Gurt angeschnallt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal bekommst du eine schriftliche Zahlungsaufforderung da es eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat ist. Erst wenn du im weiteren die Zahlung verweigerst kann es vor Gericht landen- wobei ein Richter zu entscheiden hätte, ob er dir und deinem Onkel oder den Polizisten mehr glaubt. Ich habe noch von keinem vergleichbaren Fall (wo es also keine tatsächlichen Beweise gibt) gehört, wo ein Richter nicht den Polizisten geglaubt hätte. Von daher besser Zahlen und abhaken- auch wenn ich den Ärger verstehen kann (insofern du wirklich angeschnallt wrst).

wiki01 04.07.2017, 13:03

Ich habe noch von keinem vergleichbaren Fall ..//.. gehört, wo ein Richter nicht den Polizisten geglaubt hätte.

Ich schon. Und ich war schon bei einigen Verhandlungen. Und zwar dort, wo der Chef sitzt.

0
DerJoergi 04.07.2017, 13:09
@wiki01

Ich war einige Jahre im Rahmen der Jugendgerichtshilfe tätig und entsprechend bei unzähligen Verhandlungen. Ich habe durchaus erlebt, dass Polizisten bei übermäßiger Gewaltanwendung oder bei klarer Beweislage eins auf den Deckel bekomen haben (Richter also schon um Aufklärung bemüht sind)- bei Aussage gegen Aussage ohne Beweise haben die Richter aber immer zugunsten der Polizisten entschieden.

0

Letztendlich kannste gar nichts dagegen tun.

Wenn Du die Sache bis vors Gericht treibst, wird in der Regel den beiden polizisten geglaubt.

Recht haben und Recht bekommen sind leider 2 Paar Schuhe.

RedmanX1 04.07.2017, 12:29

Ich war auch mit mein Onkel in Auto also sind wir auch 2 paar Schuhe 

0
wiki01 04.07.2017, 12:53

Wenn Du die Sache bis vors Gericht treibst, wird in der Regel den beiden polizisten geglaubt.

Blödsinn.

0

Einen beigen Gurt kann man schon mal im Vorbeifahren übersehen. Ich würde gegen ein Bußgeld Einspruch einlegen, mit dem Hinweis, dass bei erster Gegenüberstellung der Polizist keinen schwarzen Gurt erkannt hat. Das kann er auch nicht, weil dein Gurt nicht schwarz ist. Das wäre eine echte Chance, das Verfahren zu einer Einstellung zu bringen.

Allerdings bleibt es deine Behauptung, dass er von einem schwarzen Gurt sprach. Vorteilhaft für dich wäre, wenn jemand diesen Vorwurf mitgehört hat.

Kosten für ein Gerichtsverfahren entstehen erst, wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommt, und dann auch erst für dich, wenn man einen Prozess verliert.

Wer arm ist, darf auf Prozesskostenhilfe vom Staat hoffen.

RedmanX1 04.07.2017, 13:19

Er hat von schwarzen Gurt geredet sein Kollege hat es mitgehört aber gesagt hat er nichts nur uns angeschaut hat er.

0

Sehr unglaubwürdig: Du hättest ja nur mal den Polizisten in Dein Auto gucken lassen müssen. Der Gurt wird sich ja nicht regelmässig von alleine farblich verändern.

RedmanX1 04.07.2017, 12:38

Hat er geschaut er meinte dan ja dan haben wir den Beige Gurt nicht gesehen

0

Hört sich verdächtig nach Trickbetrügern an...

Was möchtest Du wissen?