Gut in Geometrie aber schlecht in Algebra?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  Du scheinst ja Student zu sein. Die Klage ist uralt; dass AGULA viel mehr mit Logik zu tun hat als die gefic kte Epsilontik der reellenA nalysis mit ihren Ungleichungen, sagen doch alle.

   Aber warst du mal in einer Vorlesung über (Polynom)Algebra? Also abstrakte Algebra ist doch nur eine Verallgemeinerung von dem Matrizenzeugs.

   Und fang mal mit Topologie an, z.B. Franzbändchen. Wel das Gute an Topologie ist, dass sie ein echter Gleichmacher ist; du kannst dir da mit der Spezialkenntnis umständlich zu beweisender " Hauptsätze " keinen Vorteil erschwindeln.  In topologie musst du nur wissen, was eine Menge ist; dieses Wissensgebiet bleibt stets LMNTar.

  A PopoA nalysis. Es gibt da einen Mann, ===> edward Nelson. Der ist dahinter gekommen, warum sich diese ganzen Bolzano und Weierstrass so krumm legen mussten mit ihrem ewigen Epsilon. Nelson ist der Erfinder der " Non-StandardA nalysis " ( NSA ; IST ) ; das ( übrigens äußerst witzige ) Lehrbuch von Alain Robert bei Wiley und selbstverständlich bei Amazon.

   Ich wäre da notfalls dein Nachhilfelehrer; weil als seine größte Ruhmestat rechnet sich Nelson zu, den Begriff der infinitesimalen Zahl rehabilitiert zu haben - obwohl ich überzeugt bin, dass sein Denkansatz weit tiefer reicht.

0

Visualizationen könnten dir helfen.

bist nicht alleine geht mir genau so

Was möchtest Du wissen?