günstige gitarre = schlechter klang, neue saiten?

4 Antworten

Die Saiten sind ein kleiner Teil des Gesamten. Sie beeinflussen den Klang durchaus, jedoch wird eine schlecht verarbeitete Gitarre minderer Qualität nicht plötzlich wie ein viel teureres Instrument klingen, nur weil jetzt bessere Saiten drauf sind. Wobei es ohenhin mehr eine rein subjektive Sache ist, welche Saiten einem nun am besten an seinem Instrument gefallen, da gibt es kein pauschales richtig oder falsch bzw. gut oder schlecht. Es ist auch nicht unbedingt eine Frage des Preises (sofern es nicht Superbillig-Saiten sind) sondern einfach des eigenen Geschmacks.

Die Saite erzeugt den Ton die Gitarre den Klang. Wenn der Klangkörper Mist ist kannst du noch so einen schönen Ton erzeugen. Der Klangkörper wird ihn nie richtige rüber bringen. das Beste ist dich mit Leuten zusammen zu setzen die da was können. Bessere Unterstützung wirst du nirgendwo bekommen.

kann sich verbessern, aber wahrscheinlich nicht wesentlich!

Welche Gitarrensaiten für lauten, warmen Klang? (und welche für Geige?)

Ich mache seit neustem Straßenmusik: Ich singe, spiele Gitarre und werde dabei von einer Geige begleitet. (Mein Gesang ist zum Glück laut genug für die Straße, auch bei ruhigen Songs, aber die Instrumente halten da nicht mit)

Bisher habe ich auf einer Gitarre mit ziemlich kleinem Korpus gespielt, die ich normalerweise für die Bühne nehme. Sie hat aber nicht viel Klang, und die Saiten sind ein 011er-Satz, ich denke, da würde 012er oder 013er (oder gar drüber?) sicher auch noch mal ordentlich Tongewinn bringen.

Demnächst werde ich auf meiner Dreadnought-Westerngitarre spielen, die ohnehin lauter und wärmer klingt als meine kleine Bühnengitarre.

Kann jemand einen Satz Saiten empfehlen, der einen besonders lauten, klangvollen Ton von sich gibt, so dass er auf offener Straße noch gut zu hören ist. Härteres Plektrum ist sicher auch eine Option, aber je lauter ich auf der "kleinen" Gitarre mit den 011er-Saiten gespielt habe, desto mehr hat man nur ein "metallisches Scheppern" gehört.

Das Problem ist vor allem, dass die Geigerin alles "nach Gehör" spielt, sie mich aber draußen (bisher) nur hören kann, wenn ich direkt neben ihr stehe. Ich möchte mich aber auch gern mal etwas bewegen, ein paar Schritte auf die Zuschauer zugehen und so.

Nebenbei die Frage, wo wir schon dabei sind: Wenn jemand einen Trick weiß, wie man draußen (unverstärkt) eine Geige lauter klingen lassen kann, wären wir auch hierfür dankbar. Darauf wechselt man ja nicht sooo oft die Saiten, und zum Straßenmusik-Zweck kommt die Geige auch nur in 10% ihrer Zeit zum Einsatz. Also, falls es da besonders "laute" Saiten gibt, die aber auch bei normalen "indoor"-Bedingungen richtig "gut" klingen, bitte empfehlen.

Oder könnte man die Lautstärke (bei unveränderter Spielweise) auch mit einem anderen Bogen noch erhöhen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?