Grundumsatz runtergefahren?

2 Antworten

Wie du selber siehst, sind Crash-Diäten das schlimmste, was man seinem Körper antuen kann. Umgekehrt nimmt man ja auch normalerweise nicht innerhalb von ein paar Monaten 27 kg zu. Das führt immer zu Jojo-Effekten und gestörtem Stoffwechsel. Die Frustration und die wiederkehrende Gewichtszunahme nerven.

Hast du die Möglichkeit, einen Sportarzt aufzusuchen? Generell solltest du eher Gleichmäßigkeit und Ruhe in deine Aktivitäten bringen. Das du Erfolge erzielen kannst, hast du ja selber gesehen.    

Kann ich nicht selber irgendwas tun? Jede woche die kalorien um 100 steigern oder sowas?

0
@21Savage21

Das du (schnell) Gewicht verlieren kannst, hast du ja selber gemerkt. Am schwierigsten ist es, es zu halten. Probiere es doch aus mit den 100. Letztlich wird aber nur ein langanhaltender und gleichmäßiger Umgang (mit den Kalorien) wirken. Und ohne Bewegung wird es eh nix werden... 

0
@Honrek

Was soll icj nun konkret machen ohne zu schnell zuzunehmen mein gewicjt zu halten ?

0

Da kannst du nichts machen, das ist der Jojo-Effekt. Deswegen soll man auch keine Crash Diät machen, sondern lieber langsam und dafür langanhaltender abnehmen.

Also gibt es keine lösung willst du mir sagen

0

Wie Gewicht halten ohne Jojo-Effekt?

Hallo erstmal. Momentan liege ich im Untergewicht, doch ich fühle mich bei meiner momentanen Figur pudelwohl und körperlich sowie psychisch ist bei mir alles super. Da ich auf keinen Fall weiter abnehmen möchte, möchte ich gerne mein Gewicht halten. Dazu informierte ich mich über meinen persönlichen Grundumsatz, Leistungsumsatz und Gesamtenergieumsatz und natürlich meine ungefähre Energiezufuhr pro Tag. Diese liegt ziemlich unter dem Grundumsatz, das heißt, dass ich noch mehr abnehmen würde, was ich verhindern will. Also möchte ich so viel essen, wie mein Körper braucht, um mein Gewicht zu halten. Das Problem ist nur, wie ich meine Kalorienzufuhr erhöhen soll, ohne den sogenannten Jojo-Effekt zu erfahren. Denn eine Zunahme würde mir wahrscheinlich psychisch schaden. Hat jemand Tipps, wie ich den Jojo-Effekt umgehen kann? Langsam und strategisch die Kalorienzufuhr erhöhen? Hilft das? Danke im Voraus :) (Bitte keine Kommentare zu meiner Einstellung, nur Hilfreiches erwünscht! :) )

...zur Frage

Kalorien erhöhen nach Magersucht

Hey Ich hab ab Oktober 2014 stark meine Kalorien Zufuhr gesenkt um abzunehmen, was in einer Magersucht endete. In meiner schlimmsten Zeit hab ich immer 200,400,600 Kcal abwechselnd zu mir genommen. Dann hab ich mehr gegessen, aber nur sehr gesund. Und dazu 5 oder 6 mal die Woche Sport. Ich möchte wie ein ganz glücklicher werden und endlich brüste bekommen. Ich esse wirklich mehr und bin bei ca 1300 kcal . Ich mache 2 bis 3 mal die Woche Sport und möchte endlich meinen Körper an mehr Nahrung gewöhnen um auch mal mit Freunden Pizza essen zu können. Mein Plan ist es um irgendwann auf meinen grundumsatz zu kommen (bin 16) und 174 groß, meine Kcal wieder zu zählen und wöchentlich um 100 zu erhöhen bis knapp 2000. Mach ich das richtig, brauch ich echt so viel, Kann ich mit der Methode eine große Zunahme umgehen? Ich hab davor nämlich große Angst.

