Gütertrennung darf ich mir den Fernseher mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde ihn nicht wieder rausrücken aus der logischen Überzeugung..Du und Dein Sohn..Ihr habt den größeren Anteil ihn für Euch zu fordern als Dein Mann für sich..das war das Bauchgefühl..was aber das Gesetz dazu sagt..DIE Überlegung führt in's unergründliche.

Erkundige Dich morgen beim Jugendamt..alles Gute für Euch 2

Ja den Löwenanteil hat sozusagen er, da er alle unsere Möbel, Küchengeräte, Waschmaschine behält und mir nicht raus gibt. Ich bin mittlerweile so weit das er es einfach behalten soll, da ich mir die meisten Möbel schon gebraucht neu gekaut habe. Nur ein Fernseher hat uns noch gefehlt und den habe ich dann zusammen mit meinen persönlichen Sachen aus dem gemeinsamen Haus geholt, weil ich wusste das er mir den mit Sicherheit auch nicht freiwillig raus gibt, aus diesem Grund will er mich ja wegen "Diebstahl" anzeigen, wobei mir nicht klar ist wie ich ihn bestohlen haben soll wenn mir auch die Hälfte davon gehört.

0
@kittycat2005

Dann laß ihn man eine Anzeige machen..da macht er sich eher lächerlich wenn Du dazu Stellung beziehen müßtest. Laß Dich nicht verunsichern und behalte ihn..das läßt sich ja wohl mit all dem, was er zurückhält..nicht aufwiegen..mach Dir keine Sorgen..

1

Dir kann hier nur der Gang zu einem Rechtsanwalt helfen, wenn du nicht über den Tisch gezogen werden willst.

So wie ich deinen Text verstehe, hat sich dein (noch?) Ehemann ohnehin den Löwenanteil an eurem gemeinsamen Besitz (Hausrat und anderes) für sich genommen.

Was ist mit den anderen Sachen ... wenn ihr fluchtartig die Wohnung verlassen musstet, ist doch eine Menge (für dich Wertvolles und Wichtiges) zurückgeblieben. Darauf solltest du nicht verzichen. Und ... was ist mit Geld- und Geldwerten? Lasse dich bitte von einem Rechtsanwalt beraten und vertreten. So wie sich dieser (noch?) Ehemann das vorstellt geht es nicht ... zumindest nicht, wenn rechtliche Kriterien beachtet werden.

Gehe du ... bitte ... erst mal zu einem Anwalt und habe vorläufig keine Bedenken wegen der entstehenden Kosten, ein Anwalt wird dir auch dazu Genaueres (und wie ich vermute, für dich Beruhigerendes) sagen können.

Ich wünsche dir und deinem Sohn alles Gute. Und dass ihr beide euer Leben bald schon von einer schöneren Seite kennenlernen werdet.

Was möchtest Du wissen?