günstiges E-Gitarrenset?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, Herzchen! Normalerweise würde ich sagen, dass diese Einsteigersets eher nicht so toll sind - bei 111 Euro für das G13 kann grob gerechnet weder der Verstärker noch der kleine Amp gut sein, kostet jeweils nicht mal 60 Euro. Wenn Du eine halbwegs "zukunftstaugliche Einsteigergitarre" kaufen möchtest, kostet diese ab 200 - 400 Euro grob. Gute Marken dafür sind Fender Squier, Yamaha Pacifica, Ibanenz, ESP und Epiphone. Ein kleiner Amp vielleicht in Richtung 100 Euro. Das ist so meine "normale Aussage" auf diese Fragen zu der ich auch stehe.

Aber: ich habe mir versuchsweise und ohne große Erwartungen eine kleine "Reisegitarre" von Jack&Danny in so einem Set beim Musicstore gekauft - deren Hausmarke Jack&Danny ist vergleichbar zu HarleyBenton bei Thomann. Und was soll ich sagen: ich bin absolut positiv überrascht worden sowohl von der Gitarre als auch vom Amp. Klar, man merkt im Vergleich zu den obengenannten Modellen schon einen Unterschied aber für den Preis und vor dem Hintergrund, dass Du noch nicht weißt wo die Reise hingeht, würde ich mich auch der Aussage eines der Vorredner anschliessen. Auf jeden Fall ist sowas vom großen T besser als ein Noname vom Discounter - dort hast Du entsprechend kompetente Ansprechpartner und auch 30 Tage Test- und Rückgabemöglichkeit. Falls Du das kaufst, lass es vom Gitarrenlehrer prüfen - für den Fall das es doch nichts taugt und gib es einfach zurück. Warum also nicht versuchen.

Aber klar sollte sein: wenn Dein Junior da sich gut entwickelt, wirst Du früher oder später darüber nachdenken, eine bessere Gitarre zu kaufen. Und: sollte er die Lust verlieren, wirst Du für die HB kaum was bekommen - eine ordentliche Marke könnte da besser wieder zu verkaufen sein. Dennoch: wenn Dein Budget gerade nicht mehr hergibt, muss das nicht zwingend was schlechtes sein. Hoffe das hilft Dir weiter. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joa, direkt unbrauchbar sind die Gitarren nun nicht, aber
auch weit davon weg gut zu sein. 111€ sind wirklich ganz unten.

Es ist für den Anfang gut; es wird für den Anfang Spaß machen, aber nach ein paar Monaten wird (vermutlich) die Zeit kommen, wo sich der Bub denkt, dass der Amp dann doch  ein bisschen kratzig klingt und ihm die Gitarre überhaupt nicht nahe kommt. Spätestens dann würde er die Sachen mehr und mehr zur Seite legen, weils kein Spaß mehr macht und das Geld ist für immer zum Fenster raus.

Kauft ihr ihm gleich was Gutes ist die Gefahr, dass das passiert geringer bzw. wird es sich auf jeden Fall nach hinten verlagern. (Eventuell sogar weit, dass er direkt den Schritt in die Hobbyprofessionalität wagen kann.)

Auf jedenfall habt ihr mit besserem Equipment bessere Chancen es wieder los zu werden. Diese Set Gitarren und Set Amps kriegt man nicht verkauft. Eine Jamaha Pacifica für 200€ oder ein Line 6 Spider IV 15 für 100€ schon eher. Und man könnte sie auch locker noch nach 5 6 Jahren nutzen, um mal vor
der Familie was vorzuspielen. Und auch als Zweitinstrument für später wär sowas ok. Bei 111€ wird das dann doch sehr mau.

Und apropo Amps. Bei Amps für 50€ hab ich noch nie gute Soundeindrücke
gehabt. Ich hab einige davon angespielt. Das ist ein Gekreische und Gekratze
das es einem graut. Da möchte ich euch gleich vorwarnen, kauft euch bloß nichts für unter 80€. (Besser 100) Da werdet ihr auf Dauer gewiss keine Freude haben.

Insofern liegt es nun bei euch abzuwägen was euch am ehesten
anspricht. Entweder wenig Geld, dafür aber mit annähernder Gewissheit
rauszuschmeißen (ich weiß, das ist nun ein bisschen drastisch formuliert), oder aber mehr Geld auszugeben, es teilweise wieder reinzuholen, oder immer was nettes zum Gelegenheitsklampfen zu haben.

Ich würde aber sagen für 111€ auf keinen Fall. Wenn es unbedingt ein Set sein soll, eher die mittelpreisigen Regionen ab und um 300€ (ja 300). Neuere Harley Benton ist schonmal nicht verkehrt was das anbelangt.

Grüße und viel Spaß beim Suchen und Antesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Hausmarken-Gitarren unterliegen größeren Qualitätsschwankungen. Nach Umtausch waren diese HB ganz ok oder auch die Fame vom Mitbewerber MS Köln

Vor allem diese unsäglichen Combos sind sehr bescheiden. Da würde ich besser regional eine vernünftige Combo ersteigern.

Hughes & Kettner Edition 60 sind recht gut & mit Glück kann man die 2-stellig bekommen, made in Germany. Ordentlicher Hall, Verzerrer-Sound & Clean.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Sets sind aber wirklich nur für den Anfang geeignet von daher auch egal welches man nimmt. Später folgt dann das richtige Equipment :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?