Grundstück gekauft wie gesehen - Müssen wir uns um Ablagerungen kümmern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier würde mich interessieren, ob es zu der Genehmigung für die Ablagerung der Gartenabfälle eine schriftliche, das heisst beweisbare Vereinbarung mit der Bahn gab oder nicht.

Generell ist es so, dass der Käufer das Grundstück mit allen Rechten und Lasten erwirbt. Das heisst, dass er bestehende Verträge auch mit übernehmen muss und diese weiter gelten.

Wenn nun eine beweisbare Vereinbarung mit der Bahn vorliegt, gilt diese auch für den neuen Eigentümer. Liegt keine beweisbare Vereinbarung vor, könnte er euch vorwerfen, ihr hättet eure Abfälle widerrechtlich dort abgelagert und euch zur Entfernung auffordern. Alternativ könnte er euch in diesem Fall auch die Kosten für die Entsorgung in Rechnung stellen.

Sofern Sie dort Sachen lagern, hat er Anspruch darauf, dass Sie diese Dinge entfernen. Unterlassen sie die Räumung, wird er auf Ihre Kosten Räumen lassen, wenn er beweisen kann, wer der Eigentümer des Lagergutes ist.!

solltet ihr widerrechtlich dort etwas abgelagert haben, müsstet ihr auch für die entsorgung eintreten. die beweislast für die widerrechtlichkeit und auch die zuordnung der ablagerungen liegt allerdings bei ihm! und ab da wird es schwierig ... ^^

Was steh denn im Kaufvertrag ?

Ist da igendwas, was zweifelsfrei euch zugeordnet werden kann?

Was möchtest Du wissen?