Gute (!) Reiterhöfe in Köln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

die ganzen Höfe wie Kölner Reit- und Fahrverein, Reit- und Therapiezentrum, Tropenhof, Kornspringer etc. etc. sind alles typische Schulställe.

Unpersönlich, Massenfabrik, schlechte Haltung der Schulpferde.

Wenn du zu einem Hof möchtest, wo es guten, persönlichen Unterricht auf sehr gut ausgebildeten Pferden gibt, wo die Pferde natürlich gehalten werden (in 2 Herden, Paddock- und Weidenhaltung) und regelmäßig "Ferien" bekommen und für ein paar Wochen in die Eifel zu Erholung dürfen und der im Vergleich zu den ganzen anderen Ställen auch noch recht billig ist (!!!), dann schau mal hier:

http://www.steinhausenerhof.de/

Die Einsteller sind alle richtig nett, jeder kennt jeden und es herrscht eine richtig entspannte Atmosphäre.

Neben den Hofbesitzern geben noch zwei ausgebildete Reitlehrerinnen mit Trainerschein Unterricht.

In den Ferien gibt es Lehrgänge aller Art, die Schulpferde sind fein ausgebildetet udn werden regelmäßig korrigiert. Außerdem hast du die Möglichkeit, eine ziemlich selbstständige Reitbeteiligung ane inem Schul- oder Privatpferd zu bekommen. Die Ausritte in schönem Gelände sind ebenso gut.

Ich war schon auf etlichen Höfen in Köln und alle waren sie gleich.

Der Hof hier ist meiner Meinung nach "perfekt", gerade in der Haltung und Reitweise, denn daraus resultiert alles.

So einen Hof hab ich bis dato noch nicht wiedergesehen.

Grüße

oOJoanaOo 11.02.2011, 21:35

Danke,ist das in Köln?

0
little0cookie 11.02.2011, 22:21
@oOJoanaOo

Nein, Erfstadt-Kierdorf, das ist son Industriegebiet nähe Hürth. Man kommt aber aus Köln sehr einfach mit Auto über die Autobahn oder durch Hürth dahin, dauert so 20 min.

Grüße

0

Reiterhöfe (Schulställe),oder Ferienhöfe? Der Tropenhof ist ganz gut ,allerdings eher "hochnäsig". Der RTZ weißer Bogen in Köln-weiß ist auch gut.Vom RSV würde ich dir eher abraten.Der Birkhof in Brühl ist zu empfehlen.Oder suchst du eine RB?

little0cookie 11.02.2011, 21:25

Das RTZ ist definitiv nicht zu empfehlen.

Ich bin da ein halbes Jahr geritten und muss sagen, der Hof, die Haltung, die Pferde und der Unterricht sind eine Katastrophe!

Die Pferde kommen meines Wissens nach 2 Stunden am Tag raus und laufen dann den ganzen Tag im Unterricht.

Als ich mal im März als Arbeitsstunde die Schulpferdeweide abgeäppelt habe, habe ich da Schnuller, Knochen, Plastik aller Art, Silvesterböller und Raketen gefunden - im März!!! Entweder standen die Pferde seit Neujahr auf dieser Weide oder sie kamen überhaupt nicht raus, weswegen auch keiner nach ihrem Zustand geguckt hat - beides geht gar nicht.

Wenn man sich ihrer Box nähert, drehen sie sich um und treten oder blecken die Zähne.

Man kann die Pferde nicht nebeneinander stellen, weil die sich sonst zerbeißen wie sonst was.

Das "Ach so gut gerittene Pferd" reagiert auf keine Hilfe, selbst mit einem richtig heftigen Klaps auf die Schulter trabt es nicht an. Ja, sehr gut ausgebildet.

Der Unterricht läuft immer gleich ab. Erst eine Runde Schritt, dann eine Runde Trab, dann werden die Ausbinder drangeschnallt. Alle kriegen welche drauf (auch das "So gut ausgebildete Pferd" - hust), nur das Pferd, was sie sich vor einiger Zeit erfolgreich weggebuckelt hat, bleibt verschont.

