Gulasch GRRRRR

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

je magerer und fester das Fleisch ist, desto länger muss es kochen (Huft.

Hast du schön durchwachsenes vom Bug, Nacken, Hoher Rippe, "Wadl" ... oder Steak oder Bratenfleisch genommen? Richtiges Goulasch kann es nur von "durchwachsenen Teilen geben, mageres Fleisch, Rouladenfleisch, Beefsteak, Filet wird nur trocken und hart. Wenn du daraus was zusammen kochst nenn es anders, dann ist es jedenfalls kein richtiges Gulasch. Frag deinen Schlachter, Fleischer, Metzger nach durchwachsenem Fleisch.

Gulasch schmort man ungarisch (kalt mit gleicher Menge zwiebeln aufetzen, bis zum Braten runterschmoren, ablöschen, wieder von vorn, bis alles gar und sämig ist) oder man macht es so ähnlich wie du, nur länger ODER im Schnellkochtopf! Dann braucht es nur eine halbe Stunde und kostet nur 1/4 Energie. Wenn man was im Schnellkochtopf gut machen kann, dann geschmortes. (Kartoffeln und Gemüse auch, aber vorsicht, lieber zu kurz anfangen, es geht wirklich sehr schnell)

http://www.youtube.com/watch?v=mLj2aAYGcxM&feature=fvwrel

Danke für Deine Tips! Schnellkochtopf lohnt bei mir nicht, ich brauche ihn viel zu wenig!

Das, was ich heute gemacht habe, (alle Gulasch-Puristen an dieser Stelle besser weglesen) war so eine Art "Weihnachtsgulasch" hüstel mit Kirschen (also ohne Zwiebeln). War köstlich, bis auf die Tatsache, daß es halt zu hart war. Ich glaube, nächstes Mal probiere ich das Rezept mit Hirschgulasch und viiiieeeeel Zeit und Geduld zum Schmurgeln ;o)

0
@Lacapri

ich habe zusätzlich einen kleinen Schnellkochtopf/Edelstahl für unter 20 E. von Möbelkraft gekauft (induktionsgeeignet) und koche damit seit 2 Jahren erfolgreich Kartoffeln, Wurzelgemüse und kleine Schmorgerichte.

Ich möchte fast behaupten, dass ich durch die superschnellen Garzeiten (Power ankochen, Warmhaltestufe/Induktionsherd) den Preis wieder drin hab. Für große Mengen ist natürlich der große von Silit mit dem Silargarnboden zum Anbraten und Weiterschmoren besser geeignet. Der kostet normalerweise auch ... mehr. ;-)

0
@koch234

Vielen Dank für Deine Mühe, ich schau mir das Dingens auf jeden Fall an. Schnellkochen ist bei mir aber eher nicht das Problem, ich nutze sehr schöne Billigtöpfe aus Brasilien und einen Gasherd. Für Kartoffeln habe ich einen dieser Kartoffelkocher, die mit Dampf garen, da mache ich auch öfter Gemüse drin, weil ich das wassrige nicht mag. Daher hatte ich bisher keinen Bedarf an Schnellkochtöppen

0

Ei-Effekt? Gulasch sollte mindestens 1 Stunde bei geringer Hitze in der Flüssigkeit kochen. Normalerweise wird das Fleisch nicht hart dabei, es sei denn, es war minderwertige Qualität. Vielleicht hast du es aber auch nicht scharf genug angebraten. Das Fleisch darf erst in die heiße Pfanne, wenn das Öl richtig heiß ist, damit die Poren sich schließen, sonst verliert es Wasser und wird trocken.

Das hatte ich alles berücksichtigt. Offenbar weiß aber das Fleisch nicht, daß es weichkochen soll!

0

Haut hat Poren aber nicht das Fleisch

0

ich brat es in schwarzer eisenpfanne an bis es braun ist,danach für 20 min in den schnellkochtopf,danach deckel runter und mit den gebräunten zwiebeln noch halbe std schmoren lassen

Was möchtest Du wissen?