Guppys züchten, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um ein solches Vorhaben auszuführen brauchst du vor allem drei "Dinge":

  • einen riesengroßen AQ-Keller mit unzähligen Aquarien, um die Fische immer wieder zu separieren, die deinen Vorstellungen entsprechen. Und du musst ja auch immer wieder neue, fremdblütige Fische hinzu kaufen und einzüchten, denn sonst bekommst du durch die permanente Inzucht nur kranken und verkrüppelten Nachwuchs.

  • ganz viel Ahnung über die Vererbungslehre, denn es ist nicht damit getan, einen schönen Fisch mit einem anderen schönen Fisch zu verpaaren und schon hat man ganz besonders schöne Fische - die Vererbungslehre ist eine ziemlich komplizierte Angelegenheit. Und die wirkliche Zucht eben auch - denn alles andere wäre reine Vermehrung, die niemals die gewünschten Erfolge bringt

  • sehr sauber und reinerbig gezüchtete Fische, von denen es leider kaum noch welche gibt. Da Guppys immer und überall meist nur vermehrt werden, wird es immer schwieriger, wirklich reinerbige Fische zu bekommen, die nicht voller unbekannter und ungeahnter Gene stecken.

Und Achtung: um das Zuchtziel zu erreichen, das du vor Augen hast, wirst du mit Sicherheit viele viele Tausende und Abertausende von Fischen "züchten" müssen, die nicht deinen Vorstellungen entsprechen und die du nicht gebrauchen kannst. Überlege also gut, was du mit diesem ganzen Überschuss machen willst? Verkaufen kann man sie kaum bis gar nicht.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
03.07.2014, 13:34

Dem ist nichts hinzuzufügen!

0

Hallo, für dein Vorhaben reicht dann leider ein Becken nicht mehr aus. Um es professionell zu machen bräuchtet du mehrere Becken, mind 1 für die Kerle, 1 für die Weibchen und eines für den Deckakt und Aufzucht. Tja und eins für die Fische die nicht die passenden Anforderungen erfüllt haben. Dann suche dir lieber vorhandene Zuchtformen die du weiter förderst, schau das du gesunde Fische bekommst, am Besten alle aus getrennten Würfen, wegen Inzucht und dann kanns losgehen. Würde evtl nur schauen das ich mir Guppys ausgucke die eher selten anzutreffen sind, das erhöht hinterher deine Chancen die Jungtere auch wieder loszuwerden :) Beliebt sind zb im Moment die Endler Guppys, die wird man am Markt auch wieder gut los, da man sie auch so häufig nicht beim Händler bekommt. Die gibt es auch in zahlreichen Varianten, am Besten ist man dran wenn man noch die echte Wildform bekommt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
03.07.2014, 13:38

Wenn`s denn wirklich so einfach ist, bleibt noch immer die Frage, wohin mit dem "Ausschuss", den keiner haben will?

1

So wie es sich anhört nenne ich das Tierquälerei 1) wenn du so viele Babys haben willst brauchst du mindesten 5 aq's ich habe z.B 6 Aquarien und einen Teich mit Goldfischen jetzt kannst du dir vorstellen was ich mit den zu vielen Guppy nachwuchs mache:) 2) niemals die Weibchen und Männchen in gleicher Anzahl halten Weil die Männchen jagen die Weibchen für Nachwuchs und das erschöpft die Weibchen deswegen (nur als Beispiel) nimmst du 4männchen und 6 Weibchen damit sozusagen 2 der Weibchen mal verschnaufen können wärend die anderen gejagt werden 3) so wie es sich anhört ich meine das "kriegst" siehts aus als ob du noch so ca 13 Jahre alt bist und deswegen bestimmt nur ein 60 Liter Aquarium da würde ich maximal 10-15 Guppys ins Aquarium lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MIt einem einzigen Becken wirst du nicht weit kommen.

Und es kann u.U. Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern, bist du den Fisch gezüchtet hast, der in deiner Vorstellung ist.

Du wirst schon eine ganze Zuchtanlage brauchen um dein Ziel zu erreichen.

Googel mal nach "Guppys züchten" und dann lies dich schlau.

Es gibt auch Foren für Guppyliebhaber, dort wirst du mit Sicherheit fundiertere Antworten erhalten, genauso wie Erfahrungsberichte aus erster Hand, Tips, Tricks und evtl. auch Fische tauschen können mit anderen Liebhabern

http://www.guppy.info/?q=de.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?