Gurkenglas als Mini-Aquarium?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel ist es zwar niedlich, aber nicht empfehlenswert. Schließlich brauhen die meisten Meeresbewohner eine Pumpe, die dem Wasser Sauerstoff beimengt und ausreichend Platz. Erkundige dich am Besten auf Seiten über Fische darüber, wie viel Platz die einzelnen ARten benötigen.

Danke, das werde ich machen, vielleicht schaffe ich mir tatsächlich ein etwas größeres Aquarium an, ich finde das ja sehr interessant, es ist nur immer so wahnsinnig teuer.

0
@Myrienna

ein 54liter becken bekommst du mit filter, lampe und heizung oft für unter 50€

0
@Myrienna

Es ist tatsähclich wahnsinnig interessant. Du kannst ja mit Guppies anfangen, die sidn unkompliziert und bekommen vor allem schnell Nachwuchs! Das ist allerdings ein anderes Thema, denn blöderweise essen die ihren NAchwuchs auch gerne wieder ;)

0

Heey,

ALSO ich finde bei einem Gurkenglas mit Austattung bleiben bei 5l grade mal etwa 4 l uebrig. Das wuerde ich nicht empfhlen aber du kannst hoechstens ne Pflanze reinsetzen und einfach ein paar kleine Schnecken bewohnen lassen. Aber es gibt auch schon 7L AQ mit voller Auststattung um etwa 25 Euro und da gingen dann auch mal 4-5 Zwerggarnelen rein. Oder was sagt ihr zu 7 L mit garnelen und schnecken?

LG

Mit einem Gurkenglas wirst Du, egal ob Süss- oder Salzwasser nie Freude haben. Mit Salzwasser-Tieren ist das aus techn. Gründen nahzu unmöglich und selbst mit Süsswasser wird das nichts: Denn allein die Glasqualität lässt Dich nicht genau sehen was wirklich in dem Glas ist.

Und wenn Du Dir ein echtes Aqua anschaffen willst, dann nach Möglichkeit mehr als "54 ltr.", denn das ist letztlich nur sog. Popelkram.

Fischhaltung nie unter 54 Litern! Alles andere ist Tierquälerei! Ausserdem solte man sich über die Ansprüche der einzelnen Arten informieren: Goldfische brauchen z.B. mindestens 300 liter und müssen mindestns 2 Artgenossen haben.

Das liegt daran, dass man die Wasserwerte in so einem kleinen glas nie und nimmer stabil haltten kann. bei 54 Litern ist das schon eher möglich, fpr Anfänger würde ich aber eher mindestens 100 Liter empfehlen. Ausserdem braucht man Pumpe, Filter, Pflanzen, Bodenbelag usw. Man muss das Aquarium mehrere Wochen einfachren lassen bis die Wasserwerte stimmen, da man die Fische sonst vergiftet. Bitte besorgt euch ein buch über Aquaristiuk, bevor ihr tiere quält udn tötet. Das ist sicher nicht eure Absicht?

Sorry, aber man sollte sich nur als Experte in den Bereichen bezeichen, in denen man es wirklich auch ist. Auf Aquaristik trifft das auf die die Antwort bezogen bestenfalls halbwegs zu.

0
@jockl

Hmmm, Jockl, warum bist du dann Experte für Aquaristik? Du gibst öfters mal einen Blödsinn von dir.....

0

Das ist so ziemlich unmöglich. Vor allem kippt das Wasser in so einem kleinen Gefäß schnell um, da reicht es, wenn ein toter Fisch eine Minute zu lange drin lag. Große Aquarien sind wesentlich einfacher^^

Außerdem wird sich da kein Fisch drin wohl fühlen denke ich :S Vielleich nicht ausgewachsene Fische oder sehr kleine Garnelen. Aber sonst fällt mir da nichts ein. Zumal ja noch Pflanzen und so reinmüssen, da wird der Platz immer weniger. Lass es lieber.

Was möchtest Du wissen?