Günstige/Kostenlose Zeitschriften für (angehende) Lehrer

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zeitschriften sind nie sehr billig - für die Grundschule gibt es massenhaft „Fachzeitungen“;

bekannt sind „Die Grundschule“ im Westermann Verlag und „Die Grundschulzeitschrift“ beim Friedrich-Verlag (Studenten bekommen eine Ermäßigung); beide Verlage haben auch für einzelne Fächer und Sonderpädagogik Zeitungen (als Beispiel).

Die meisten Schulen führen einige Hefte davon.

Die Uni-Bibliotheken führen auch diese Zeitschriften – man kann sie einsehen oder leihen.

Wenn man kein bestimmtes Thema sucht, ist es aber auch ausufernd alles zu sammeln.

Bei bestimmten Inhalten oder Methoden findet man jedoch vieles „umsonst“ im Internet (manchmal muss man sich anmelden oder auch selbst Beiträge einstellen – so eine „Tauschböre“).

Gerade aus Österreich kommen gute Sachen zum Beispiel:

http://vs-material.wegerer.at

Dein erster Weg sollte in die Bibliothek führen. Interessante Artikel in den Zeitschriften kopierst du dir. Hast du schon Praktika in Schulen gemacht? Frag da mal nach, ob der eine oder andere Kollege (der schon jede Menge Routine hat) Zeitschriften oder Fachbpücher überhat, die er nicht mehr braucht. Vielleicht können die Praktiker dir auch aus ihren Erfahrungen berichten, wie du billig an Material kommst.

13

Da habe ich ja schon so einiges, durch diverse Hausarbeiten und meine Bachelorarbeit. Das ist so ca. eine ganze Packung Kopierpapier doppelseitig bedruckt. Ist nur ein ganz schöner Aufwand suchen, kopieren, abheften... Praktika habe ich schon ein paar gemacht und das nächste werde ich im Februar/März machen. Da werde ich natürlich auch mal nachfragen, was es so gibt.

0

Naja, kostenlose Zeitschriften, die einem was bringen, gibt es kaum. Wer eine Zeitschrift herausgibt, will damit ja auch etwas verdienen. Es gibt höchstens Studenten-Ermäßigungen. Wenn diese Angebote Dir auch zu teuer sind, dann kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.

Insgesamt habe ich den Eindruck, dass den Studenten heute mehr Geld zur Verfügung steht, als uns vor einigen Jahrezehnten, aber das gehört nicht hierher....

13

Warum schreibst du es dann? Musstest du wohl unbedingt anmerken... augenrollt

0

Elterngeld/Elternzeit nach dem Referendariat (Beamtin auf Widerruf)

Hallo, folgende Frage habe ich an euch:

Zur Zeit befinde ich mich im Vorbereitungsdienst und bin somit angehende Grundschullehrerin. Mein Referendariat hat am 01.08.13 begonnen und läuft bis zum 31.01.2015. Wir möchten unbedingt Nachwuchs und hätten am liebsten schon gestern als heute losgelegt ;-) Da ich ja als Beamtin auf Widerruf eingestellt bin und einen monatlichen Anwärterbezug bekomme, habe ich wohl Anspruch auf Elterngeld bzw. Elternzeit. Wie ist es denn, wenn ich Anfang des Jahres schwanger werden würde und somit dann ca. im Herbst ein Kind bekomme? Dann habe ich ja - unter der Voraussetzung, dass es mir gut geht und ich bis 6 Wochen vor der Entbindung arbeite - mindestens 12 Monate Gehalt bezogen und daraus errechnet sich dann mein Elterngeld, stimmt's? Wie wäre es denn, wenn ich das Kind nach dem 31.01.2015 erst bekomme und nach dem Referendariat keine Stelle bekomme. Dann habe ich ja 18 Monate Gehalt bezogen, wäre aber zur Zeit der Geburt arbeitslos. Wie berechnet sich das Elterngeld dann?

Fragen über Fragen... Leider ist das Elterngeld so gar nicht mein Gebiet und nun hoffe ich auf euch :-)

Vielen Dank im Voraus!!!!

...zur Frage

Komplizierte (aber eigentlich einfache Frage) eine Schülers im Sachunterricht?

Ich bin aktuell Praktikant in einer Grundschule und am Mittag in der Hausaufgaben betreuung. Ein Schüler der 4.Klasse fragte mich, warum er in der Schule lernen würde, dass er die Natur (-> Umwelt) schützen müsste, wenn andere Menschen einen riesigen Wald roden dürfen (-> in Bezug auf den Hambacher Forst, wir haben aktuell das Thema "Braunkohle" bzw. "erneuerbare Energien").

Ich habe ihm ehrlich gesagt, dass ich ihm das selber nicht sagen könnte.

Gut, ich hätte ihm etwas von geldgeilen Kapitalisten erzählen können, denen ihre Umwelt völlig egal ist. Aber das hätte er eh noch nicht verstanden.

Wie hättet ihr reagiert und vor allem: Was hättet ihr geantwortet?

...zur Frage

Wie bringe ich meinem Kind bei,aus Texten das wichtigste in Stichpunkten wiederzugeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?