Grundstück kaufen/ Neubau finanzieren oder zusammen finanzieren?

2 Antworten

Hallo Gummibaer007,

dass Du Dir diese Frage vor Baubeginn stellst ist sehr gut, dennin der Tat gibt es hierbei einige Punkte zu beachten:

Wenn Du zunächst nur das Grundstück finanzieren möchtest, könntees bei einer späteren Finanzierung des eigentlichen Baus zu einerNachrangsituation kommen.

Jedes Darlehen wird durch eine Grundschuldeintragung im Grundbuchdes Grundstückes besichert. Wenn Du also zunächst nur das Grundstück kaufst undhierfür bereits eine Finanzierung benötigst, besteht bereits eine Eintragung inDeinem Grundbuch. Diese wird im sogenannten ersten Rang eingetragen.

Von einer Nachrangsituation spricht man in diesem Zusammenhang,wenn zusätzlich eine andere Bank für den Bau eine weitere Grundschuld einträgt.Da der erste Rang besetzt ist, wird diese dann in den zweiten Rang eingetragen.Du bist praktisch an Deine derzeitige Bank und das Konditionsangebot diesergebunden. 

Die sogenannten Nachrangdarlehen sind in der Regel auch teurerhinsichtlich der Sollzinskondition, da das Risiko für die Bank im Nachranggrößer ist.

Um die Nachrangsituation zu vermeiden, hast du zum einen dieMöglichkeit von vornherein die gesamte Finanzierung für den Grundstückskauf undfür Dein Bauvorhaben abzuschließen. Hier gibt es unterschiedlicheGestaltungsmöglichkeiten (z.B.: Bereitstellungszinsfreiezeit)

Eine andere Möglichkeit ist, ein variables Darlehen für den Grundstückskaufaufzunehmen. Die Sollzinsbindung beträgt hier in der Regel drei Monate. NachAblauf dieser kannst Du das Darlehen tilgen oder es läuft wie vereinbartweiter.

Da die Vorgehensweise je nach Bank unterschiedlich sein kann, empfehleich Dir ein ausführliches Beratungsgespräch bei Deiner Hausbank oder einemunabhängigen Vermittler für Immobilienfinanzierungen. In diesem Gespräch könnendie Vor- und Nachteile sowie die genaue Ausgestaltung besprochen werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen und wünsche Dir fürDein Vorhaben viel Erfolg.

Viele Grüße, Anna von Interhyp

Möchte dir einen Tipp, abseits deiner Frage, geben:

Falls du Kinder hast kannst du das Haus als KG bauen. Somit kannst du alle 10 Jahre einen gewissen Prozentsatz (innerhalb der Schenkungssteuer) auf deine Kinder übertragen und diese später von der Erbschaftssteuer erlösen. . 

Beamter ( A9 ) will Kfw-Haus finanzieren! Wie am besten?

Ein Beamter ( A9 ) und seine Lebensgefährtin ( nicht verheiratet ) mit zwei Kindern wollen ein Kfw-Haus in Niedersachsen ( Oldenburg ) bauen! Sowohl Grundstück und der Bau sollen voll finanziert werden! Auf Grund der Lage und der zwei Kinder ( 4-5 Zimmer ; mind. 125m² Wohnfläche ) kann davon ausgegangen werden, dass ca 250.000,- Euro finanziert werden müssen! Lebensgefährtin ist als exam. Altenpflegerin mit einer halben Stelle beschäftigt!

Frage: - Worauf achten? - Fördermöglichkeiten? - Beamtenstatus -> Vorteile? - nützliche Tipps

...zur Frage

Grundstück vor dem Haus bau kaufen?

Hallo,

ich hab mir überlegt jetzt schon ein grundstück zu kaufen und dass dann in ca 15 Jahren zu Bebauen.

ist das ratsam oder sollte man beides zusammen kaufen?

dachte mir nur dann hab ich das Grundstück schon bezahlt und "nur" noch die Schulden fürs haus ?! Vieleich denk ich auch nur falsch =)

...zur Frage

Kosten einer Kernsanierung zu einem Neubau?

Hallo liebe Gemeinde.

Meine Frau und ich möchten den Wunsch zum Eigenheim verwirklichen (Mehrgenerationenhaus). Bisher hatten wir immer gedacht ein Grundstück zu kaufen und nochmal Max. 300.000 für das Haus zu bezahlen.

Es erweist sich jedoch als schwierig ein Grundstück in unserer Nähe zu finden welches unseren Anforderungen gerecht wird.

Nun ist bei uns in der nähe ein Altbau mit Grundstück zu verkaufen. Hier haben wir eine Besichtigung. Nun kostet natürlich das Grundstück mit Haus mehr als wir für das Grundstück eingeplant hätten. Es wären ca. 100.000 euro die quasi für das Haus drauf gehen. Es wird schon als renovierungsbedürftig angepriesen. Nun wird da definitiv neue Dämmung und neue Heizanlagen reingehören. Ich rechne eher mit einer Kernsanierung. Das Haus hat 190 qm Wohnfläche auf 3 Etagen. Hab es bisher halt noch nicht von innen gesehen. Mit den Haus bliebe aber nur noch 200.000 euro übrig. Mehr können wir nicht finanzieren.

Meine frage ist nun ob eine Kernsanierung für 190 qm mit 200.000 realistisch wäre. Eigenleistung können und wollen wir eigentlich nicht erbringen (von tapezieren und streichen abgesehen) da das eigene heim doch fachmännisch halten soll. Ggf könnte ja sogar ein abriss und Neubau günstiger sein?

Ich möchte nur wissen ob meine Vorstellungen total unrealistisch sind (vll hat jemand von euch Erfahrung). Ich kann den kostenfaktor einer Kernsanierung nicht abschätzen. Gibt es da nen richtwert wie z. B. 1.000 euro pro qm oder so? Klar gibt es immer irgendwelchen unvorhergesehenen Kosten aber ich hoffe durch eine Kernsanierung hier alles zu erwischen. Einen baugutachter etc würden wir einschalten vorher. Aber die Kosten können wir uns sparen wenn raus kommt dass selbst wenn alles glatt läuft eine Kernsanierung mehr als 200.000 euro kostet.

Vielen Dank für eure Erfahrung.

...zur Frage

Unerschlossenes Grundstück kaufen?

Hallo zusammen,

ich bin komplett neu in dem Thema und benötige etwas Fachwissen.

ein Freund und ich haben ein Angebot für ein unerschlossenes Grundstück erhalten (Bebauungsplan wurde bereits erstellt).

Jetzt meine Fragen:

-wie läuft das mit der Finanzierung? Ist es überhaupt möglich ein unerschlossenes Grundstück zu finanzieren?

-wie/wo/wann können wir das Grundstück Teilen?

-welche Kosten kommen mit der Erschließung auf uns zu?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?