Gütertrennung Zustimmung Insoverwalter

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was hast Du damit zu tun, wenn Dein mann sich ein Haus kauft?

Nichts, er bezahlt es udn er bezahlt ja auch nicht Deine Schulden.

Der Insolvenzverwalter muss natürlich auch keine Genehmigung für eine Gütertrennung geben, denn Du verfügst damit ja nicht über bei Dir vorhandenens Vermögen. Verschenkst nichts.

Kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Josanne123
29.06.2014, 13:26

Der Mensch von der Bank meinte wir sollten Gütertrennung vereinbaren, eben wegen des Zugewinns.

Können die Gläubiger aus dem Insolvenzverfahren denn auch noch nach der Restschuldbefreiung an den Zugewinn, also sollte dieser nach Ablauf der Insolvenz irgendwann realisiert werden?

0

Frag den Insolvenzverwalter - das ist eine Frage für Profis oder Betroffene, die das durchhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Josanne123
28.06.2014, 14:46

Ich vermute das der Insolvenzverwalter im Sinne der Gläubiger antworten wird und nicht in meinem Sinn. An wen kann ich mich sonst wenden?

0

Klar spielt das eine Rolle. Zu der Wohlverhaltensphase gehört ja auch, dass Schunden, wenn möglich, zurückgezahlt werden. Und wenn du Zugewinn hast, dann hast du ja das Geld. Es geht übrigens nur um Zugewinn. Was dein Mann vorher hatte und mit in die Ehe gebracht hat, gehört weiterhin ihm und fällt nicht unter Zugewinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luggels
28.06.2014, 15:23

Ach, die Frage war ja: muss der Insolvenzverwalter einer Gütertrennung zustimmen: Nein, dass kannst du selbst entscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?