Gute DamenRasiereer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sorry, dass ich mich als Mann einmische. Wieso willst du keine Rasierklingen, die wesentlich besser rasieren, als diese Systemrasierer? Und rasieren ohne Schaum wird dich nie zufrieden stellen.

Ich denke, du hast von Rasierklingen - in einem guten Rasierhobel - völlig falsche Vorstellungen. I.d.R. besteht die Angst vor Rasierklingen in der Annahme, dass man sich sehr viele Schnittwunden zufügt. Das ist aber schlichtweg falsch. So unglaublich es für dich bestimmt klingen mag, aber je schärfer eine Klinge ist, desto sanfter und unblutiger gestaltet sich die Rasur.

Mit einer nicht so scharfen Klinge bleibst du bei jeder Unebenheit der Haut daran hängen, während eine scharfe Klinge - in Zusammenarbeit mit einer guten Rasiercreme, nicht Dosenschaum - über die Haut gleitet, wie über Glatteis.

Empfehlen kann ich dir da den Rasierhobel Merkur 38c. Der ist hervorragend für Anfänger geeignet. Dazu die Rasierklingen von Feather (New Hi-Stainless), die die schärfsten Klingen sind, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Bei Rasiercremes rate ich dir zu Nivea, Palmolive, Speick, Florena. Und zum Aufschäumen reicht ein Rasierpinsel von Rossmann aus Dachshaar.

Wichtig ist die richtige Vorbereitung der Rasierzone. Beim Duschen gründlich mit Shampoo / Duschgel die Haare waschen, um Tald und Verunreinigungen zu entfernen und die Haare besser zur Wasseraufnahme vorzubereiten. Nach dem Duschen, etwas Rasiercreme (ca. 1-1,5 cm) auf den Pinsel geben (den solltest du vor dem Duschen in sehr warmes Wasser legen, damit die
Borsten sich mit Wasser vollsaugen und später keine Flüssigkeit der
Rasiercreme entziehen) und die rasierzone in kreisenden Bewegungen einschäumen. Den Schaum jetzt 1-2 Minuten einwirken lassen. Dadurch quellen die Haare auf und treten etwas mehr aus der Haut raus.

Nun die Haare mit der Wuchsrichtung abrasieren, dabei nur 1x pro Hobelbreite über die Haut fahren. Dann ein 2. mal einseifen und quer zur Wuchsrichtung rasieren. Abschließend ein 3. mal einseifen und gegen die Wuchsrichtung rasieren. Beim Rasieren mit der freien Hand die Haut spannen, aber nicht zu stark. 

Zum Schluß die Schaumreste mit kaltem Wasser abwaschen, damit sich die Haut entspannt und anschließend wieder zusammenzieht. Wenn die abrasierten Stoppeln dann getrocknet und nicht mehr aufgequollen sind, ziehen sie sich unter die Haut zurück. Nach ca. einer halben Stunde solltest du dann kein Haar mehr spüren.

Den Rasierhobel nicht mit Druck über die Haut führen, das Eigengewicht reicht vollkommen aus.

Fatima786 27.08.2016, 23:44

Vielen dank für die sehr gute erklärung.... ja aber wenn man mit rasierklingen rasiert werden danach die haare dicker... und das möchte ich verhindern !? Verstehst du was ich meine : / 

0
Flintsch 27.08.2016, 23:47
@Fatima786

Das ist völliger Blödsinn. Wenn man das erste Mal Haare abrasiert, entfernt man den sog, Flaum. Die Haare, die dann nachwachsen sind lediglich dunkler, weshalb der Eindruck entsteht, dass sie dicker wären. Durch Rasieren werden Haare nicht dicker, egal, ob man mit  einem Systemrasierer oder Rasierklingen zu Werke geht.

0

Wie die meisten wissen sind die Männerprodukte günstiger und besser.
Ich empfehle dir einen HerrenHerrenrasierer von Wilkinson den passenden musst du selbst finden

Was möchtest Du wissen?