0
little0cookie 11.02.2011, 21:26

Dann Trab, Schritt, dann Galopp.

Ab und zu wird auch mal Schenkelweichen geübt. Erklärt wirds nicht, wers nicht kann, hat Pech. Fast alle Pferde haben Sattelzwang, fangen an, rumzuhüppeln, zu treten und zu beißen (Und beißen dabei wirklich die Reiter, ist schon öfter passiert), wenn man mit dem Sattel ankommt.

Da werden einem Schauergeschichten erzählt, dass man einige Pferde zu sechst von der Weide holen muss (also sechs Mann pro Pferd), weil die wohl sonst irgendwie durchgehen. Führen lassen die sich auch nicht, geht man etwas zu sehr vom Hof weg, rennen die wohl los, ziehen oder schleifen einen mit.

Da wmussten in letzten jahr sehr viele (junge, gerade mal 7 oder 8 Jahre alte) Pferde eingeschläfert werden weil die alle was am Bewegungsapperat hatten, hauptsächlich Hufe oder Knochen.

Das ist ein Horrohof. Und genau auf diese Pferde werden behinderte Menschen zur Therapie gesetzt, obwohl die Pferde alles andere als Therapiegeeignet sind. Bei einem Auto, das mit 10 Meter Abstand an ihnen vorbeifährt, drehen einige wohl durch und preschen los. Mit einem behinderten oben drauf.

Der Hof ist alles andere als kompetent und gar nicht empfehlenswert!!

Grüße

0
little0cookie 11.02.2011, 22:25

Achso, ncoh etwas:

Eine Freundin von mir ist in einer Stunde mal vom Pferd gefallen, weil ich Pferd einen Haken gemacht hat - hinter ihrem Pferd ist wohl mit drei Pferdelängen Abstand ein anderes Pferd galoppiert, auf dem 2. oder 3 Hufschlag.

Jedes gut ausgebildete und in Herdenhaltung lebende Pferd könnte diese "Nähe" ertragen.

Ihres aber nicht. Sie ist gefalen und hat sich das Schlüsselbein gebrochen, es stand richtig schön raus, unübersehbar. Der kommentar der RL "Ach komm, das ist nicht so schlimm, setzt dich nochmal rauf!"

Und trotz Schmerzen und Widerwillen musste sie mit gebrochenen Knochen nochmal aufs Pferd.

Mehr als fahrlässig.

Grüße

0
user1615 11.02.2011, 22:34
@little0cookie

Ruhig,ruhig! :o) Ich muss sagen ,ich bin dort nie selbst geritten.Ich war zwar mal kurz da - abends ,wo kein Unterricht/Weidegang o.ä. war,also hab ich davon wenig mitbekommen.Kenne auch nicht viele ,die dort geritten sind.Habe auch nur mit Menschen geredet ,während diese dort noch geritten sind (Haben nur Gutes erzählt ,wahrscheinlich um sich selbst zu verteidigen). Da dieser Hof sich auch als Therapiezentrum veräußert und da halbwegs angepriesen wird ,hätte ich gedacht die Pferde werden dort besser gehandelt ,als in den meisten anderen Schulställen in Köln. Ich gebe dir bei deiner Antwort recht - es sind unpersönliche Massen"fabriken".Ich habe damals mal überlegt zum Tropenhof zu gehen,habe es mir angeschaut -aber ein schlechtes Gefühl gehabt ,also direkt wieder gegangen.Ich wollte hier jetzt keinen Hof anpreisen o.ä. Ist ja eine Katastrophe dort,wenn ich das hier so höre.

Grüße

0

fahr doch einmal ein bisschen durch die gegend (am besten mit fahrrad, ist umweltfreundlicher). wenn du dann einen reitstall gefunden hast, guck ihn dir einmal an, dann kannst du dich entscheiden ob er dir gefällt

Kölner Reit- und Fahrverein.

Kennt jemand gute reiterhöfe in bönen

Was möchtest Du wissen?