Grundstück als Eigenkapitalnachweis für Bank

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So ein Vorhaben, Ackerland in Bauland umzuwandeln, kann leicht 10 Jahre dauern und ein paar 100000 Euro kosten. Selbst wenn der Gemeinderat zustimmt muß auch noch der Flächennutzungsplan geändert werden und spätestens das ruft die Naturschützer auf den Plan. Wenn du das aber durchgehalten hast dann kannst du mit einem Kaufpreis für Bauland von 125 Euro pro Quadratmeter rechnen bei Kosten von 1500000 Euro.

125 Euro pro Quadratmeter

Ach, und das ist völlig unabhängig davon, wo das Grundstück liegt? Das werden sie in der Uckermark gerne hören.

Kosten von 1500000 Euro

Kosten wofür?

0

Übringds, überprüfe mal den Preis für Ackerland, das kann nicht sein. Bei uns in der Gegend würdest du ein Vielfaches bekommen.

Bei uns in der Gegend bekommst da nur einen Teil für Ackerland.

0

Ja, auch ein Sachwert kommt als EK in Frage - zumal es ja in das Gesamtprojekt einfließt.

Allerdings mag die Bank von dem gutachterlichen Wert noch einen Sicherheitsabschlag abziehen - bei Kreditvergaben sind sie halt ein bisschen paranoid.

Davon habe ich auch schon gelesen, dieser Sicherheitsabschlag kann bis zu 50% betragen laut Netz.

0

wenn es in Bauland umgewandelt wurde und der Gutachterausschuß diese neuen Preis eingepflegt hat dann kann die Bank dies so als Wert übernehmen. Bis das alles umgesetzt ist können aber noch 30 Jahre vergehen....

Mein Vorhaben wäre jetzt dieses Ackerland in Bauland umzuwandeln. Dazu muss der Gemeinderat zustimmen. Da Vorgespräche bereits positiv liefen stellt dies zum jetzigen Zeitpunkt kein Problem dar.

Ganz langsam! Ich habe sowas schon so oft gehört und dann Pferde vor der Apotheke kotz.. sehen. Zunächst einmal kostet das Geld den Bebauungsplan aufzustellen und ein Haufen Leute können gegen den sein - nicht nur die Leute vom Gemeinderat... :-). Außerdem kann sich sowas eeeewig hinziehen. Richtig lustig wird es, wenn bei sowas Erbengemeinschaften evt. auch noch zustimmen müssen.

Übrigens kommt mir 25,00 € recht wenig vor, wenn es Bauland wäre. Käme dann noch die Erschließung hinzu oder wäre die da auch schon drin?

Die 25,00 € sind ohne Erschließung, diese wäre dann separat zu sehen.

0

Ein Grundstück kannst du ja nicht für Bauinvestitionen einsetzen. Du kannst es als Sicherheit anbieten. Du mußt den Wert des Grundstückes also als Kredit aufnehmen, Kannst dann aber das Grundstück wohl nur mit der Grundschuldbelastung durch sie Bank verkaufen. Wenn es nicht verkäuflich ist gehört das Grundstück dann eh der Bank. Die Bank wird DEIN Gutachten auch wenig interessieren. Das Geld kannst du dir sparen. Die werden den Wert des Grundstückes selbst taxieren und dir sagen wie viel IHNEN das Ding wert ist.

Ich kenne auch keine Bank die Ackerland als Sicherheit nimmt, das VIELLEICHT Bauland werden wird. Selbst wenn sie es nehmen wird dein Eigenkapital nicht mehr. Dein Kredit bleibt gleich hoch. Denn würdest du ohne Sicherheiten aber ohnehin nicht bekommen.

Das Grundstück ist kein Eigenkapital nur eine Sicherheit für die Bank.. Wenn du offene Rechnungen hast hilft dir das Grundstück nicht die Rechnungen bezahlen zu können. Du müßtest es zuerst verkaufen um flüssig zu sein. Aber Notverkäufe funktionieren selten.

Du müßtest der Bank schon ein Konto vorweisen auf dem deine 750.000€ liegen auf die du jederzeit Zugriff hast. Aber welche Sicherheit willst du der Bank dann für die restlichen 4.250.000€ bieten?

Du kannst dein Grundstück durch einen Kredit belasten.

Was möchtest Du wissen?