Günstige und gute Zahnzusatzversicherung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du kannst ja mal den Beitragsrechner auf www.hanswaizmann.de ausprobieren. Der ermittelt ja auch, ob ein Abschluss noch möglich ist oder nicht.

Pass aber gut auf mit Zahnfleischproblemen. Wenn bei Dir eine bereits bestehende Zahnfleischerkrankung vorliegt und diese auch diagnostziert wurde, ist das ein eingetretener Versicherungsfall, der nicht mehr mitversichert wird. Und gerade bei Zahnfleischproblemen gibt es immer wieder Ärger mit den Erstattungen, weil späterer Zahnersatz ggf. eine Folge der Zahnfleischerkrankung ist und Folgeschäden sind meist auch nicht erstattungsfähig.

Falls es da also noch Unklarheiten gibt, solltest Du diese mit dem Zahnarzt klären. Dafür muss der gar nicht in Deinen Mund schauen, sondern wichtig ist nur, was bis jetzt diesbezüglich schon vorliegt und das hat er in seiner Patientenakte notiert.

Über Sinn oder Unsinn einer Zahnzusatzversicherung kann man immer streiten, wer aber mal teure Leistungen wie z.B. ein Implantat benötigt, der ist froh wenn er eine Zusatzversicherung hat. Da es aber viele Tarife gibt, wäre wichtig zu wissen, welche Leistungen für dich wichtig sind, denn nur so findest du auch die passende Zahnzusatzversicherung. Einen guten Online-Vergleichsrechner gibt es z.B. unter http://www.test-zahnzusatzversicherung.de.

hallo, also ich habe auch vor kurzem eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen und habe mich länger mit dem Thema befasst. Die ganzen Vergleichseiten bringen wenig denn man muss die tarife im Detail anschauen um wirklich zu verstehen was man da kauft. Steigende Beiträge etc. sind nur ein Bsp. Zum Schluss habe ich mich für die Versicherung der Allianz bei AllSecur (http://www.allsecur.de/produkte/zahnzusatzversicherung/index.html) entschieden und hoffe es war eine gute Wahl. Das wird sich dann wohl in den nächsten Jahren zeigen.

Hallo cherryl123, mit diesen Zusatzversicherungen ist es immer so eine Gewissensfrage. Wenn Du diese aufnimmst, mußt Du dir im Klaren sein, daß diese Versicherung lebenslang eingehst, sonst hat sie ja keinen Sinn, denn erst im Alter treten die meisten Probleme auf. Je jünger Du bist, desto preiswerter istsie natürlich. Eine Auswahl, welche die beste ist, ist heute schwer zu sagen. Jede Versicherung hat im Detail andere abweichende Leistungen und Klauseln, die eine Wichtung schwierig gestaltet. Du mußt Dir da also die Leistungen ganz genau anschauen, denn oftmals klingt vieles besser, als es im Leistungsfall dann ist. Stiftung Warentest oder Stiftung Finanztest testen in bestimmten Zeitabständen so etwas. Viele Grüße, Katzina

cherryl123 16.03.2012, 00:08

Danke für die Antwort : )

Ich denke so eine Zahnzusatzversicherun macht in meinem Fall auf jedenfall Sinn. Bin zwar erst 23 habe aber breits massive Probleme: 4 überkronte Zähne, ein Zahn fehlt bereits, sprich ich bald auch noch ne Brücke, Zahnfleischprobleme und dadurch bedingt lockere Zähne(die Janitos nimmt mich schon mal nicht mehr :( ) und bis auf meine Weißheitszähne alles mit wunderschönen Fülungen versehen. Das wird auch denk ich alles noch ne Zeit lang halten, vorallem da ich jetzt regelmäßig mit Zahnseide, spezieller Zahnpaster und so arbeite, jedoch ist irgenwann auch mal Schluss und ich denke in den nächsten 5-10 Jahren wird immer mal wieder was auf mich zukommen und ich fühle mich zurzeit extrem hilflos weil ich echt Angst hab irgendwann all meine Zähne zu verlieren. Daher mein Gedanke mit der Zusatzversicherung.

0
JaAl11 16.03.2012, 21:04
@cherryl123

ein Zahn fehlt bereits, sprich ich bald auch noch ne Brücke,

Wobei das nicht versichert wäre! Meine ist sehr gut, wird so aber nicht mehr angeboten.

0

Einen weiteren Rechner und Vergleich habe ich unter www.zahnzusatzversicherung.me gefunden.

Was ist dir denn besonders wichtig bei der neuen Zahnzusatzversicherung? Legst du besonderen Wert auf Zahnbehandlungen oder mehr auf Zahnersatzmaßnahmen. Je nachdem kommst du unter Umständen zu anderen Versicherungen.

