modularen Tastaturen ist, welche auch im ISO-Layout verfügbar sind, ist es für mich immer eine klare Empfehlung.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich baue Custom Keyboards

Danke für die ausführliche Antwort!

1
@wkeyer

@Sebrukai Muss man die Switches und Keycaps nicht selber nachkaufen?

0
@JarSch
Da diese Tastatur im ISO-Layout nur in der Barebone-Version zu kaufen ist, muss man sich Switches und Keycaps separat besorgen.

Das habe ich genau so geschrieben. ;)

0
@Sebrukai

Den fetten Text lese ich mir auch nicht durch, ich kenne die Tastatur schon

0
@JarSch

Schön für dich. Der Text ist deswegen so lang, damit sich der Fragesteller eigene Recherche zur Tastatur sparen kann.

Und wenn du die Tastatur schon kennst, ist dein Kommentar

Muss man die Switches und Keycaps nicht selber nachkaufen?

fragwürdig, denn dann hättest du dir die Frage ja auch selbst beantworten können.

0
@JarSch

Du bist der, der auf meinen netten Kommentar unhöflich geantwortet hat... Und der nicht auf den von mir vorgebrachten Punkt eingeht.

Beenden wir das hier, ich habe keine Lust auf eine Diskussion.

0
@Sebrukai

Das war nicht mal unhöflich und wundern brauchst du dich auch nicht, wenn du mir so respektlos antwortest.

0
@JarSch

Wo war ich bitte respektlos?

Und selbst wenn du irgendetwas falsch aufgefasst hast, bringt es überhaupt nichts. Es geht darum, dem Fragesteller seine Frage zu beantworten, nicht um Spitzfindigkeiten im Bezug auf meine Wortwahl.

Echt albern. Wenn du etwas konstruktives und der Sache dienliches anzumerken hast, nur zu. Aber ansonsten...

0

Was möchtest Du wissen?