Grundstück aufschütten auch wenn die Nachbarsgarage dann im Dreck steht?

Lage - (Grundstück, Nachbarschaft, Garage)

8 Antworten

Es ist dein Grundstück, aber du beschädigst damit fremdes Eigentum.

Wollt ihr es schon in der Bauphase auf einen Streit ankommen lassen?

Ich würde ihm versuchen in Ruhe zu erklären warum das nötig ist und anbieten, den Feuchtigkeitsschutz zu bezahlen.

Wollt ihr es denn dauerhaft so lassen oder nur für die kurze Zeit? Sonst reicht ja evtl. eine Plane als Schutz dazwischen zu machen...

Wie genau das rechtlich aussieht weiß ich nicht, aber man sollte bei so einem Streit auch menschlich denken. Immerhin wohnt ihr nun nebeneinander, da ist eine gute Stimmung von Vorteil.

Wie @lesterb42 schon schreibt, darfst du zwar gerne entsprechend aufschütten, so die Baugenehmigung dies zulässt, den umgebenden Nachbarn darf aber daraus kein Schaden entstehen. Das bedeutet, dass die Aufschüttung und Abstützung exklusiv auf deinem eigenen Grund zu erfolgen hat; gleiches gilt zudem auch z.B. für die Sicherstellung der ordentlichen Entwässerung. Nachdem der nachbar offenbar unmittelbar an die Grenze gebaut hat, kannst du im Gegenzug eine entsprechende Grenzmauer aufsetzen, die dann auch den Druck des Erdreichs auffängt und somit die Lastaufnahme in seitlicher Richtung erfüllt. Dabei ist aber deinerseits sicherzustellen, dass die Garage des Nachbarn hinsichtlich Feuchtigkeit und Traglast nicht beeinträchtigt wird. In Anbetracht der Skizze würde ich hier sowieso eher zur Anschüttung einer bepflanzten Böschung raten.

Ohne Zustimmung des Nachbarn geht das nicht. Selbst wenn er zustimmen würde, wäre zu klären, ob die Garagenwand den zu erwartenden Erddruck überhaupt aufnehmen kann. Wenn du dein Grundstück voll nutzen möchtest musst du die Grenze so gestalten, dass dies möglich ist. D. h. hier hilft nur eine Wand aus Mauerscheiben, landläufig auch L- Steine genannt, oder eine konventionell betonierte Wand. Navajo

Abgrenzung mit Mauerscheiben (Bild: carport-visionen.de) - (Grundstück, Nachbarschaft, Garage) Höhendifferenz an der Grenze - (Grundstück, Nachbarschaft, Garage)
20

Woher hast du jetzt die Bilder?

0

Darf der Nachbar auf mein Grundstück Garage abreißen?

Meine Schwiegermutter hat vor 11 Jahren ein Grundstück gekauft, jetzt hat sie es meinem Mann aus Gesundheitlichen Gründen überschrieben.Es ist mit diversen Stallungen und 2 Garagen bebaut. Die eine Garage nutzen wir selber die zweite wurde von einem Nachbarn genutzt,der aber Jahrelang keine Pacht oder Steuern bezahlt hat,wurde alles von meiner Schwiegermutter bezahlt und jetzt von uns.Nun haben wir dem Nachbarn eine Kündigung der Garage ausgesprochen, der ist natürlich nicht sehr erfreut darüber und will die Garage jetzt abreißen lassen.** Darf er das?**

...zur Frage

Grundstück aufschütten, wie hoch erlaubt?

Hallo. Mein Grundstück geht leicht bergab. Um mein Grundstück komplett Gerade zu nutzen müsste ich es aufschütten lassen und eine Mauer an der Grenze zum Nachbarn errichten lassen. Wie hoch darf man ein Grundstück aufschütten? Wie hoch darf die Mauer an der Grenze sein? Muss ich ein Abstand lassen? Ps. Das Grundstück des Nachbarn ist mein Schwiegervater. Grundstück in NRW

Meine nachbarn haben es auch gemacht aber verlieren viel Grundstück.

...zur Frage

Baum des Nachbarn beim Bauen im Weg.

Hallo,

wollen nächstes Jahr bauen.

An der Grundstücksgrenze (1m) steht ein mindestens 20m großer Nadelbaum. Das Wurzelwerk wird bei uns sein, da der Baum direkt am Nachbarhaus steht (2m) entfernt von der Grenze.

