Gute Begründung für ein Essay?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie Du schon selber sagst, die Antworten liegen bei Dir.

Wenn man seinen Job gerne machen möchte, ist das Berufung. Der Beruf ist dann Teil einer Art ganzheitlichen Lebensvision. Vielleicht geben Dir diese Fragen ein paar Gedankenimpulse:

Wie sieht ein erstrebenswertes Leben für mich aus?
Was tue ich/ wie handle ich dabei?

Was macht mich aus? Wie möchte ich sein?
Was ist das große Ziel in meinem Leben?

Was genau möchte ich erreichen?
Was erträume ich mir?
Wie möchte ich mein Leben gestalten?
Was will ich bewegen in der Welt? Was will ich der Welt hinterlassen?

Also einfach das schreiben, was Du meinst, was Deine Berufung ist und es von dem abgrenzen, was Du nun in der Praxis erlebt hast, wovon Du nun weißt, das es nicht so gut zu Dir passt. Trotzdem solltest Du es positiv formulieren. Im Sinne von gut, dass Du nun auf Deinem Weg der Berufsfindung einen Schritt weitergekommen bist und das Praktikum Dich um eine Erfahrung reicher gemacht hat. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
saaaraaa2020 30.08.2016, 13:05

Danke für die Antwort :) schönen Tag noch 

1

Und, warum möchtest du es nicht?

Die Frage brauchst du uns hier nicht zu beantworten. Aber du kennst doch den Grund, also kannst du ihn auch in deinem Essay schreiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?