Guckt die Arge Kontoauszüge bei 400€ Job?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn dein Einkommen jeden Monat gleich ist,muss deine Mutter nur dann Kontoauszüge vorlegen,wenn sie den Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen stellt !!! Du musst deine Verdienstnachweise beim Jobcenter einreichen.Solltest du jeden Monat verschiedene Einkünfte haben,muss das jeden Monat nachgewiesen werden.Du bekommst dann deinen ganz normalen Verdienst von deinem AG - überwiesen und deiner Mutter werden dann die Leistungen für dich gekürzt,nach dem jeweiligen Abzug deiner Freibeträge.Solltest du mit deinem Einkommen und dem Kindergeld über deinem Bedarf liegen,würde dein Einkommen nicht mehr mit angerechnet.Du müsstest dann deinen Anteil der Miete und dein Kostgeld,direkt an deine Mutter zahlen,weil sie dann nur ihren Teil der Unterkunft und Heizkosten vom Jobcenter bekommen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torsten123456
31.08.2013, 12:22

Ich hab ein eigenes Konto, meine Mutter auch. Also muss ich dann die Auszüge zeigen oder nicht??

Gruss

0

Dein Chef überweist dir die 450 Euro. Für diesen Lohn gibt es eine Lohnabrechnung, die musst du dem Jobcenter zeigen. Deine Kontoauszüge sind dafür nicht nötig. Die Lohnabrechnung aber. Das Jobcenter überweist eurer Bedarfsgemeinschaft dann entsprechend weniger Geld. Ihr kriegt einen neuen Berechnungsbescheid.

Übrigens glaube ich, dass dir wesentlich mehr bleiben wird, denn die Rechte von Hartz4-Kindern und deren Bemühen, sich um Arbeit zu bemühen, wurden gestärkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torsten123456
31.08.2013, 11:20

Ah Okey, Vielen Dank!

Gruss

0

Kurze Ergänzung: Von den 450 Euro darfst du auch wirklich 170 Euro behalten, wenn du auch wirklich 450 Euro verdienst: http://www.arbeitsagentur.de/nn_549756/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Grundsicherung/Chancen/Minijob/Minijob-Nav.html Wenn dein Arbeitgeber dir einmalig keine Lohnabrechnung gibt, dann kannst du auch dein Kontoauszug bei der Arge abgeben. Alle anderen Fragen wurden hier beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von den 450€ bleiben mir ja nur 160 €

Nö. Dein Chef überweist dir den vollen Lohn, dir nimmt davon niemand etwas weg. Der anrechenbare Teil deines Lohns (= Lohn abzüglich Frei-/Absetzbetrag) verringert deine Hilfebedürftigkeit und damit auch die Leistung, die das Jobcenter für dich zahlt.

Dein Einkommen musst du nachweisen (Bescheinigung vom Chef / Lohnzettel) . Die Vorlage deines Kontoauszugs kann das Jobcenter verlangen, um das genaue Datum des Geldzuflusses zu überprüfen. - Zur Anrechnung deines Einkommens und zum privilegierten Einkommen aus Ferienjob siehe VirtualSelfs Antwort hier: http://www.gutefrage.net/frage/zieht-mir-das-amt-etwas-von-meinem-lohn-ab-wenn-meine-mutter-hartz4-bezieht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?