Günstigste Fähre von Italien nach Griechenland.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier kannst du vergleichen:

http://www.greekferries.gr/index_de.htm

  • und dann musst du rechnen wieviel Sprit du je Abfahrtsort mehr oder weniger verfährst - danach nochmal die Gesamtkosten vergleichen.

In Griechenland ist der Sprit teuer, in Italien k.A. - die aktuellen Preise oder ob in Italien Maut zu zahlen ist weiß ich leider auch nicht. Das musst du erstmal ergooglen oder hier noch eine Frage dazu stellen um die Auto-Fahrkosten mit einkalkulieren zu können.

Denn was nützt dir die günstigste Fährstrecke (glaube das ist von Bari aus) wenn du dafür umso mehr Tanken musst um dort erstmal hinzukommen. Ebenso wenn du günstig nach Igoumenitza übersetzt und dann durch halb Griechenland teuer tanken musst geht die Gesamtrechnung nicht auf. Kommt nat. auch darauf an wo du überhaupt in GR hinwillst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrDralle
13.07.2013, 19:22

Und immer den Kapitän im Auge behalten. Wenn der von Bord geht, gleich hinterher springen!

2

Hi.
Die Problematik der Kostenberechnung hat Dir veritas sehr gut aufgezeigt.

Wir hatten all das das mal für uns (Reisemobil aus Norddeutschland) ausgerechnet.
An die Einzelheiten kann ich mich mehr im Detail erinnern, wohl aber an das Ergebnis.

Als bester Kompromiß aus den Faktoren Reisedauer, Sprit, Maut und Fährkosten hatte sich für uns die Strecke nach Patras der Ausgangspunkt Ancona erwiesen.

Für Igoumenitsa war unser Favorit Venedig. Da spielte aber auch unsere Faulheit mit: Wir wollten bei dieser Reise nach GR lieber ein paar Stunden mehr auf der Fähre verbringen als auf der Autostrada nach Ancona.

Unsere Suche nach der billigsten Überfahrt ist vor ein paar Jahren einmal schlimm gescheitert: Wir wollten von Otranto (tief im Süden) nach Korfu mit "Endeavour Lines."
Die Überfahrt war - ich übertreibe nicht - lebensgefährlich. Das Schiff hatte in schwerer See üble Schlagseite, massenhaft Verspätung - und lieferte uns nicht in Korfu sondern in Igoumenitsa ab. Wir küßten trotzdem den Boden...

Was ich damit sagen will: Bucht keinen Seelenverkäufer wie wir damals. Die großen Schiffe der großen Fährlinien (Minoan, Superfast, Anek) haben dagegen einen hohen Sicherheitsstandard. Dieser Aspekt ist wichtig.

Gute Reise!
earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
14.07.2013, 07:14

Korrektur:
Der Fährhafen im tiefen Süditalien war nicht Otranto, sondern Brindisi.

1

Ja, italienische Autobahnen sind kostenpflichtig - und Strafen für Vergehen jedweder Art sind heftigst!!

Hier die Preise für's Benzin

http://www.prezzibenzina.it/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?