Grundsteuer bei Eigentümerwechsel

7 Antworten

meine Frage ist aber, ab welche Zeitpunkt soll ich als neue Eigentümer des Haus den Restbetrag des Grundsteuer dem vorbesitzer bezahlen: ab den Zeitpunk wo ich den Kaufvertrag unterschrieben habe? oder wo ich in den Haus umgezogen bin oder wo ich in der Grundbuch eingetragen bin?

2 te Frage, sollen die Rechnungen der Grundsteuer nicht auf meinem Name sein, so dass ich dies auch versteuern kann oder reicht es nur eine Zahlungsförderung von den Vorbesitzer ?

Die Grundsteuer wird zum 01.01. des Jahres festgelegt und in vier Raten gezahlt (15.2., 15.05., 15.08.,15.11.). Der Verkäufer kann damit ziemlich einfach die vom Käufer zu übernehmende anteilige Grundsteuer ermitteln und diesem in Rechnung stellen.

Die Grundsteuerämter nehmen einen Eigentümerwechel nur zum Jahreswechsel vor. Das Vorher muss du mit Käufer vereinbahren bzw. verlangen, oder im Kaufpreis verrechnen.

Muss man bei einem Erbpacht Grundstück, Grundsteuer bezahlen?

Das Grundstück gehört einem doch selbst nicht.

...zur Frage

Fragen zu Eigentümerwechsel?

Mal angenommen ein Eigentümer eines unbebautes Grundstückes (bzw. nur ein spärlich bebautes Grundstück), welches Grundsteuer B zugeordnet ist, ist Anfang 50 und leidet an Alzheimer bzw. einer psychischen Krankheit, weswegen er nun in einem Heim o.ä. Einrichtung untergebracht ist; er kann sich um das Grundstück nicht mehr kümmern, um finanzielle und alle anderen Angelegenheiten kümmert sich sein Sohn (um die 16). Auch die Post geht an den Jungen.

Da der Vater nun psychisch nicht in der Lage ist, irgendwelche andere Geschäfte zu tätigen, geschweige denn sich mit etwaigen Angelegenheiten seines Grundstücks zu beschäftigen, stellt sich die Frage, wie/ ob das Eigentum von dem Vater nach Antrag von seinem minderjährigen Jungen an besagtem übertragen werden kann? Alternative: Der Junge wird 18, volljährig. Wie kann das Eigentum von dem Vater an den Sohn übergehen? Zusatz: Freunde und Verwandte sind nicht bekannt.

Erbe (also nach dem Tod des Vaters) wird der Junge sein. Aber muss der Junge erst warten, bis der Vater verstorben ist?

Ich bin ein wenig verwirrt, wegen Änderung des Eintrags des Eigentümers im Grundbuch. Muss man volljährig sein, um Eigentümer eines Grundstücks zu sein? Geht dies nur über Kauf bzw. Tod?

Mir ist bekannt, dass in Deutschland oder zumindest in Niedersachsen kein Grundstück ohne Eigentümer sein darf, und daher auch Städte, Gemeinden, Landkreise oder das Land selbst 'Eigentümer' eines Grundstücks sein kann (Land-und Forstwirtschaftliche Betriebe sowie bebaute und unbebaute Grundstücke, Seen, Flüsse usw.)

Würde gerne mehr darüber wissen.

...zur Frage

Hilfe! Niemand kann mir weiterhelfen! Brauche Infos zur Grundsteuer!

Also mein Problem ist, dass ich wenigstens in etwa die Grundsteuer für ein Grundstück wissen möchte, damit ich weiß welche Kosten auf mich zu kommen! Jedoch kann mir niemand Auskunft geben! Objekt ist in Zwangsversteigerung, habe schon mit Amtsgericht, Finanzamt, Gemeinde und Steuerberater telefoniert, nichts... den Eigentümer kenne ich nicht, darf auch nicht bekanntgegeben werden... Es handelt sich um ein forstwirtschaftlich genutztes Waldgrundstück, ca. 1700qm Hebesatz ist 230% wenigstens in etwa... Vielleicht ist ja hier jemand Waldbesitzer und kann mir weiterhelfen...

...zur Frage

Abrechnungsspitze - Eigentümerwechsel bei einer ETW

Hallo Gemeinde!

Kurz und knapp an einem konstruierten Beispiel gefragt:

Wirtschaftsjahr vom 01.01. bis 31.12. // Umschreibung Grundbuch am 30.06.

Der scheidende Eigentümer war laut Wirtschaftsplan zur Zahlung von 1.200,00 Euro verpflichtet.

Er hatte aber seine Zahlungen freiwillig auf insgesamt 1.500,00 Euro erhöht.

Fällt der übersteigende Betrag von 300,00 Euro in die Abrechnungsspitze?

Meine Logik sagt JA, weil der Beschluss über die Abrechnung nach dem Eigentumsübergang liegt. Meine Unsicherheit liegt aber in der freiwilligen Überzahlung.

Kann der scheidende Eigentümer sich da ggf. auf einen Irrtum berufen?

...zur Frage

Wie bekomme ich raus, wem ein Grundstück gehört?

Hallo,

ich möchte wissen wem ein bestimmtes Grundstück gehört. Wie kann ich das heraus bekommen?

...zur Frage

Ab wann Grundsteuer zahlen?

Wir haben Ende November ein Haus gekauft mit Besitzübergang zum 1.12.2013 und seit März stehen wir nun auch im Grundbuch.Die Grundsteuer wurde für uns ab Januar 2014 veranlagt.Nun verlangt aber der Vorbesitzer von uns die Grundsteuer für Dezember 2013 zurück,welche ja noch von ihm gezahlt wurde.Aber auch der Kaufpreis wurde erst im Januar abgerufen,so dass wir ja eigentlich im Dezember noch nicht Eigentümer bzw. Besitzer des Hauses waren.Ist seine Forderung rechtens?Es handelt sich zwar um einen einstelligen Betrag aber es geht mir um´s Prinzip...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?