Wie muss eine gute Einleitung für eine begründete Stellungnahme in Deutsch aussehen?

4 Antworten

Zum einen kann man schreiben ich habe mir nochmal im genaueren darüber Gedanken gemacht oder wie ihr vielleicht schon wisst ist das..... Ich hoffe ich konnte dir helfen

Begründete Stellungsnahme... Hm, okay: Im Folgenden möchte ich mit der von _____ (Name des Autors, auf den du dich beziehst) aufgeführten Problemsetzung auseinandersezten, indem ____ (kurze Strukturierung deiner Stellungsnahme)

okdas ist echt gut du bistgut in deutsch oder ??? aber ich glaub es passtnicht ganz mit autor unsere aufgaben stellung ist zB. eine stellungsnahme ZB: eintritt in einen Sportverein sazu überzeugende argumente und jetzte bracuh ich ne gute einleitung & shcluss...:(

0
@Roniiibuuu

Habe 14 Punkte und ein veröffentlichtes Gedicht, aber ich denke, jeder der etwas pflegsam mit der deutschen Sprache umgeht kann sich sorgfältig mit ihr ausdrücken... Hm, okay, also einen zweiten Versuch: Geh von einem allgemeinen Beispiel aus und werde konkret, oder nimm ein konkretes Beispiel und verallgemeiner es (induktiv und deduktiv) als Anfang, etwa:

Als ich vor ein paar Wochen xy fragte, ob er/sie nicht in den örtlichen Sportverein eintreten wolle, entgegnete sie/er, dass dies "uncool" sei und nicht dem Ideal eines im 21. Jahrhundert lebenden Jugendlichen entspräche. Tatsächlich gibt es immer mehr Jugendliche, die Sport.... etc.

0

Der Gedanke, eine Einleitung zu haben, die auf jedes Thema zutrifft, ist absurd, ihn solltest du nicht verfolgen, du begäbst dich damit auf die Ebene deines Lehrers, der offenbar seinen Auftrag nicht richtig verstanden hat, indem er es versäumt, dir mal einen eigenen Vorschlag zu machen. Gut wäre, weil nur dann wirkliche Hilfe möglich wäre, wenn du mal eine deiner "verfehlten" Einleitungen geschrieben hättest und dazu die konkrete Kritik deines Lehrers. So werkeln wir hier im leeren Raum.

Leztes Jahr/ Seit langem/ Im Moment wird darüber diskutiert, dass

einfach erstmal beschreiben, was Sache ist.

Was möchtest Du wissen?