Güteverhandlung Arbeitgericht

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

jetzt wird es wohl zu einer "richtigen" Gerichtsverhandlung kommen, in der der Richter entscheidet, was wie gezahlt wird.

Wir hätten ähnliches, unser ehemaliger Arbeitgeber hat einfach gar nicht gezahlt. Nun wurde der Gerichtsvollzieher beauftragt (dafür müsstest du einen vollstreckbaren Titel beantragen) und dieser hat das Geld über Kontopfändung zwangsvollstreckt.

Ob das in deinem Fall in Frage kommt, kann ich aber nicht sagen.

Such dir dringend einen Anwalt, vermutlich hast du Anspruch auf Prozesskostenhilfe.

Danke für Deine Antwort.Ich habe PKH beantragt und auch bewilligt bekommen,dachte nur,das mein Ex Arbeitgeber bei seinem Antrag falsche Angaben gemacht hat und ich diesbezüglich eine Anzeige gegen ihn erstatten kann.

0
@freiheit71

Du kannst das dem Gericht melden und die würden das dann wohl von sich aus weiter verfolgen. Oder ggf. bei der Polizei.

0

Wow, das ist schon die Krönung, PKH beantragen aber ein Haus Kaufen. Doch sei vorsichtig: bist Du sicher, dass ER das Haus gekauft hat, oder nicht vielmehr seine Frau/Freundin? Selbstredend wird es zu einer Verhandlung kommen, da der Gütetermin letztlich gescheitert ist. Hier wird dann ein Urteil ergehen, dass auf jeden Fall durchsetzbar ist.

ja da bin ich mir ganz sicher....darum bin ich ja auch so stinkig.

0

Woher Geld bekommen wenn Arbeitgeber nicht zahlt?

Hallo!

Habe da mal eine frage und zwar! Ich habe vor kurzem bei meinem Arbeitgeber gekündigt, da es immer wieder intriegen und lügererin gab und auch die Löhne nie püntklich gekommen sind. Jetzt ist mein ex. Arbeitgebenr mir noch meinen letzten Lohn schuldig, das er am 15. hätte schon zahlen müssen. Von ihm kommt immer bloss die ausrede das Geld ist Überwiesen, schuld sind die Banken usw.. Da ich nicht die einzige Mitarbeiterin war die gekündigt hat und alle noch keienn letzten Lohn bekommen haben, machen wir jetzt eine Sammelklage gegen den Arbeitgeber.

Aber: meine Rechnungen häufen sich, essen und benzin kann ich auch nicht mehr zahlen und die Miete??? Woher bekomme ich Geld für diese Sachen???

...zur Frage

Arbeitsbescheinigung fehlerhaft und ALG1 zu niedrig angesetzt, Widerspruchsfrist aber bereits verstrichen - was tun?

Hallo alle miteinander!

Ich habe mal eine Frage zur Arbeitsbescheinigung und der damit verbundenenen Berechnung von ALGI. Meine Mutter hat bis 30.06.2016 über eine Leihfirma in einem Automobilunternehmen gearbeitet. Der Vertrag wurde nicht verlängert und sie wurde ab 01.07.2016 arbeitslos. Heute war sie bei der IG Metall und es hat sich herausgestellt, dass der Ex-Arbeitgeber vergessen hat, Lohnzahlungen auf der Arbeitsbescheinigung anzugeben und das ALG1 daher niedriger ausfällt, als meiner Mutter eigentlich zustünde. Die Widerspruchsfrist fürs ALG 1 ist natürlich schon lange verstrichen. Es wurde nun ein Überprüfungsantrag auf gestellt.

Hat einer von euch schon ähnliches erlebt? Wie schätzt ihr die Erfolgschancen ein? Und weiß jemand, ob man aufgrund der fehlerhaften Angaben vom Ex-Arbeitgeber Schadenersatz verlangen kann?

Ich danke Euch im Voraus für Eure Antworten!

