Gute e-zigarette/vape?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

willkommen im Kreise der Dampfer.

Der Akkuträger iStick Pico ist gut, von dem Melo 3 Verdampfer würde ich Dir abraten, zu dem warum, später mehr. Es ist ein SubOhm Verdampfer, für Dich nicht geeignet.

Es gibt 2 Punkte die beachtet werden sollten, dann ist ein Umsteigen in der Regel erfolgreich.

Es sollte eine vernünftige E-Zigarette sein, keine Billig oder Einweg E-Zigarette. Das führt höchstens zu einem negativen Ersterlebnis, weil das Dampfverhalten und das Geschmacksbild nicht vergleichbar ist. Über diesen Punkt bist Du schon hinaus. Da Du Dich davon nicht hast negativ beeinflussen lassen, nun also der Weg zur guten E-Zigarette.

Ich empfehle immer eine etwas größere Investition, in etwas vernünftiges. Eine gute E-Zigarette muss jedoch keine 150€ kosten.

Der zweite Punkt ist ein Liquid mit einer genügend hohen Nikotinstärke. Das verhindert, dass es zu Entzugserscheinungen kommt. Das erste Liquid sollte deswegen eher zu viel als zu wenig Nikotin enthalten. Das lässt sich später durch anderes Liquid problemlos nach unten korrigieren.

Ich habe mit der Nikotinstärke von 15mg begonnen.

Wenn Du nicht mehr als 50€ ausgeben möchtest, empfehle ich Dir eine Endura T22. Es ist ein Ein- bzw. Umsteiger Set.

Die T22 gibt es in 3 verschiedenen Farben, silber, schwarz und blau.

Kosten ca. 42€


https://www.amazon.de/Innokin-Einsteiger-Endura-Atomizer-silber/dp/B01E45QG3Q/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1475892203&sr=8-3&keywords=t22+endura

Hier ein Video über die Endura T22.



....

Die Geräte die ich Dir nachfolgend empfehle kosten je nach Kombination zwischen ca. 65 und 80€ (Gesamtsumme).

Es handelt sich um Geräte die ich selbst in meiner E-Zigaretten Kollektion habe und Dir ausnahmslos empfehlen kann.

Von reinen SubOhm Verdampfern würde ich Dir abraten. Das ist nichts für Einsteiger. Bei falscher Handhabung können die SubOhm Verdampfer schnell heiß werden, der Liquidverbrauch ist extrem hoch und das Dampfvolumen so groß, dass es nur noch bedingt gesellschaftstauglich ist.

Ich rate Dir zu einem Akkuträger, weil die Leistung höher ist, konstant gehalten wird und elektronisch geregelt werden kann.

Meine Empfehlung, der Akkuträger iStick Pico von Eleaf. Der Akkuträger hat eine gute Leistung und ein großes Display. Es ist das in 2016 meistverkaufte Gerät. Der Akkuträger benötigt lediglich ein Akku und hat dadurch sehr kompakte Maße.

Der iStick Pico lässt sich via USB oder Netzstecker variabel laden. Er lässt sich auch im Auto aufladen. Während des Ladevorganges kann weitergedampft werden.

Kosten:

iStick Pico ca. 30€,

18650er Akku LG 3000mA/h, 3,7V, 20A ca. 10€




Passende Verdampfer dazu wären der:

  • Aspire Nautilus (ca. 25€)
  • Aspire Triton 2 (ca. 40€)
  • SMOK Micro TFV4 (ca. 40€)


Es sind alles Verdampfer mit denen Du „normale“ Verdampferköpfe nutzen kannst und nicht nur SubOhm Köpfe (Coils). SubOhm Köpfe sind zwar in Mode, bedient aber eher eine Randgruppe und durch die extremen Dampfwolken nur bedingt in Gesellschaft zu nutzen.

Der Nautlilus ist der Klassiker von Aspire, mit herausragendem Geschmacksbild und sehr gutem Dampfverhalten. Er hat einen 5ml Glastank.

Der Aspire Triton 2 Verdampfer ist ein Allround Verdampfer mit hervorragenden Dampfeigenschaften und sehr gutem Geschmacksbild. Er bringt noch etwas satteren Dampf. Das Geschmacksbild ist sehr gut. Er hat einen 3ml Glastank. Hier hast Du für später die Option SubOhm Köpfe nutzen zu können und außerdem besteht die Möglichkeit für ein Selbstwickler Tool.

