Günstige DSLR Kamera zum filmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also wenn du nicht viel geld hast würde ich eine gebrauchte cam empfehlen.

drehbares display ist schon sehr praktisch und würde ungern darauf verzichten. grad beim filmen.

sonst lehne ich mich mal mit dieser Aussage aus dem Fenster:

Der Body der Cam ist am Ende nicht soo wichtig.

ob du jetzt ne d550 oder doch die d600 oder d650 hast gibt sich nicht viel. außer da ist jetzt eine Funktion dabei die du eben willst/brauchst. aber von der Bildquali an sich ist da kein großer Unterschied.

würde aber eine im gehobenen amtaeurbereich empfehlen. also so um die D600 herum.

wichtiger ist Stativ und Objektiv(e)

zum Filmen kann ich den 50mm festbrennweite empfehlen. es ist günstig, aber lichtstark und die 50mm sehen einfach gut aus. Beim Filmen wird eh nicht gezoomt und hast damit keine so großen nachteile wenn du eine Festbrennweite benutzt.

ich würde beim stativ nicht sparen. ich weiß das man sich sträubt ein stativ zu kaufen was fast genau so teuer wie der body ist. aber du wirst es nicht bereuen. du kannst die cam sicher und vorallem fest fixieren. es gibt nix nervigeres als wenn die cam gaaanz leicht nach unten schwabt.

2. Akku ist eigentlich pflicht beim filmen. gute und schnelle SD Karten, wegen der Datenmenge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenvos
14.09.2016, 13:51

Danke, sehr hilfreich! :) 

Irgendwas auf das ich beim objektiv achten sollte außer die Brennweite?

0

habe selbst eine Canon Eos 550D. Die hat schon Full HD video Funktion, aber noch kein drehbares Display.
Das Nachfolgemodell aber schon. EOS 600D. Gibts mit einem recht anständigen Objektiv schon so um die 180€ bei amazon hab ich gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenvos
14.09.2016, 13:45

Das klingt ja sehr gut. Danke werde mir mal was dazu ansehen :)

0
Kommentar von JoS29
14.09.2016, 15:06

nicht für 180😂Das wäre zu heftig für 300

0

Warum soll es eine DSLR sein? Die sind doch zum filmen voellig unpraktisch. Als Systemkamera sind Kameras von Panasonic, Sony, Olympus usw viel sinnvoller, wenn es dir auf das Spiel mit der Schaerfe ankommt. Wenn noch nicht mal das deine Absicht ist, muss es auch keine Systemkamera sein.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenvos
14.09.2016, 13:53

Ich habe bereits mit DSLR und systenkamera gefilmt. Klar systenkameras können echt gute Aufnahmen bringen, aber die Einstellungs Möglichkeiten und das fantastische Bild von dslr's hat mich bisher einfach überzeugt.

0
Kommentar von JoS29
14.09.2016, 15:05

Keinen Camcorder und keine systemkamera, da man bei bEisen nich daß Objektiv wechseln kann, ( außer bei guten systemkameras, wie einer sony alpha 7/7s/7sII. Zum filmem am besten eine DSLR von Canon, wie die Canon eos(alle APS-C Sensor) 550d (Full-HD*24*25*30fps;720p*50*60) 600d (Full-HD*24*25*30fps;720p*50*60;Klappdisplay) 700d (Full-HD*24*25*30fps;720p*50*60;Klappdisplay, Touch) Alle drei mit flachem Bildprofil einstellbar für Unschärfe kann man entweder mit einem Zoom objektiv mit hoher Brennweite Filmen oder eine Festbrennweite mit hoher Brennweite und großer Offenblende(unscharf und lichtstark) kaufen

0

Darf es auch was gebrauchtes sein? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenvos
14.09.2016, 13:43

Klar, solang alles funktioniert. :)

0

Was möchtest Du wissen?