...zur Frage

Ab wann Lohn annmahnen wenn alter Arbeitgeber nicht zahlt?

Hallo, ich habe im Dezember meine Arbeit zum 31.1. gekündigt. Hatte dann bis 5.1. Urlaub und war ab 8.1. bis Ende des Monats wegen Burn Out krankgeschrieben. Musste auch zum MDK der die Krankschreibung bestätigt hat. Nun ist es so, das ich leider immer noch auf Den Lohn vom Januar warte. Er hätte laut Arbeitsvertrag spätestens am 15.2. auf meinem Konto sein müssen. Den Lohnschein hat er mir schon zugeschickt nur eben das Geld fehlt. Wie lange sollte ich denn jetzt noch warten ehe ich ihn schriftlich anmahne mir den Lohn zu überweisen? Viele sagen, warte noch, der will dich nur ärgern. Aber das Geld fehlt...

...zur Frage

Was passiert, wenn der Arbeitgeber nicht auf Zahlungsklage reagiert?

Liebe Community,

leider musste ich meinen ehemaligen Arbeitgeber (Kündigung von seiner Seite erfolgte zum 30.11.2017) verklagen. Er war von meinem Anwalt mehrmals aufgefordert worden, die ausstehenden Löhne für Oktober und November zu zahlen. Erhalten habe ich nur den Lohn für Oktober. Den Lohn für November sowie Auszahlung der nicht genommenen Urlaubstage plus eine Schadenersatzzahlung ist er schuldig geblieben. Er hat sogar eine Lohnabrechung für November gefaked. So sollte es aussehen, dass er für diesen Monat auch gezahlt hat und mir sollte nur noch ein kleiner Betrag zustehen.

Letzte Woche habe ich beim Arbeitsgericht Klage eingereicht.

Ich könnte mir nun vorstellen, dass mein Ex-Chef alles dransetzen wird, keinen Euro mehr zu zahlen. Ich weiß auch, dass er in enormen Zahlungsschwierigkeiten steckt. Vollstreckungsmaßnahmen sind dort an der Tagesordnung.

Was passiert, wenn er nach Zustellung der Klageschrift nicht reagiert und gar nicht zu einem Anhörungstermin erscheint?

LG

Yandira

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber das freie Wochenende verweigern, wenn dadurch das Umgangsrecht nicht eingehalten werden kann?

Ein Freund von uns ist Geschieden und hat mit der Ex-frau 3 kinder 6,9und 11 jahre der umgang ist richterlich festgelegt aller 14tage von Freitag 17uhr bis Sonntag 16uhr was er seid nun 2 jahren auch immer gern eingehalten hat.Nun hat sein Arbeitgeber ihn mitgeteilt das es nicht mehr möglich ist ihn alle 14tage das wochenende frei zugeben weil andere mitarbeiter sich beschwert haben arbeiten tut er in der altenpflege kann Der Arbeitgeber das jetzt einfach machen. Danke

...zur Frage

Arbeitnehmer beleidigt mich mit dem Schreiben an das Arbeitsgericht

Da ich wegen 100 Euro Lohnabzug nun beim Arbeitsgericht Klage eingereicht habe und Termin für Güteverhandlung auch schon mitgeteilt bekommen habe, bekam ich heute per Post das Schreiben des Arbeitgebers, selbst verfasst mit Beleidigungen zugesandt. Er beleidigt meine Person mit den Sätzen "Nur Dummheit und Gleichgültigkeit lässt so etwas zu" oder sein letzter Satz " Oder heißt es dann doch zum Schluß Dummheit siegt". Ich ärgere mich dermassen über seine Zeilen, dass ich morgen zur Polizei gehe und ein Strafanzeige wegen Beleidigung, auch in der Öffentlichkeit, machen werde, da der Ex-Arbeitgeber meinen beruflichen Werdegang damit schadet. Was müssen den die Arbeitgeber von mir denken, wenn er mich so tituliert!!!! Eine absolute Frechheit, was sich Arbeitgeber leisten!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?