Der SMOK Micro TFV4 hat ein sehr gutes Geschmacksbild. Das Dampfverhalten ist mit dem Triton 2 vergleichbar. Von der Technik unterscheidet er sich etwas vom Triton 2. Auch hier hast Du die Möglichkeit verschiedene Köpfe nutzen zu können.

Nachfolgend ein paar Videos über die Verdampfer. Von dem Micro TFV4 gibt es leider keine guten in deutscher Sprache, deswegen ein Link zur Herstellerseite.


....

http://www.smoktech.com/atomizer/micro-tfv4

....


Die Geräte bekommst Du bei unterschiedlichen Amazon Händlern, aber auch bei Riccardo, einem seriösen deutschen Online-Shop.

www.riccardo-zigarette.de

Der angegebene Shop bietet ein gestaffeltes Rabatt-System und liefert ab 29€ versandkostenfrei.. Dort gibt es auch gute und preiswerte Liquids. Meine Erfahrungen waren ausschließlich positiv.

Welche Liquids...

Der Klassiker, mit dem Du nichts verkehrt machst, ist ein 50/50 PG/VG mixt.

Geschmacksrichtungen gibt es nahezu unbegrenzt. Ein Umsteiger neigt dazu sich Liquid mit Tabakaroma zu kaufen. Das war bei mir nicht anders.

Mittlerweile interessieren mich Tabakaromen überhaupt nicht mehr. Ich mische mein Liquid selbst, habe hier 22 verschiedene Aromen, die meisten sind Fruchtaromen. Dazu kommen Aromen wie Vanille, Rum, Mandel, Schokolade, Karamell, Zimt etc.. Manche Aromen nutze ich ausschließlich zum Mischen, mit anderen Aromen.

Was den Verbrauch von Liquids betrifft. Der ist von Deinem persönlichen Dampfverhalten abhängig und vom genutzten Verdampfer. Je mehr Dampf, desto größer der Verbrauch. Ein durchschnittlicher Dampfer verbraucht ca. 3ml Liquid am Tag.

Bei Fragen einfach melden.

RayAnderson  😏


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matthias1285921
08.10.2016, 17:02

Erstmal vielen danke die antwort hat mir sehr geholen:)Ich habe  ungefähr ein päckchen jeden tag geraucht .Wie viel mg nikotin sollte Ich nehmen?

0

Also ich bin sehr zufrieden mit der Joyetech VTC mini als Akkuträger (auf den richtigen Akku achten!) in Kombination mit dem Kanger Subtank Mini OCC.

Ich dampfe allerdings nur per Temperatur bzw. TC (Vorteil: praktisch kein Verschleiß bei den Verdampferköpfen) und dementsprechend mit einem Ni-200-Verdampferkopf.

Dampfst Du Subohm und/ oder TC solltest Du beim Liquid vor allen Dingen darauf achten, dass der Aroma-Anteil nicht so hoch ist. Die Liquids, die man so beim Tabakwarenhändler (z.B. Red Kiwi...) bekommt (oder auch die üblichen bei E-Zigaretten-Läden wie z.B. Dekang und Co.) schmecken alle viel zu intensiv nach dem Aroma.

Achja, ebenso auch auf den Nikotingehalt achten. Gerade als Umsteiger neigt man eher dazu, zu wenig Nikotin zu nehmen. Bei Subohm/ TC hingegen solltest Du etwas herunter gehen, da Du mehr pro Zug verbrauchst und der Flash auch schnell zu viel werden kann.

Letztendlich ist aber das Liquid Geschmackssache - da wirst Du viel herumprobieren müssen. Ich bin bei Tom Klark's Sawyer Fruit 9mg hängen geblieben. Ist mein Immer-Drauf-Liquid und ich nehme selten noch was anderes. Das ist ein VG-lastiges Liquid mit einer ganzen, recht zurückhaltenden Palette an Aromen. Gerade bei TC gibt es da je nach Temperatur unterschiedliche Geschmacks-Explosionen :) Allerdings müsstest Du dazu überhaupt erstmal auf Frucht-Liquids stehen.

Achja, solltest Du nichts von TC halten, kann ich Dir als Verdampfer den Aspire Cleito uneingeschränkt empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?