Gurken, Paprika und Eisbergsalat richtig lagern - Maximierung der Haltbarkeit

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles von dir genannte Gemüse lässt sich problemlos im Gemüsefach aufbewahren, wobei ich den Eisbergsalat lieber offener in ein Fach oben drüber stelle. Gurken halten recht lange - zwei Wochen und mehr, Paprikaschoten kannst du über zehn Tage aufbewahren. Sie gelegentlich zu prüfen lohnt, denn manche bekommen dann doch weiche Stellen, die faulen könnten. Runzelige Paprikaschoten sind einfach nur welk, können aber weiterhin verwendet werden, nur nicht mehr für Salate. Wichtig für all Gemüse ist, sie unbedingt aus der Folie auszupacken, sofern sie eine haben, das gilt vor allem für den Salat, der in Folie schnell fault. Aber auch ohne ist es ratsam, ihn regelmäßig zu kontrollieren und bei Bedarf die äußersten Blätter zu entfernen.

danke für das Sternchen, und dass ich dir einen Tipp geben konnte.

0

Ich fahre mit dem Gemüsefach im Kühlschrank immer recht gut muss ich sagen. Stell mir vor das Raumtemperatur doch etwas hoch ist. Allerdings achte ich darauf die versch. Sorten getrennt zu lagern. Also Eisbergsalat im "Schub" Paprika in Tupperdose mit rein oder drüber auf die Glasplatte. Hab ich mal gehört das soll helfen ;)

Mit speziellen Frischhaltebeuteln läßt sich die Lagerung, auch von empfindlichem Obst und Gemüse erheblich verlängern. Ein Link zu dem Test im MDR ist auf der Webseite unten anzusehen. Dabei wird den Pflanzen Ethylen entzogen und so der Reifeprozess verzögert. Bezugsquelle: www.demadirekt.de oder auch demnächst in Wasgau Frischemärkte(Rheinland-Pfalz und Saarland). Wird auch im professionellen Gemüseanbau verwandt!

Kühlschrank ist heutzutage wohl der beste Platz für diese Sachen. Außer Tomaten, die sollten draussen bleiben. Wichtig ist, das evtl austretende Feuchtigkeit aufgefangen wird. Ich lege mein Gemüsefach im Kühlschrank mit Küchentuch aus, wechsle es 1x in der Woche. So bleibt das Gemüse und Salat frisch. Falls der Salat mal länger liegt und etwas welk ist: unten am Strunk etwas abschneiden, diesen in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser stellen, dann wird er wieder knackig.

Das Gemüse lagere ich in dunklen Papiertüten (so verpackt, wie ich es auf dem Wochenmarkt kaufe) im Kühlschrank (Rat hat mir vor vielen Jahren eine Marktfrau gegeben). Das klappt gut.Tomaten bleiben drausen in der Küche liegen Südfrüchte auch. Alle größeren Mengen kommen in den Keller. Da ist es schön kühl und es hält eine "kleine Ewigkeit" und wird nicht so schnell runzlig.

Was möchtest Du wissen?