Gute Freundin auf ihre Fehler hinweisen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Abend besorgter Fragensteller, ich hatte vergangenes Jahr einen recht ähnlichen Fall in meinem engen Freundeskreis. Ich habe generell drei Lösungsansätze für dich:

  1. Das direkte Gespräch mit deiner Freundin. Rede mit ihr. Drogensucht ist ein sehr ernstes und vor allem gefährliches Thema. Meist hat ein regelmäßiger Konsum von Drogen Ursachen und Gründe, die ein Konsument ungern preisgibt, also bedräng sie nicht und bitte ihr deine Hilfe an.

  2. Suche dir professionelle Hilfe. Du wirst mit deinem Problem nicht allein da stehen, es gibt andere besorgte Freunde/Eltern/etc, die das gleiche Problem haben und sich ggf. zu einer Präventionsgruppe zusammengeschlossen haben. Diese kannst du alleine, für weitere Informationen zu diesem Thema, oder gemeinsam mit deiner Freundin besuchen.

  3. Wenn diese Methoden trotz aller Anstrengung nicht helfen, gibt es natürlich noch eine dritte Alternative. Voraussetzung dafür sollte sein, dass deine Freundin ihre "Joints" selbst "dreht". Meiner Erfahrung nach können winzige, im Tabak versteckte Zigarettenknallkörper helfen, den Konsum temporär einzuschränken. Es kann verwunderlich sein, wie oft man Bekannte nach dem Erhalt einer präparierten Tabakbox in der Universitätsklinik antrifft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine beste Freundin drückt sich am besten mit Briefen aus. Wenn einer von unseren Freunden sich anders verhält oder für uns nicht angemessen, schreibt sie immer einen langen Brief, in dem sie ihm ihre Gefühlswelt erklärt und auch versucht ihn zu verstehen. Vielleicht fühlt deine Freundin sich angegriffen wenn du sie persönlich darauf ansprichst! Schreibe ihr einen Brief und gebe ihr ihn in die Hand mit der Bitte, dass sie ihn lesen soll wenn sie alleine ist. Schreib ihr auch, dass du gerne mit ihr reden möchtest und dass sie dir wichtig ist und dass du gerne sie verstehen würdest und wenn sie nicht darüber reden will, soll sie dir auch einen Brief schreiben und dir alles erklären :) Alles Gute für euch beide!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe DieLotti99,

Deine Lage ist mir durchaus bekannt. Man muss ziemlich bedacht mit seiner Wortwahl umgehen, denn es kann leicht zu Missverständen führen.

Ich würde nicht zu zaghaft mit deiner Freundin reden, aber auch nicht zu grob. Ich weiß nicht wie gut ihr mit einander befreundet seit, aber in jeder etwas tieferen Freundschaft sollte man nicht Angst vor solcheN Gesprächen haben

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich zu ihr hingehen und sie um ein Gespräch bitten, aber nicht vor der Klasse oder anderen Leuten. Da du was ernstes mit ihr besprechen willst, solltest du es im 4- Augen Gespräch versuchen. So fühlt sie sich nicht überrumpelt und du gibst ihr auch so nicht das Gefühl das alle auf ihr rumhacken.

Ich würde sie an unsere Guten Tagen erinnern und ihr sagen das ich nichts böse will. Dass es dich traurig macht zu sehen wir sie immer mehr in die schiefe Bahn geriet und dann du deine alte Freundin vermisst. Sie ganz offen zu ihr und sieg ihr wie sehr es dich mitnimmt und sei aber auch stark, so das sie einen Anker in dir sieht. Ich würde ihr meine Hilfe anbieten. Wenn das ich nicht weiter hilft würde ich mir Hilfe von jemanden zur Hilfe holen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin immer dafür, deutliche Worte zu sprechen. Allerdings kann man immer nur für sich sprechen, niemals für andere. Wenn du anfängst "das sagen alle anderen auch" "da sind so viele genervt" hast Du verloren. Wenn sie dir nicht zuhören will, wenn du ganz ruhig mit ihr sprichst, hast Du keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für sowas kann ich diese Plattform empfehlen:

http://www.improvior.de

taucht immer öfter bei mir in der Facebook Timeline auf.

Erstell dir da doch mal einen Account und bring deine Freundin dazu, sich auch einen zu erstellen. Danach kannst du sie anonym darauf hinweisen, falls du dich so nicht traust.

vg Knospi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da helfen nur klare und direkte Worte, natürlich nicht gerade vor der ganzen Klasse sondern unter vier Augen. Rede ihr einfach mal etwas ins Gewissen, sag ihr das sie Knallrote Augen hat und total übermüdet aussieht. Versuche ihr deutlich zu machen, inwiefern sie sich seit dem konsumieren, verändert hat. Das sie zum Beispiel früher viel lebhafter war und viel fitter ausgesehen hat usw.

Das einzige was wirklich helfen kann, ist einem Mensch offen die Wahrheit zu sagen, da hilft leider kein lass es bleiben oder hör doch damit auf. Denn das wissen diese Personen in vielen Fällen selbst genau, das sie aufhören sollten, aber genau diesen Weg zu gehen, ist oft das, was diesen Menschen so schwer fällt. Es ist nämlich auch nicht einfach damit aufzuhören.

Wenn du ihr jedoch aufzeigst, wie sehr sie sich ins positive Verändern würde, wenn sie aufhören würde, nämlich dadurch, das du ihr alle negativen Aspekte klar machst, sieht sie auch jede Menge Gründe, für die es sich lohnt damit aufzuhören.

Ich finde es gut das du sie nicht hängen lässt,

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?