...zur Frage

Stoffwechsel normalisieren!:(

Bitte, dass ist wirklich wichtig!:( Hab über einen längeren Zeitraum( ich schätze ca.3-4 Monate nur höchstens 400 kcal gegessen, an manchen Tagen gar nichts, jeden Samstag einen Fresstag an dem ich unbegrenzt gegessen habe) Mittlerweile, weiß ich dass ich mir damit nur schade und möchte da auch wieder raus, nur möglichst wenig zunehmen! Sollte ich direkt meinen Grundumsatz(1300kcal) oder Leistungsumsatz(1600kcal essen?) Damit sich mein Stoffwechsel wieder normalisiert und ich normal essen kann ohne zuzunehmen? Wie würde ich weniger zunehmen? Woran merke ich das sich mein Stoffwechsel wieder normalisiert hat?

Zu mir: 14, weiblich, 168, 48 kg, hab kein Problem mit 2-3 Kilo, aber möchte nicht 20 zunehmen!:(

...zur Frage

Frage zum Grundumsatz. (Abnehmen und so.)

Hallo erstmal! Also ich hätte eine Frage zum Grundumsatz und Leistungsumsatz. Ich bin in einem Fitnessstudio angemeldet und die haben mir dort meinen Grundumsatz und Leistungsumsatz berechnet. Also der Grundumsatz beträgt 1600 Kcal und der Leistungsumsatz 2400 Kcal. Leider habe ich vergessen zu fragen was das genau heißt. Könnte mir das hier vielleicht jemand erklären. Ich möchte gerne langsam abnehmen. Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Stoffwechsel eingeschlafen? Was haltet ihr von meiner Vorgehensweise?

Also nunmal zu mir. Ich bin 174cm groß und wiege 63 Kilo. Hatte vor ca 1,5 Jahren noch 96 Kilo. Als ich mit meiner Diät vor 1,5 Jahren begonn, ernährte ich mich von Anfang an nur von 1500kcal täglich, also hab ich meine kcal viel zu schnell und viel zu sehr reduziert, ich weiß...

Nachdem ich erstmals auf 70 kilo herunten war, erhöhte ich meine kcal wieder auf 2100 pro Tag. Nun wollte ich noch etwas körperfett loswerden und hab in 20 Wochen die weiteren 7 kilo abgenommen also bin jetzt auf 63. Ernährt hab ich mich von immer weniger kcal und bin zurzeit wieder bei meinen 1500kcal pro Tag. Da ich 5 mal die Woche arbeite und auch 4-5 mal trainiere, fühl ich mich echt müde, lustlos, antriebslos..

nun ja, kommen wir zu der eigentlichen frage, ich hab mir jetzt vorgenommen mein training auf 4 tage pro woche zu reduzieren und mich auf ein reines muskelaufbautraining zu konzentrieren. (die zeit davor habe ich über ein jahr nur mit calisthenics, sprich mit meinen körpergewicht trainiert und das ganze mit der app freeletics und jetzt seit 8 Wochen benutze ich die app freeletics gym, also befolge einen normalen trainingsplan mit gewichten und trainiere mit hanteln, maschinen, etc.. die ersten erfolge ließen nicht lang auf sich warten, jedoch ändert sich mein Körper nicht mehr, egal wie sehr ich im defizit bin und egal wie oft ich mehr trainiere bzw wieviele hiit einheiten ich zusätzlich mache. würde mich selber als schlank einstufen und leicht definiert (flacher, harter bauch und leichtes six pack) meine körperfettwaage zeigt einen körperfettanteil zwischen 12 und 14 Prozent an, aber ja, die genauigkeit hält sich da meistens in grenzen.

also ich hätte mir vorgenommen meine kcal wöchentlich um 100 zu erhöhen, bis ich mal bei 2700kcal angelangt bin (mein grundumsatz, den ich mir errechnet habe)

meine fragen wären zunächst wie ihr das so findet, grundsätzlich will ich ja muskeln aufbauen, nur nicht fett werden, aber wenn ich jeweils meine kcal erhöhe und dadurch zunehme, müßte doch der großteil an gewicht muskelmasse sein oder? (Natürlich solang meine ernährung proteinreich und mein training sauber ausgeführt wird)

und wieviel prozent körperfett schätzt ihr so werde ich haben?

und danach habe ich mir vorgenommen, wenn ich auf meinen 2700 kcal bin, einen monat mich so zu ernähren, damit sich der Stoffwechsel wieder anpassen kann und danach um 100-300 kcal mehr also zwischen 2800 und 3000kcal täglich zu essen, den

dann wäre ich im leichten überschuss und mein Körper kann diesen für den fettfreien muskelaufbau nutzen.

(auf dem bild sehr ihr meine aktuelle form)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?