Gute Anfängerkamera unter 400 €?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

musst du so schreien? Das lässt sich so viel schlechter lesen, als wenn du Groß- und Kleinbuchstaben verwendest.

Sag uns lieber mal, was du fotografieren möchstet. Damit wir Deine Anforderungen berücksichtigen können. Wenn du ein Auto kaufen willst, kaufst du auch nicht einfach ein "gutes" sondern einen Sportwagen, einen Transporter, eine Familienkutsche... etc.

Grundsätzlich sind die "Einsteigerkameras" von Nikon, Canon, Sony ... den Markenherstellern alle ganz okay. Geh mal in ein Fotofach(!)Geschäft und nimm mal die Kameras in die Hand. Probiere mal aus, bei welchem Sysem du gut an alle Knöpfe kommst ohne zwei gleichzeitig zu drücken oder dich zu verrenken. Schau Dir auch das Menü an. Welches erscheint dir einfacher, logischer. Es nutzt nichts, dass ich Dir eine Nikon empfehle, du aber besser mit einer Canon umgehen kannst... Dann liegt das gute Stück nachher nur im Schrank rum.

400 Euro sind jetzt nicht das meiste. Soll in dem Preis auch das Objektiv enthalten sein? Kann es auch eine gebrauchte Kamera sein?

Bei 400 muss man darüber nicht weiter nachdenken. Das wird dann nur eine günstige Systemkamera mit Kitlinse sein. Da ist dann nichts mit Objektive wechseln, wenn man nicht noch etwas mehr Geld in die Hand nimmt...

Warum Wechselobjektive für YT Videos? Warum keinen Camcorder?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 1980 mit Spiegelreflex unterwegs, seit 2001 DSLR

Was möchtest Du wissen?