Gut Tipps für mein Nanoaquarium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi!
Das kommt darauf an, was du als Kaltwasser verstehst!
Du könntest z.B. heimische Schneckenarten, Insektenlarven oder kleine Krebstierchen oder Wasserflöhe darin halten!
Amphibien kann man in einem Nano nicht halten und außerdem müsste man diese dann kaufen und darf sie nicht in der Natur fangen und man benötigt einen Landteil ec.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
Lg Fishfriend44!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter Kaltwasser versteht man mitteleuropäische Klimabedingungen. Dazu gehören ausgeprägte jahreszeitliche Temperaturschwankungen. Das ist in einer durchschnittlichen Wohnung kaum zu realisieren, weil man im Winter nicht effektiv kühlen kann und im Sommer die Temperatur zu stark ansteigt. Deshalb ist es problematisch, einheimische Arten dauerhaft im Aquarium zu halten. Nanotaugliche Kaltwasserfische gibt es meines Wissens nicht.

Was Du vermutlich meinst ist ein Zimmertemperaturaquarium. Das funktioniert sehr gut. Je nach Größe (Nano ist ein dehnbarer Begriff, der in der Praxis von weniger als 5 bis fast 50 Liter reicht) kann man bei Zimmertemperatur diverse Garnelenarten und auch verschiedene Fischarten halten. Und natürlich auch verschiedene Schneckenarten. Die Pflanzen sind im großen und ganzen die Gleichen wie im Warmwasser (>24°C geheizt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KaltwasserFische brauchen meist sehr große Aquarien!Nano ist da nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?