Grundstück-kaufen-wie

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mal beim Notar gearbeitet. Es bringt nichts, wenn du dich ans Grundbuchamt wendest. Die dürfen dir nur Auskünfte geben, wenn du ein berechtigtes Interesse nachweisen kannst, wenn z.B. für dich eine Grundschuld oder Dienstbarkeit eingetragen wäre. Und, da du ja auch nicht der Eigentümer bist, wirst du keine Auskunft bekommen. Du wirst schon irgendwie anders den Eigentümer ausfindig machen müssen. Wenn es ein Grundstück ohne Haus ist, dann klingel doch mal bei anderen Leuten, die in der Straße wohnen und frag, ob die es vielleicht wissen. LG

wende dich an das in deinem Bundesland bzw. Kommune zuständigen Vermessungsamt, da diese unterschiedliche Bezeichnungen anbei Wiki-Auflistung; http://de.wikipedia.org/wiki/Vermessungs%C3%A4mter_in_Deutschland

Seehausen 29.04.2012, 20:26

Die Vermessungsämter haben auch keine Adressen der Eigentümer, denn sie bekommen die Namen vom Grundbuchamt, in dem aber keine Adressen drin stehen oder noch Eigentümer, die seit 30 Jahren tot sind!

0
helmutgerke 29.04.2012, 20:56
@Seehausen

mag unterschiedlich in den Bundesländern geregelt sein.

bei uns in Niedersachsen in einem fortschrittlich und seit über 50 Jahren westlich orientierten Land handhabst die Behörde es folgend;

Daten zum Flurstück (Eigentümer*, Grundbuchangaben, Fläche etc.)- der Liegenschaftsbeschreibung - .*Zum Schutz von personenbezogenen Daten erfolgt die Abgabe dieser Daten nur an Personen, die ein berechtigtes Interesse darlegen Quelle. http://www.gll.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=10599&article_id=50445&_psmand=34

Aber Herr Seehausen, ich kann mich aber erinnern, dass mir Stendal auf Ersuchen auch den Grundstückseigentümer mitteilte.

0
Seehausen 30.04.2012, 18:28
@helmutgerke

Ja, aber keine Adressen und keine Gewähr, dass die eingetragenen Eigentümer noch leben!

0
helmutgerke 01.05.2012, 18:56
@Seehausen

will keinesfalls nun irgend etwas behaupten, aber wie ansonsten hätte ich damals - als ich das begehren hatte zu erfahren wem ein gewisses Grundstück gehört - doch ohne Anschrift nie mit dem Eigentümer Kontakt aufnehmen können.

Ich habe dazu nie mit einer anderen Behörde korrespondiert.

Wenn die/der Eigentümer verstorben ist, müßte doch irgendwann auch diese Behörde darüber informiert werden, oder?

Vom Grundsatz gebe ich dir aber recht, es ist in der Tat ein "Problem" an Eigentümerdaten zu gelangen, man muss schon plausible und nachvollziehbare Gründe vorweisen.

0

wende dich einfach ans Grundbuchamt :) dort ist jedes grundstück und der besitzer davon aufgelistet :)

Seehausen 29.04.2012, 20:24

Da stehen aber keine Adressen drin oder noch Eigentümer, die seit 30 Jahren tot sind!

0

An den dem das Grundstück gehört!

NewYork87 29.04.2012, 19:29

WItzbold!

0

Was möchtest Du wissen?