Guppys und Neons reinsetzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

um dir verantwortungsvolle Tipps geben zu können, müsste man neben der genannten AQ-Größe noch wissen, welche Wasserparameter (Gesamthärte, Karbonathärte, PH-Wert) dein AQ hat, bzw. dein Leitungswasser. Nicht alle Fische können in jedem Wasser leben, schnell werden sie sonst krank und sterben. Die Wasserwerte erfährt man ziemlich zuverlässig meist auch auf der Webseite des örtlichen Wasserversorgers.

Außerdem solltest du noch schreiben, wie viele von den genannten Fischen du bereits pflegt, denn ein AQ ist sehr schnell überbesetzt und das hat immer üble Folgen.

Mit diesen Angaben kann man dir passende Vorschläge machen, damit du lange Freude an deinen Fischen hast.

Gutes Gelingen

Daniela

Mollys, Plattys, Schwertträger, Antenenwelse, mann kann auch Moosbarben nehmen hatte mit denen aber kein Glück, goldsaugschmerlen sind auch schön und relativ gut händelbar und robust 

dsupper 20.01.2017, 11:27

Moosbarben kann er eben NICHT nehmen - er fragt doch, was man zu Guppys vergesellschaften kann. Moosbarben sind nur eine Farbzuchtform der Sumatrabarben - und diese vergreifen sich gerne an anderen langflossigen Arten, wie z.B. den Guppys.

Und Schwertträger brauchen viel mehr Platz als ein 100 l Aquarium. Und auch die Goldene Saugschmerle braucht mind. ein 120 cm = 240 l Aquarium.

Solche falschen Ratschläge helfen dem FS nun wirklich nicht weiter.

5
Scooterdenny 20.01.2017, 11:29

Oh sorry da war ich etwas zu schnell das mit 100 lieter Aquarium habe ich über sehen 

1

Hallo

Wenn du eine Fischart dazusetzen willst sollte es ein Bodenfisch sein, z.B. gingen bei nahezu allen Wasserwerten und der Beckengröße manche handelsübliche Panzerwelsarten (Corydoras), z.B. Corydoras aeneus oder Corydoras panda. Diese am besten auf Sand, nicht Kies halten.

https://www.google.de/search?q=Corydoras&rlz=1C1AOHY_deDE723DE724&espv=2&biw=1280&bih=933&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwikqt_-mtHRAhXGCywKHRMXCgkQ_AUIBigB#tbm=isch&q=Corydoras+aeneus+

https://www.google.de/search?q=Corydoras&rlz=1C1AOHY_deDE723DE724&espv=2&biw=1280&bih=933&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwikqt_-mtHRAhXGCywKHRMXCgkQ_AUIBigB#tbm=isch&q=Corydoras+panda

 (nicht eine zu kleine Gruppe andrehen lassen, es sollten schon 6 Stück sein) oder auch der Antennenwels Ancistrus spec. oder seine gelbe Form die man gerne mal L144 nennt.

https://www.google.de/search?q=Corydoras&rlz=1C1AOHY_deDE723DE724&espv=2&biw=1280&bih=933&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwikqt_-mtHRAhXGCywKHRMXCgkQ_AUIBigB#tbm=isch&q=brauner+Antennenwels

https://www.google.de/search?q=Corydoras&rlz=1C1AOHY_deDE723DE724&espv=2&biw=1280&bih=933&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwikqt_-mtHRAhXGCywKHRMXCgkQ_AUIBigB#tbm=isch&q=gelber+Antennenwels

------------------------------

Dies sind absolute Standard-Anfängerfische.

Prachtguppys sind ideal für Anfänger. Sie vermehren sich aber auch schnell. Man sagt als Faustformel hierbei: Pro Liter Wasser, 1 Zentimeter Fisch.

Den Kies und die Pflanzen musst du abziehen. Ich denke, dass du in einem 100l Becken viel Kies hast und auf jeden Fall Pflanzen. Auch die Pumpe nimmt Volumen. Es zählt nur das tatsächlich eingefüllte Wasser.

Prachtguppys müssen auch Orte zum verstecken haben und bevorzugen Zimmerwarmes Wasser (20 - 23 Grad). Es sind Süßwasserfische, die in vielen Verschiedenen Farben für 1 bis 2 euro pro Stück erhältlich sind.

Denke bei der Menge an die Vermehrung. Also nutze das Volumen des Wassers nicht alles aus. Wchstum ist auch ein Thema. Guppys werden je nach Beckengröße und Platz 5 bis 8cm groß. Pro Männchen drei Weibchen.

DAZU PASSEN am besten Neonbärblinge und Streifensalmlinge

dsupper 20.01.2017, 11:37

Er WILL aber doch schon Guppys und die Bezeichnung Prachtguppy ist nur ein "Werbeslogan".

Und wenn du mit Neonbärbling den Microrasbora (Microdevario) kubotai meinen solltest, dann frage ich mich, wie viele von diesen Minifischen (1,5 - 2 cm) er wohl in das AQ einbringen soll, damit man diese überhaupt wiederfindet?

Und wenn du den Roten Neonbärbling (Devario sondhii) meinst, dann wird dieser mit seiner Maximallänge von noch nicht mal einem halben Zentimeter schnell als leckeres Lebendfutter enden.

Und einen Zierfisch namens Streifensalmling gibt es überhaupt nicht, es kann sein, dass du den Streifensalmler (Astyanax fasciatus) meinst - aber der wird bis zu 16 cm groß, also sicher nichts für ein 100 l Aquarium.




4
ducksheep 20.01.2017, 12:04
@dsupper

Schade, dass man hier keine Bilder einfügen kann... Bitte selbst googlen und kein halbwissen verbreiten ;)

 

Lieben Gruß

0
Grobbeldopp 20.01.2017, 17:59
@ducksheep

Soll das ein Witz sein?

Noch anderes Halbwissen von dir:

bevorzugen Zimmerwarmes Wasser (20 - 23 Grad)

Bevorzugen tun die 26 Grad- an 20-23 Grad können sie sich nur gewöhnen.

Denke bei der Menge an die Vermehrung. Also nutze das Volumen des Wassers nicht alles aus.

Guppys interessieren sich nicht für 1cm Fisch pro liter Wasser- die sprengen die Grenze auch wenn man nur 1 Männchen und 1 Weibchen reinsetzt.

Guppys werden je nach Beckengröße und Platz 5 bis 8cm groß.

Dat is hoch gegriffen. Möglich, aber hoch gegriffen. Rundflossermännchen haben meist 3 cm, ein 6 cm Weibchen ist schon nicht klein.

Pro Männchen drei Weibchen.

Eine überflüssige Vorgabe. Und wenn man die Tiere sich vermehren lässt auch gar nicht möglich einzuhalten.

2
Norina1603 21.01.2017, 17:29
@Grobbeldopp

Es ist immer wieder amüsant, was manche Leute für "tolle" Antworten geben und dann, wenn sie bei dem Unsinn ertappt werden, andere als Halbwissende hinstellen wollen!

0

Was möchtest Du wissen?