Grundstück teilen und neue Einfahrt bauen?

Übersicht - (bauen, Immobilien, Grundstück)

1 Antwort

Hallo,
die Antwort, ob das Grundstück teilbar ist, kann nur die Gemeinde nach dem Bauordnungsrecht beantworten. Man kann es aber auch fiktiv teilen (wie Wohnungseigentum).

Was man mit dem Grundstück machen darf, kann sich aus einem Bebauungsplan ergeben. Auch hier ist die Gemeinde oder ggf. der Kreis zu befragen.

Gehört die Gleisfläche zum Grundstück?

3

Erstmal danke für die Antwort! :)

Wie meinst du das mit dem fiktiven Teilen?

Und nein, zum Grundstück gehört die nicht. Ich vermute die gehört der Stadt. (?!)

0
26
@Happy4735

So, wie man Eigentumswohnungen bildet, kann man auch Häuser teilen ohne eine Grundstücksgrenze örtlich bilden zu müssen (z.B. wenn das Baurecht dieses nicht zulässt).

Mit dem fremden Gleis habt ihr dann keine Zuwegung!!!

1

Grundstück +Gemeinschaft Zufahrt?

wir haben ein Immobilien-Angebot bekommen. Es geht hauptsächlich um ein Gründstück im neuen Wohngebiet. Interessanterweise gehört auch eine große Gemeinschaft Zufahrt/Weg (c.a. 120 m2) dazu. Des Weiteren hat die Gemeinschaft Zufahrt denselben Preis wie das Grundstück. Ich würde wissen, ob es schon üblich so ist, dass man Gemeinschaft Zufahrt beim Anlegen eines Grundstücks mitkaufen muss. Darüber hinaus, würde ich erfahren, mit welchen möglichen Kosten ich bei Grundstückhandel noch rechnen sollte.

vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Braucht ein Grundstück eine Zufahrt?

Wir möchten gern ein Grundstück in 2. Reihe kaufen, zu dem bisher keine Zufahrt besteht. Der Eigentümer der vorderen Grundstückes würde uns ein "fußläufiges Wegerecht" anbieten, sprich wir dürften über sein Grundstück laufen, um unseres zu erreichen. Eine befahrbare Durchfahrt möchte er nicht einrichten/dulden müssen. Das wäre für uns soweit auch okay.

Aber wie sieht es mit der rechtlichen Zulässigkeit einer solchen Konstellation aus. Braucht ein jedes Grundstück in Deutschland eine mit dem Auto befahrbare Zufahrt? Im Fall eines Brandes wären wir ja sonst durch die Feuerwehr garnicht zu erreichen...

...zur Frage

Zufahrt zum Grundstück

Hallo, folgende Frage: Die Zufahrt zu unserem Grundstück erfolgt über eine öffentliche Straße mit einer Breite von ca. 8 Meter. Unser Nachbar von schräg gegenüber stellt seinen Pkw-Anhänger sehr oft so ab, dass ich große Schwierigkeiten habe mit meinem Pkw-Golf durch unsere 3,00 Meter breite Einfahrt auf das Grundstück zu kommen. Bedingt durch den Standort des Anhängers kann ich keinen großen Radius schlagen. . Reden hat keinen Sinn, er weigert sich, den Pkw-Anhänger zu verrücken. Auf welche Zufahrtsfläche (L x B ), bezogen auf meine 3,00 Meter breite Einfahrt, habe ich einen gesetzlichen Anspruch?

...zur Frage

Wegerecht auf Grundstück?

Hallo. Habe folgendes Problem. Grundstück a gehörte meiner Mutter. Dort stehen 2 Häuser drauf. Im vorderen Haus wohnt mein Bruder. Im Hinterhaus wohnte meine Mutter. Mir gehört Grundstück b das direkt an das Hinterhaus grenzt. (Hat aber nichts mit Grundstück a zu tun). Habe aufgrund einer baulastvereinigung eine neue Wohnung auf einem Teil meines Grundstückes und auf einem Teil von Mutters Grundstück gebaut. Diese Wohnung wird von mir vermietet. Jetzt ist meine Mutter gestorben. Das Grundstück a soll nun zwischen meinem Bruder und mir geteilt werden. Das Vorderhaus bekommt er, das Hinterhaus bekomme ich. Jedoch hat das Hinterhaus keinen Zugang zu einer öffentlichen Straße. Er möchte mir zwar ein Wegerecht einräumen jedoch nicht den Mietern. (War vorher nie ein Problem). Zumal auch mündlich vereinbart wurde das Ich die Wohnung meiner Mutter dann auch vermiete. Darf er mir verbieten das Hinterhaus zu vermieten? Wie sollen die Mieter in die Wohnung kommen wenn er es nicht erlaubt das diese dann durch seinen Hof gehen? Es gibt nur den einen Zugang und der wäre dann durch seinen Hof. Gilt ein notwegerecht oder ähnliches? Vielen dank für eure Antworten.

...zur Frage

3 Meter Abstand des Hauses zu welcher Grundstücksgrenze (s. Bild)?

Hallo,

wir möchten auf einem vorderen Grundstück, also zur Straße, ein Haus bauen. Dahinter befindet sich ein Hinterliegergrundstück. Von der Straße, entlang unseres Grundstücks führt eine Zuwegung zum Hinterlieger. Man muss ja 3 Meter Abstand zum Nachbargrundstück einhalten. Die Frage ist nur, ob dieser Abstand nun zur Zufahrt, da diese ja zum Hinterlieger gehört, eingehalten werden müssen oder zum "richtigen" Nachbargrundstück.

Falls zur Zufahrt, kann man dann trotzdem weniger als drei Meter bebauen, wenn dieser Nachbar damit einverstanden ist?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?