Nachdem Stiftung Warentest Zahnzusatzversicherungen in der aktuellen Ausgabe erneut bewertet hat würde ich mich auch da informieren (http://www.zahnzusatzversicherung.net/ratgeber/stiftungwarentest.html).

Vergesst Zahn-Zusatzversicherungen. Völliger Blödsinn. Man sollte sich einmal überlegen, wer so eine Zahn-Zusatzversicherung abschließt.

Jemand wie cherryl123 sicher, denn die ist bereit, einen Monatsbeitrag von 20-30 EUR für einen vernünftigen Schutz auszugeben. Das gilt übrigens auch für billigere Angebote, denn Beitrag und Leistung stehen immer in einem ähnlichen Verhältnis zueinander. Billige Tarife haben auch geringere Leistungen.

Die Gründe liegen klar auf der Hand: Bei schlechtem Zahnzustand ist es rentabel, 200-300 EUR im Jahr auszugeben, wenn in absehbarer Zeit umfangreiche Sanierungen anstehen. Denn dann wird die Erstattung deutlich höher sein als die eingezahlten Beiträge.

Die Versicherungsgesellschaften lassen dieses Verhalten (sog. Moral hazard) zu, denn sie denken nur in Umsatzzahlen. Die Gesundheitsfragen sind meist viel zu lasch, oft wird nur nach laufenden oder bevorstehenden Zahnbehandlungen gefragt. Und in Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt (der dann einen Privatpatienten bekommt) lassen sich selbst diese Fragen bei bereits bestehende Schädigungen umgehen.

Wer gute oder sehr gute Zähne hat, und vielleicht in 10 Jahren einmal mit einer Krone rechnet, wird diese Versicherung sicher nicht abschließen, sondern das Geld lieber aufs Sparbuch legen (es gibt kluge Leute, die machen das tatsächlich).

Ergebnis: Diese Zusatzversicherungen unterliegen einer enormen Ausnutzungstendenz. In den vergangenen drei Jahren sind daher die Prämien um 40-50% gestiegen und das wird sicher so weitergehen, da viele Zusatzversicherungen nach erfolgter Zahnsanierung anschließend gekündigt werden.

Und wer jahrelang einzahlt, bei ständig steigenden Prämien, wird sich auch irgendwann überlegen, wieder auszusteigen. Zurück bleiben die noch schlechteren Risiken, die die Versicherung so richtig in Anspruch nehmen.

Übrigens ist die Zahn-Zusatzversicherung der ERGO (Mitversicherung auch von bestehenden Sanierungsmaßnahmen) eine reine Augenwischerei. Bedingungsgemäß bekommt man weniger Erstattung als eingezahlten Beiträge, ein Geschäft nur für die Versicherung.

Was ist Moral hazard? Das heißt, dass sich durch das Bestehen von Versicherungsschutz (z.B. Zahnzusatz) das Verhalten der Personen zu Lasten der Versicherung ändert, die in irgendeiner Weise auf die Leistungsinanspruchnahme einwirken können (Versicherter, Zahnarzt). Dadurch verstärkt sich die Negativspirale immer weiter. Beispiele dafür sind auch z.B., dass Mietwagen, die über die Kfz-Versicherung abgerechnet werden, doppelt so teuer sind, wie am Markt bei freier Vereinbarung. Oder versicherte Schäden in der teuren Vertragswerkstätte repariert werden, nicht versicherte aber in einem Hinterhofschuppen.

Struckischreck

Geh mal auf die Seite von Ergo ! Die ist bisher immer bei mir eingesprungen und auch günstig !

cherryl123 16.03.2012, 15:48

ahh gut . Das war auch eine von denen die ich schon im Blick hatte. Ich sollte vorher aber vllt. doch noch mal mit meinem Zahnarzt sprechen.

0
SgtMiller 17.03.2012, 20:15

Das wäre die schlechteste Wahl

0

schau dich doch mal bei www.Zahnzusatzversicherung-Experten.de um - da findest du alle aktuellen Testsieger von Stiftung Warentest im Vergleich. Man sollte Stiftung Warentest allerdings nicht blind vertrauen, sondern man muss die Details der einzelnen Tarife schon noch ein wenig vergleichen...

Es gibt schon noch einige Leistungsdetails, die bei St.Warentest kaum ins Ranking eingeflossen sind und die teilweise dazu geführt haben, dass Tarife mit "sehr gut" bewertet worden sind, die es m.E. eigentlich nicht unbedingt verdient gehabt hätten.

Viele Grüße

Merci

Was möchtest Du wissen?