Verjährung ist natürlich bereits eingetreten.

Beim Aushub fürs Haus und Garage, die direkt an die Grenze gebaut wird, wäre der Baum somit von seinen Wurzeln befreit. Den Rest dürfte sich im Kran verfangen. Der riesige Gastank steht natürlich auch parat und die mit den Haus bereits verbundenen Wurzeln dürfte dem Nachbarn bald eine Sonnenterasse verschaffen.

Nachbar möchte aber nicht für die Entfernung aufkommen.

Wer haftet, wer zahlt im Worst Case?

Wir bemühen uns natürlich nochmal den Nachbarn das so zu erklären :)

...zur Frage

Hallo, bauen auf einem Grundstück der auf einen Sondergebiet aufweißt?

Hallo, ich wollte bei Eltern auf dem Grundstück anbauen drei Familienhaus. Leider stellte der Bauamt fest, dass dieses Grundstück einen Bebauungsplan hat, was auf einen Sondergebiet aufweißt.

In dem Gebiet ist ehemaliger Militärkrankenhaus gebaut wurden acht Wohnungen für Ärzte ein Schwesternheim und unter anderen sind da auch Schrebergärten. Die Wohnungen und Schwesternheim wurden an Privat verkauft. Auf dem Grundstück von Eltern ist viel Platz.

Das Krankenhaus wird nicht mehr als Krankenhaus genutzt momentan ist das für zehn Jahre ein Heim geworden z. B. für Flüchtlinge. Der Nachbar bzw. Eigentümer von Schwesternheim hat auf dem Dach einen Penthaus errichtet (aufgestockt) mit Fahrstuhl und Garage. Jetzt ist die Frage, das was in Bebauungsplan steht wird nicht mehr als solches genutzt warum kann ich da keine neu Wohnfläche errichten obwohl der Nachbar neu Fläche errichtet hat ( auch wenn das Aufstockung ist, für mich ist das auch neue Wohnfläche) was kann man dagegen unternehmen, hat jemand schon mit Sondergebiet was zutun gehabt?

Danke für Antworten...

...zur Frage

Abtragen des Erdreiches an der Grundstücksgrenze

Mein Nachbar hat direkt an der Grundstücksgrenze sein Grundstück tiefer gelegt. Und zwar im Winkel von 45 Grad ca. 1,5m tief auf 20 m Länge. Bei einer Grenzbebauung meinerseits, befürchte ich nun, dass mir Mehrkosten entstehen werden, da ich die Fundamente nun tiefer legen muss. Wo erfahre ich mehr über ähnliche Fälle. Wie zum Beispiel Gerichtsurteile ect.??

...zur Frage

Grenztermin / Grenzabmarkung / Grundstücksgrenze? Ich sehe keine.....?

Hallo!

Vor einem halben Monat war ein Grenztermin mit öffentlich bestelltem Vermessungsingeneur.

Die Helma Wohnungsbaugesellschaft hat sich ein großes Grundstück mehere 1000m² neben meinem gekauft und eine Grenzfeststellung bzw. Teilung Ihres in mehrere kleine in Auftrag gegeben. Die Firma möchte dort Einfamilienhäuser errichten und diese verkaufen. Es handelt sich bei meinem um ein leeres unbebautes Grundstück....

Leider konnte ich an besagtem Termin nicht teilnehmen habe mich aber später mal vor Ort umgeschaut.

In den Unterlagen welche mir zugeschickt wurden sollten mehrere Grenzsteine bzw. Eisenrohre gesetzt werden. Leider konnte ich vor Ort die Grenzsteine welche an meinem Grundstück grenzen nicht ausmachen - soll heissen die Unterlagen(das Kataster) und die Realität stimmen nicht überein.

Lediglich ein Stein war ersichtlich.

Laut Schreiben des Vermessungsingeneurs habe ich noch ein paar Tage Zeit für einen Widerspruch bis die Grenze rechtswirksam wird.

Gerne möchte ich Widerspruch einlegen mit der bitte um Aufklärung wo die Grenzsteine nun sein sollen. Was passiert da jetzt eigentlich?

Brauche ich einen Anwalt? In dem Schreiben steht wortwörtlich Sie können innerhalb eines Monat nach Bekanntgabe Widerspruch erheben.....

Es handelt sich um eine Rechtsbehelfsbelehrung?

Können Kosten bei einem erfolglosen Widerspruch entstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?