Günstige Kfz Versicherung für eine Fahranfängerin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Crissi19,

erstmal Glückwunsch zum Führerschein! :-)

Meistens ist die KFZ-Versicherung für einen Fahranfänger aufgrund des statistisch höheren Risikos immer etwas teurer. Das kannst du persönlich auch leider nicht beeinflussen. Der Beitrag ist aber auch zu einem gewissen Teil von der Typklasse des Fahrzeugs abhängig - DAS widerum kannst Du mit der richtigen Wahl des Fahrzeugs beeinflussen.

In Deutschland wird jedes KFZ-Modell einer Typklasse zugeordet. Vereinfacht gesagt, wir in dieser die Schadenstatistik eines jeden Fahrzeugs berücksicht. Je höher die Typklasse, desto teurer wird der Beitrag. Es kann also sehr sinnvoll sein, sich einen Wagen mit niedrigen Typklassen auszusuchen. Eine gute Übersicht über die Typklassen findest Du hier: https://www.gdv-dl.de/dienstleistungen/typklassenverzeichnis/

Auf der anderen  Seite hängt der Beitrag auch von den schadenfreien Jahren ab, die man sich im Laufe der Zeit "erfährt". Da fängst Du natürlich jetzt auch erst einmal ganz von vorne an...Du sagst, dass Du niemanden hast, "von dem du dich Versicherung 'schnorren' kannst". Eigentlich würde es schon helfen, wenn sich deine Eltern bereit erklären würden, deinen neuen Wagen als Zweitwagen zu versichern. Bei uns z.B. würdest dann anstatt mit Schadenfreiheitsklasse 0 mit Schadenfreiheitsklasse ½ beginnen.

Wenn das nicht geht, gibt es theoretisch bei uns auch noch noch weitere Möglichkeiten, um die Versicherung für dich etwas günstiger zu machen. Vielleicht kommt da etwas für Dich in Frage?!

Hast Du evtl. bereits ein Moped gefahren? Über die sogenannte
Moped-Regelung wäre ebenfalls eine günstige Ersteinstufung in Schadenfreiheitsklasse 2 möglich.

Vielleicht ist auch unsere Junge-Leute-Regelung interessant für Dich. Sie sieht für PKWs ebenfalls eine Anfangseinstufung in die SF-Klasse 2 vor, wenn Du (evtl. auch mit Deinen Eltern zusammen) Verträge in mindestens vier weiteren Sparten bei uns abgeschlossen hast.

Wenn Du das passende Fahrzeug gefunden hast, würde ich dir aber in jedem Fall raten, dich im Vorfeld bzgl. des optimalen Versicherungsschutzes und den
Einstufungsmöglichkeiten als Fahranfänger von einem Fachmann persönlich beraten zu lassen. So vermeidest du am Ende das böse Erwachen in Bezug auf Beitragshöhe oder Versicherungsschutz. Es gibt viel zu beachten - da ist es für jemanden, der mit dem Thema Versicherung nicht viel zu tun hat, manchmal nicht ganz einfach den Durchblick zu behalten ;-)

Ich wünsche dir auf jeden Fall schon einmal viel Erfolg bei der Suche des passendes Autos für Dich!

Viele Grüße

Saskia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Auto zu finden ist kein Problem? 

Versuch mal ein Auto mit günstiger Versicherungstypklasse, im guten Zustand und zum nicht überteuerten Preis zu finden. So leicht ist das nicht, besonders wenn man im regionalen Umfeld sucht. 

Bevor du nach einer bestimmten Versicherung suchst, such ein Auto mit allerhöchstens Haftpflichttypklasse 14. Besser wäre natürlich 10. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungen für Fahranfänger sind nie günstig da du mit hohen Prozenten belegt wirst ...

Am besten bei Papa mit anmelden als Zweitwagen da wird es günstiger ..

Auto alleine  versichern ist immer sehr teuer als Anfänger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald Du Dir sicher bist welches Auto es wird....dafür gibt es Steuer und Versicherungsrechner im Internet! Für die Versicherung kannst Du Dir aber dann auch verschiedene Angebote einholen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OK, ich rate dir dazu genau zu prüfen welches Auto du kaufst. Nimm lieber etwas mit wenig PS und ein Auto, wo du keine Kasko mehr benötigst.

Gibt es auch nicht die Möglichkeit einen Zweitwagen über deine Mutter oder Vater anzumelden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?